Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Spanferkel Rollbraten

Rollbraten: gefüllt und ungefüllt eine deftige Fleischmahlzeit für Genießer

Einen Braten gleichmäßig saftig und würzig hinzukriegen ist gar nicht so leicht, es sei denn, Sie rollen das Fleisch nach dem Würzen auf. Mit unseren Rollbraten-Rezepten gelingen Ihnen herrlich deftige Fleischgerichte, durchgehend saftig und lecker!

Das Aufrollen verteilt die Gewürze ideal

Schweinerollbraten
Schweinerollbraten mit Kräutern und Gewürzen

Egal ob Sie einen Kalbsbraten, einen Hirschbraten, einen Putenbraten oder besondere Rezepte wie einen Burgunderbraten zubereiten: Es ist nicht ganz leicht, ein größeres Stück Fleisch gleichmäßig saftig und durchgehend würzig hinzukriegen. Ein Rinderbraten kann zum Beispiel zu trocken werden, wenn Sie beim Schmoren etwas falsch machen. Ganz einfach gelingen Ihre köstlichen Braten, wenn Sie auf unsere diversen Rollbraten-Rezepte zurückgreifen. Mit ihnen sammeln Sie die nötige Erfahrung, auch ein Fleischthermometer ist für die perfekte Zubereitung hilfreich.

Für kräftigen Geschmack ist gesorgt, wenn Sie das Fleisch erst würzen, spicken oder marinieren und dann aufrollen. So kommt das herrliche Aroma garantiert bis ins Innere des Bratens. Auch die Fettschicht des Fleisches, die für viel Geschmack und Saftigkeit sorgt, ist im Rollbraten optimal verteilt, dadurch wird Ihr Festtagsbraten nicht zu trocken. Probieren Sie doch einmal unser Rezept für deftigen Schweinerollbraten aus und achten Sie beim Garen darauf, dass die Kerntemperatur des Fleisches 80 Grad Celsius nicht übersteigt. Diese Zubereitungsart funktioniert natürlich auch mit zarterem und empfindlicherem Fleisch. Bei unserem Spanferkelrollbraten-Rezept stehen Saftigkeit und gleichmäßige Würze ebenfalls obenan. Es lässt sich sowohl im Bräter als auch in einem Bratschlauch realisieren.

Rollbraten-Rezepte für gefülltes Fleisch

Leckere Rouladen sind ein perfektes Beispiel: Fest eingerollt und gut gebunden hält die Füllung sicher im Inneren des Fleisches und läuft beim Zubereiten nicht aus.

Wenn Sie mit dem Binden des Rollbratens etwas Probleme haben oder Ihnen die Entfernung des Fadens vor dem Verzehr zu mühsam ist, können Sie auch ein Schweinenetz verwenden. Das Schweinenetz bekommen Sie an jeder gut sortierten Fleischtheke. Es besteht aus Fett, kann mitgegessen werden, schmilzt beim Braten in das Fleisch und sorgt für zusätzliches Aroma Ihres gefüllten Rollbratens.

Wie auch immer Sie den Rollbraten verschließen, durch Rollen kommt die Füllung bequem und einfach ins Fleisch. Dazu bestreichen Sie das Fleischstück mit der jeweiligen Füllungsmasse, rollen das Ganze ein und verschließen es mit Garn, Kunstfasernetz oder Schweinenetz. Probieren Sie zum Beispiel einmal unser Rezept für Kräuter-Rollbraten mit einer kräftigen Füllung aus frischen, aromatischen Kräutern aus.