Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Sauerampfer-Pesto mit Pinienkerne

Sauerampfer-Rezepte: frische Wildkräuterküche für Spaziergänger

Frisch und selbst geerntet: Sauerampfer wächst bei uns auf vielen Wiesen und kann beim nächsten Frühsommer-Spaziergang ganz einfach geerntet werden. Unsere Sauerampfer-Rezepte verraten Ihnen, wie Sie aus dem säuerlichen Wildkraut köstliche Salate, Suppen oder Pestos herstellen können.

Frische Rezeptideen aus Garten und Wiese

Kochen macht besonders viel Spaß, wenn Sie zu den Zutaten eine gewisse Beziehung haben: Salat schmeckt einfach ein bisschen besser, wenn Sie wissen, wie viel Arbeit Sie ins Pflanzen und in die Pflege des Gewächses gesteckt haben. Marmelade wird noch verführerischer, wenn Sie die Erdbeeren frisch auf dem Feld geerntet haben. Auch die Wildkräuterküche hat einen besonderen Reiz, wenn Sie vorher selbst in der Natur nach den entsprechenden Kräutern gesucht haben. Unsere Sauerampfer-Rezepte bieten Ihnen dabei zahlreiche Ideen dafür, was Sie aus den säuerlichen Blättern alles zubereiten können.

Sauerampfer kann etwa von April bis August geerntet werden und kommt hierzulande sehr häufig in der Natur vor. Er wächst auf Wiesen und an Waldrändern, kann aber auch ganz einfach im Garten angepflanzt werden. Der Geschmack ist säuerlich und frisch. Sauerampfer können Sie sowohl gekocht, beispielsweise in unserem Sauerampfersuppen-Rezept, als auch roh, etwa im Salat, verwenden. Im rohen Zustand bleiben Vitamine und andere hochwertige Inhaltsstoffe besser erhalten. Achten Sie aber darauf, den Sauerampfer nicht zu nahe an viel befahrenen Straßen oder an Hundespazierwegen zu ernten, da die Blätter sonst verunreinigt sein könnten.

Im Sauerampfer ist Oxalsäure enthalten, die bei übermäßigem Verzehr zu Erbrechen und Durchfall führen kann, in kleinen Dosen aber völlig unbedenklich ist. In alten Zeiten wurde das Kraut sogar als Heilpflanze zur frühjährlichen Blutreinigung verwendet. Kleinkinder, Schwangere und stillende Mütter sollten trotzdem lieber auf den Genuss verzichten. Kochen oder vor der Verwendung kurz blanchieren vermindert den Oxalsäuregehalt im Sauerampfer.

Aromatischer Sauerampfer peppt Ihr Essen auf

Wie bereits erwähnt, überzeugt der Sauerampfer durch ein intensives, säuerliches Aroma. Klein geschnitten eignet sich das Kraut bestens zum Aufpeppen von Quark- oder Joghurt-Dips. Sauerampfer ist ein traditioneller Bestandteil der berühmten Frankfurter Grünen Sauce, die aus sieben verschiedenen Kräutern besteht.

Auch im Wildkräuter-Spinat sorgt der Sauerampfer für einen ganz besonderen Geschmack. Die säuerliche Note macht sich aber auch bei unserem Sauerampfer-Pesto-Rezept sehr gut. Ob als vegetarisches Gericht mit Pasta oder als ausgefallener Dip zu Fleischgerichten, das besondere Pesto sorgt für einzigartige Geschmackserlebnisse. Und das Beste dabei: Die Hauptzutat sammeln Sie einfach in der Natur bei einem kleinen Spaziergang. Bewegung ist gesund, macht Spaß und ganz nebenbei auch Appetit!