Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Tofu-Rührei

Tofu-Rührei

Aus rein pflanzlichen Zutaten bereiten Sie mit unserem Tofu-Rührei-Rezept ein leckeres veganes Gericht zu. Der angebratene Tofu erhält durch Mineralwasser und Mandelmus eine geschmeidige Konsistenz. Gleich austesten!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • 400 g weicher Tofu Natur

  • 1 EL Sonnenblumenöl

  • 0.5 TL Kurkuma

  • 1 EL Mineralwasser, still

  • 1.5 EL Mandelmus, weiß

  • Meersalz

  • Pfeffer aus der Mühle

  • 1 Vollkornbrötchen

  • Schnittlauchröllchen und Tomatenviertel zum Garnieren

Zubereitung

  1. 1

    Tofu mit einer Gabel zerbröseln.

  2. 2

    Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu ca. 3 Minuten mit Kurkuma anbraten. Mineralwasser und Mandelmus dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3

    Das Vollkornbrötchen halbieren. Tofu-Rührei darauf mit einigen Schnittlauchröllchen und Tomatenvierteln garniert servieren.

  4. 4

    Weitere Tofu-Rezepte ! Lust auf viel Gemüse? Probieren Sie unsere Gemüselasagne Rezepte !

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1884kJ 22%

    Energie

  • 450kcal 23%

    Kalorien

  • 14g 5%

    Kohlenhydrate

  • 30g 43%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Tofu-Rührei-Rezept: Mit Kurkuma als Rührei-Gewürz

Für unser Tofu-Rührei-Rezept bereiten Sie in nur 12 Minuten mit ein wenig Mineralwasser und Mandelmus ein veganes Rührei ohne Ei und mit wenig Kalorien zu. Als Rührei-Gewürz verwenden wir Kurkuma, Salz und Pfeffer. Der Gelbwurz verleiht nebenbei eine appetitliche Färbung, sodass es einem "echten" Rührei optisch noch mehr ähnelt. Einen noch authentischeren Ei-Geschmack können Sie mit Kala-Namak-Salz, auch Schwarzsalz genannt, erzeugen. Dieses Gewürz stammt aus der indischen Küche und hat einen leicht schwefeligen Geschmack, der an Ei erinnert (Hühnereier enthalten ebenfalls Schwefel). Probieren Sie es doch in kleinen Dosen aus und finden so die Aromaintensität, die Ihnen schmeckt.

Sie möchten noch mehr Tofu-Produkte mit indischer Würzung ausprobieren? Dann testen Sie unsere veganen Gemüse-Burger aus Kichererbsen, Karotten und Dinkelmehl. Gewürzt werden diese mit Chili, Koriander und Kreuzkümmel, dazu gibt es eine leckere, selbstgemachte Cocktailsoße – natürlich auch vegan!

Tofu-Rührei-Rezept: Tofu als Fleisch- und Sahne-Ersatz

Tofu ist ein vielfältiges Sojaprodukt, das viele Proteine und nur wenig Kalorien enthält. Er passt sich vielen Rezepten an: Sie können ihn als Fleischersatz anbraten und zum Beispiel in einer Bolognese-Soße verwenden oder weichen Seidentofu im Dessert oder Kuchen anstelle von Sahne, Quark oder Mascarpone einsetzen. Natur-Tofu ist geschmacksneutral, lässt sich aber gut zubereiten und beliebig würzen. Geben Sie ihm einen köstlichen Geschmack durch eine Marinade aus kräftigen Zutaten wie Ingwer, Knoblauch und Curry oder Sojasoße, Limettensaft und Kokosmilch. Sie können ihn braten, backen oder grillen oder gewürfelt als Einlage in Suppen geben.

Tipp: Wenden Sie die Würfel vor dem Braten in Kartoffelstärke, dann werden sie richtig schön kross.

Eine beliebte Variante ist auch der Räuchertofu: Durch das heiße Räuchern wird das Sojaprodukt fester und erhält einen herzhaften Geschmack.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann schauen Sie in unsere gesammelten Tofu-Rezepte: Von Suppen über Nudelgerichte bis hin zu raffinierten Süßspeisen ist für jeden Geschmack etwas dabei – probieren Sie es aus!

Ähnliche Rezepte