Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Sowohl die köstliche Walnuss-Frischkäse-Cranberry-Füllung als auch die Süßkartoffel- und Prinzessbohnen-Beilagen machen unser Rezept für einen Putenrollbraten besonders schmackhaft.
Schließen

Putenrollbraten

Rollbraten bleiben, egal welches Fleisch Sie verwenden, durch die Füllung schön saftig und bekommen eine besondere Würzigkeit. Unser Putenrollbraten-Rezept stellt Ihnen eine extravagante und zugleich leichte Version des Klassikers vor. Der Clou: die Füllung aus Walnüssen, Cranberrys und Frischkäse.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Putenrollbraten:
  • 1 kg Putenbrust

  • 1 TL Salz

  • 0.5 TL Pfeffer

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Apfel

  • 40 g Cranberry

  • 50 g Walnusskerne

  • 200 g Frischkäse

  • 4 EL Olivenöl

  • 2 TL Dijon Senf

  • 3 Zweige Thymian

  • 3 Zweige Rosmarin

  • 2 EL Butterschmalz

Für die Beilagen:
  • 4 Süßkartoffel

  • 600 g Prinzessbohne

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Utensilien

Bratenthermometer, Küchengarn, Bräter

Zubereitung
  1. 1

    Die Putenbrust unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer an der Längsseite einschneiden und dann aufklappen. Mit den Handballen flach drücken und von allen Seiten gleichmäßig mit Salz und Pfeffer bestreuen.

  2. 2

    Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.

  3. 3

    Für die Füllung Knoblauch pellen, Apfel waschen, schälen und in feine Würfel schneiden. Knoblauch, Cranberrys und Walnüsse in einen Küchenprozessor geben und zu einer Paste verarbeiten. Frischkäse, Olivenöl und Senf dazugeben und nochmals gut mixen. Thymian und Rosmarin waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und fein hacken. Zusammen mit den Äpfeln unter die Paste heben. Die Paste auf dem Putenrollbraten verteilen, dabei jeweils 3 cm Rand frei lassen. Das Putenfleisch zum Braten aufrollen und mit Küchengarn fixieren.

  4. 4

    Butterschmalz in den Bräter geben und auf hoher Stufe erhitzen. Den Putenrollbraten hineingeben und von allen Seiten scharf anbraten. Geschlossenen Bräter auf unterster Schiene in den Ofen geben und für 30 Minuten garen. Dann auf mittlere Schiene stellen und weitere 30 Minuten garen. Zwischendurch mit einem Bratenthermometer an mehreren Stellen im Fleisch prüfen, ob eine Kerntemperatur von ca. 80 Grad erreicht ist.

  5. 5

    In der Zwischenzeit die Beilagen vorbereiten. Süßkartoffeln schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden. Für 20 Minuten in kochendes Salzwasser geben. Abgießen, 1 EL Butter hinzugeben und mit einem Kartoffelstampfer zu einem Püree stampfen. Prinzessbohnen für 3-4 Minuten in sprudelnd kochendes Salzwasser geben, abgießen und eiskalt abschrecken. Mit 1 EL Butter vermengen. Süßkartoffelstampf und Bohnen mit Salz und Pfeffer würzen.

  6. 6

    Bräter aus dem Ofen nehmen, Küchengarn vom Rollbraten entfernen. Das Fleisch in dicke Scheiben schneiden, mit Süßkartoffelstampf und Prinzessbohnen anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3718kJ 44%

    Energie

  • 888kcal 44%

    Kalorien

  • 42g 16%

    Kohlenhydrate

  • 55g 79%

    Fett

  • 63g 126%

    Eiweiß

Putenrollbraten-Rezept: So wird er richtig schön saftig!

Die große Angst bei der Zubereitung von Braten jeglicher Art ist immer, dass das Fleisch zu trocken wird. Besonders mageres Geflügelfleisch wie etwa Putenbrust oder Putenfilet stehen stets in der Gefahr, ihre leckere Saftigkeit zu verlieren, wenn man beim Garen im Backofen nicht aufpasst. Mit den richtigen Tipps und Tricks gelingt Ihnen jedoch ein saftiger Braten ganz leicht.

Eine gute Möglichkeit, das Fleisch vor dem Austrocknen zu schützen, ist es, einen Rollbraten mit Füllung zuzubereiten. Die Füllung bringt Geschmack mit und hält das Fleisch schön saftig. Unser Putenrollbraten-Rezept setzt hierbei zum Beispiel auf eine frische und überraschende Mischung aus säuerlichen Cranberrys, knackigen Walnüssen und cremigem Frischkäse. Achten Sie beim Binden Ihres Putenrollbratens darauf, dass das Fleisch fest genug verschnürt ist, damit der Inhalt nicht herausfällt. Andererseits sollten Sie ihn aber auch nicht zu fest wickeln, um das feine Fleisch nicht zu quetschen, da sonst zu viel Fleischsaft austreten könnte.

Ein weiterer Tipp für die Zubereitung saftiger Braten ist die Verwendung eines Fleischthermometers, um die Kerntemperatur des Bratens bestimmen zu können. Überprüfen Sie das Fleisch im Bräter während des Garens einfach regelmäßig an mehreren Stellen. So wissen Sie genau, wann die richtige Kerntemperatur erreicht ist. Der Putenrollbraten ist zum Beispiel gar, wenn das Putenfleisch eine Kerntemperatur von 80 Grad erreicht hat. Geflügelfleisch sollte immer durchgegart werden und darf nicht mehr rosa sein. So sind Sie mit 80 Grad Kerntemperatur bei Pute immer gut beraten, auch wenn Sie zur Abwechslung einmal unser Putenbraten-mit-Kräutern-Rezept ausprobieren möchten. In unserem Lebensmittelwissen zu Putenfleisch erfahren Sie noch weitere Fakten rund um das fettarme Geflügelfleisch. Weitere Zubereitungsideen finden Sie in unseren Putenbrust-Rezepten.

Die richtigen Beilagen: Gemüse zum Fleisch

Während Ihr Putenrollbraten im Backofen im Bräter langsam seiner Vollendung zugeht, haben Sie Zeit, sich um die Beilagen zu kümmern. Putenfleisch hat einen sehr zarten Eigengeschmack und harmoniert eigentlich mit jeder Art von Beilagen sehr gut. Achten Sie vielleicht darauf, dass Sie Gemüse verwenden, das nicht mit zu kräftigen Aromen den eigentlichen Hauptakteur auf dem Teller erschlägt. Bei unserem Putenrollbraten-Rezept setzen wir auf die feine Süße eines Süßkartoffelstampfs und den knackigen Biss von frischen Prinzessbohnen.

Natürlich passen auch andere Gemüsesorten, die recht zart im Geschmack sind, gut zu Geflügelfleisch. Unser Rezept für Zucchiniauflauf mit Pute zeigt zum Beispiel, dass auch Zucchini und Pute eine tolle Kombination ergeben. Für die Würzigkeit des Gerichts sorgt hier ein wenig Hirtenkäse.

Sie sehen, wenn Sie einen Putenrollbraten zubereiten oder sonst mit Putenfleisch kochen, sind Sie bei der Wahl der Beilagen sehr frei. Gemüse, Reis, Kartoffeln oder Nudeln: Wählen Sie einfach aus, was Ihnen am besten schmeckt!