Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Luxemburgerli nennt sich das Kleingebäck der Zürcher Confiserie Sprüngli. Ein Luxemburgerli hat einen Durchmesser von etwa 2,5 cm und ist damit etwas kleiner als ein Macaron.

Luxemburgerli

Macarons sind Ihnen vermutlich bekannt, aber was sind Luxemburgerli? Ganz einfach: die kleinere Version der französischen Mandelbaisers. Erfunden in Zürich, gibt es sie in ebenso vielen köstlichen Geschmacksrichtungen. Knuspern Sie mit!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Teig:
  • 120 g Mandeln, gemahlen

  • 2 Eiweiß

  • 1 Prise Salz

  • 150 g Puderzucker

  • 1 Tropfen Lebensmittelfarbe, gelb

Füllung:
  • 120 g Marzipanrohmasse

  • 80 g Butter

  • 30 g Feigenpüree

  • 2 EL Sahne

  • 1 Tropfen Lebensmittelfarbe, lila

Zubereitung

  1. 1

    Die Mandeln durch ein feines Sieb sieben. Den Backofen auf 60 °C Umluft oder 80 °C Ober/-Unterhitze vorheizen.

  2. 2

    Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen. Nach und nach den Puderzucker unterrühren. Das Mandelmehl sowie die Lebensmittelfarbe vorsichtig unterheben.

  3. 3

    Die Mandel-Ei-Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle 8 geben und auf eine Silikonmatte spritzen. Den Teig etwa 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen backen. Das Gebäck nach Ende der Backzeit abkühlen lassen und aus der Form herauslösen.

  4. 4

    Für die Füllung die Marzipanrohmasse zusammen mit der weichen Butter und dem Feigenpüree sowie der Sahne in einen Aufschlagkessel geben und mit dem Handrührgerät cremig rühren. Die Lebensmittelfarbe einrühren und die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle 8 geben.

  5. 5

    Die Hälfte der Baiserkekse mit der Unterseite nach oben auf die Arbeitsfläche legen. Die Feigencreme aufspritzen und die restlichen Baiserkekse auflegen. Anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 921kJ 11%

    Energie

  • 220kcal 11%

    Kalorien

  • 19g 7%

    Kohlenhydrate

  • 14g 20%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Luxemburgerli-Rezept: kleines, feines Baisergebäck

Außen ein knuspriger, luftig-leichter Baiser aus gezuckertem Eischnee und gemahlenen Mandeln, innen eine weiche Creme in der Lieblingssorte: fertig ist ein Macron! Das köstliche Gebäck aus Frankreich begeistert Leckermäuler in aller Welt, zumal die vielen Sorten dank Lebensmittelfarbe schön bunt aussehen. Unsere Brombeer-Macarons beispielsweise erscheinen in einem satten Lila.

Das Luxemburgerli steht dem Original aus Frankreich optisch und geschmacklich in nichts nach. Die Erfindung aus der bekannten Züricher Confiserie Sprüngli ist lediglich etwas kleiner. Zudem wird außer gemahlenen Mandeln auch Marzipan verwendet, was die Luxemburgerli etwas schwerer macht als Macarons. Wer auf eine glutenfreie Kost achten möchte, ist mit dem Luxemburgerli-Rezept gut bedient. Der Teig für den Doppelkeks kommt ohne Mehl aus. Bei der Füllung gilt: Erlaubt ist alles, was schmeckt und fest genug zum Auftragen mit dem Spritzbeutel ist.

Köstliche Füllungen für Ihr Luxemburgerli-Rezept

Probieren Sie es mit unserer Kreation aus Marzipanrohmasse, Butter, Feigenpüree, Sahne und lila Lebensmittelfarbe. Oder bereiten Sie eine Ganache aus Sahne, Butter und Kuvertüre zu. Fruchtfans können auch einfach Marmelade oder Konfitüre verwenden, vermischt mit Mascarpone oder Frischkäse lassen sich daraus sehr einfach Cremes zaubern. Toppings für Cupcakes liefern weitere Inspiration. Übertragen Sie einfach die Anleitung für die Zubereitung der Cremehaube für unsere Muffins mit Blaubeeren auf Ihr Luxemburgerli-Rezept. Für welche Zutaten, Aromen und Farben Sie sich auch entscheiden: Bewahren Sie das Gebäck am besten nicht länger als drei Tage auf, danach wird es hart. Exemplare mit Sahne- und Butterfüllungen gehören dabei in den Kühlschrank. Luxemburgerli mit reinen Fruchtfüllungen halten sich gekühlt ein oder zwei Tage länger.

Hat Ihnen die Züricher Spezialität Lust auf noch mehr Schweizer Rezepte gemacht? Dann verwenden Sie unser Luxemburgerli-Rezept doch für den Nachtisch und genießen als Hauptgericht Zürcher Geschnetzeltes, Käsefondue oder Raclette!