Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Klassisches Rührei mit Schnittlauch

Rührei-Rezepte: Frühstück und Hauptspeise in vielen Varianten

Die Grundzutaten eines Wochenendfrühstücks sind schnell zusammengestellt. Brötchen, Marmelade, Aufstrich, Aufschnitt – und natürlich Rührei. Denn das Gericht lässt sich beliebig variieren, mit Gemüse, Speck, Kräutern, Käse verfeinern, sogar vegan servieren. Unsere Rührei-Rezepte liefern Inspiration.

Rührei-Rezepte: variabel & unkompliziert

Eier im Kühlschrank lagern
Eier können Sie bei Zimmertemperatur lagern oder aber im Kühlschrank

Das haben alle Rührei-Rezepte gemeinsam: Sie sind so einfach zuzubereiten! Die aufgeschlagenen, danach verquirlten und in der Grundversion mit Salz und Pfeffer gewürzten Eier sind dabei nur die Basis für Ihre persönliche Lieblingsvariante. So können Sie sich einerseits Rührei-Rezepte mit Käse vornehmen oder der Masse andererseits mithilfe frischer Kräuter wie Petersilie oder Basilikum eine zusätzliche Geschmacksnote hinzufügen. Feta führt Sie geschmacklich nach Griechenland, während andere Rührei-Rezepte mit Bacon amerikanisch angehaucht sind.

Allerl(ei) leckere Rührei-Rezepte

Rührei mit Käse
Rührei mit Käse
  • 15 min.

  • Leicht

  • Glutenfrei

Mit Gemüse, Gewürzen und Käse variieren

Eiermuffins mit Paprika und Frischkäse
Auch in Muffin-Form eine leckere Idee - als Mitbringsel zum Brunch!

Welche Zutaten Sie genau hineingeben, bleibt Ihnen überlassen. Frisches Gemüse passt ebenso wie Speck oder Schinken. Frische Chili spendet Aroma, zudem ein wenig Schärfe – und auch durch passende Gewürze holen Sie das leckere Optimum aus jedem Rührei-Rezept. Oregano. Paprika. Rosmarin. Kurkuma. Sogar etwas Curry. Rührei-Rezepte klassischer Art sind immer nur der Anfang – und möchten Sie Eier einmal komplett anders zubereiten, probieren Sie unsere Eier-Muffins mit Spargel und Ziegenkäse, Tomate und Paprika respektive Champignons und Feta.

Rührei-Rezepte mit Milch, Sahne und Wasser

Entscheidend für jedes Rührei ist neben den Zutaten die Konsistenz. Je nach Zubereitungsart gelingt es cremig oder luftig. Mischen Sie Rührei mit Milch oder Wasser, erhöhen Sie beispielsweise den Flüssigkeitsanteil. Durch den Verdunstungsprozess während des Garens bilden sich daher Luftbläschen und das Gericht wird schön fluffig. Garen Sie es bei mittlerer Hitze, verstärkt sich der Effekt. Durch die Zugabe kalter Butter verlangsamen Sie wiederum den Garvorgang und das Rührei gelingt schön cremig. Gleichzeitig beeinflussen Sie durch die Zugabe weiterer Zutaten, wie kalorienreich Ihr Rührei schließlich ist. Milch, Sahne und Butter erhöhen den Fettgehalt. Verfeinert mit Gemüse und ohne Fett gebraten, bieten sich Rührei-Rezepte auch für die Fitness-Ernährung an. Einzig dem morgendlichen Genuss widmen Sie sich wiederum, wenn Sie unser üppiges Englisches Frühstück mit Spiegelei, Bohnen und Champignons zubereiten.

Iskander Madjitov: Koch-Experte

Wie werden Rührei und Spiegelei perfekt?

Für das perfekte Rührei oder Spiegelei sollten Sie eine beschichtete Pfanne verwenden. Sonst können Sie die Eierspeise nicht optimal auf den Teller gleiten lassen. Außerdem sollte die Pfanne nicht zu heiß sein, sonst brennt ein Teil des Rühreis oder Spiegeleis an, ohne dass der Rest schon gar ist.

Damit ein Spiegelei gelingt, sollten Sie möglichst frische Eier verarbeiten. Dann sind Eigelb und Eiweiß noch gut miteinander verbunden. Erhitzen Sie ein kleines Stück Butter oder wenig Speiseöl bei mittlerer Hitze in der Pfanne. Ist die Pfanne nicht warm genug, kann das Eigelb austrocknen, bevor das Eiweiß fest ist. Lassen Sie dann ein Ei nach dem anderen behutsam hineingleiten. Das Eigelb sollte dabei nicht kaputt gehen.

Wenn Sie den Übergangsbereich zwischen Eiweiß und Eigelb ein wenig salzen, wirkt das Eiweiß am Ende gleichmäßiger. Lassen Sie es nun nach Belieben garen. Wer das Eigelb gern noch flüssig verzehren möchte, nimmt das Spiegelei aus der Pfanne, sobald das Eiweiß gestockt ist. Wer es gern etwas fester mag, lässt es noch etwas länger in der Pfanne. Eine weitere Variante ist es, das Spiegelei noch einmal von der Oberseite anzubraten.

Um Rührei zuzubereiten, genügt eine niedrigere Hitzestufe. Hier sollte die Eimasse gleichmäßig durchgaren, aber nicht austrocknen. Verquirlen Sie rund zwei Eier pro Person ganz leicht mit der Gabel – Eigelb und Eiweiß müssen nicht vollständig miteinander vermischt sein. Lassen Sie etwas Öl oder Butter in einer Pfanne warm werden.

Salzen und pfeffern Sie die Eier und geben Sie sie in die Pfanne. Dann rühren Sie ganz langsam um und schieben die Eimasse behutsam hin und her. Wenn die Eier vollständig durchgegart sind, können Sie sie servieren. Wer sein Rührei fester bevorzugt, kann es noch länger braten lassen oder es noch ein paar Minuten in der warmen Pfanne, aber nicht mehr auf der Herdplatte ruhen lassen.

Das Rührei wird lockerer, wenn Sie kohlensäurehaltiges Mineralwasser oder etwas Milch mit unter die Eier mischen. Außerdem lässt es sich noch mit weiteren Gewürzen wie Muskatnuss, frischen Kräutern oder weiteren Zutaten wie Tomaten, Pilzen, Schinken oder Speck verfeinern. Letzteren nutzen Sie auch für unser Eierschmier-Rezept.

Auch veganes Rührei ist möglich

Eier sind tierische Produkte und daher für die vegane Ernährung nicht geeignet. Gleichzeitig müssen Sie die Grundidee hinter Rührei-Rezepten nicht aus dem Gedächtnis streichen, wenn Sie sich frei von tierischen Produkten ernähren möchten. Wichtig dabei sind einerseits aromatische Gewürze, andererseits der passende Ei-Ersatz. Eine Option: Tofu, weicher Tofu, um genau zu sein. Den können Sie mit ein wenig Mineralwasser und Mandelmus in der Pfanne so schön flockig braten, dass er am Ende tatsächlich an das Original erinnert. Wie Sie das Ergebnis perfektionieren, erfahren Sie durch unser Tofu-Rührei-Rezept.

Gefüllte Eier
Noch mehr Lust auf Rezepte mit Eiern?

Neben Rührei haben wir noch zahlreiche weitere Rezeptideen mit Eiern für Sie!