Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kalbsrouladen

Kalbsrouladen

Ein beliebtes Rezept aus Omas Küche: die Kalbsrouladen! Manch einer traut sich die Zubereitung nicht zu – doch mit unserem Rezept gelingen Ihnen die lecker gefüllten Rollen aus feinem Kalbfleisch ganz leicht. Probieren Sie es aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Rouladen:
  • 4 Kalbsschnitzel

  • etwas Salz, Pfeffer

  • 250 g Rinderhack

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 2 TL glatte Petersilie, fein gehackt

  • 2 TL Schnittlauch, fein geschnitten

  • 2 TL Thymian

  • 2 Gewürzgurke

  • 1 EL Rapsöl

  • 500 ml Rinderfond

  • 250 g Kartoffel, festkochend

  • 5 EL Olivenöl

  • 150 g Feldsalat

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 EL Weißweinessig

  • 1 kleine rote Zwiebel

  • 8 Cocktailtomate

  • 2 EL Cashewkern

  • 2 EL Kürbiskern

Zubereitung

  1. 1

    Die Kalbsschnitzel mit dem Fleischklopfer flachklopfen und mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen. Das Rinderhack in eine Rührschüssel geben und mit Paprikapulver, Petersilie Schnittlauch und Thymian würzen. Die Gewürzgurken halbieren.

  2. 2

    Die Hackfleischmasse gleichmäßig auf die vier Kalbsschnitzel verteilen und andrücken.

  3. 3

    Eine halbe Gewürzgurke vertikal auflegen. Die Schnitzel nun zur Roulade aufrollen und mit Rouladennadeln fixieren.

  4. 4

    In einem Bräter etwas Rapsöl erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten. Mit Rinderfond oder Gemüsebrühe ablöschen, bis die Rouladen etwa zur Hälfte in Flüssigkeit stehen. Die Rouladen im Bräter bei 165°C für 35 Min. im Backofen schmoren.

  5. 5

    Währenddessen die Kartoffeln waschen, vierteln und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Drei EL Olivenöl über den Kartoffeln verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln für mindestens 30 Min. mitbacken.

  6. 6

    In der Zwischenzeit den Salat vorbereiten. Den Feldsalat waschen und trocken schleudern. 2 EL Olivenöl, 2 EL Essig, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren und über den Salat geben. Die Zwiebel pellen und in Streifen schneiden. Die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Die Cashewkerne sowie die Kürbiskerne anrösten und zusammen mit den anderen Zutaten zum Salat geben. Alles gut vermischen.

  7. 7

    Die Rouladen aus dem Bräter nehmen und auf Tellern verteilen. Den Sud auffangen, mit einem TL Speisestärke leicht abziehen und über die Rouladen geben. Die gebackenen Kartoffeln sowie den Salat zu den Rouladen genießen.

  8. 8

    Entdecken Sie auch unser klassisches Rouladen Rezept, Rouladen-Spieße für den Grill und dieses Rezept für Kohlrouladen ! Lust auf leckere Gerichte mit Fleisch? Entdecken Sie unser Rezept für Cordon-Bleu mit Pasta !

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2022kJ 24%

    Energie

  • 483kcal 24%

    Kalorien

  • 14g 5%

    Kohlenhydrate

  • 34g 49%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Gefüllt mit Brät und Gemüse: Kalbsrouladen

Rouladen sind gefüllte Rollen aus dünnem Fleisch, Fisch oder Kohlblättern, die in einer Soße geschmort werden. Die deftigen Rollen haben eine lange Tradition und kommen ursprünglich aus Frankreich (Roulade von "rouler" = rollen). In der bürgerlichen deutschen Küche sind vor allem Kalbsroulade, Rinderroulade und Kohlroulade bekannt. Im Süden Deutschlands werden sie auch "Fleischvogel" oder "Vogerl" genannt, die Krautrouladen kennt man dort als "Wickel".

Viele kennen die Rouladen-Rezepte von den Sonntagsbesuchen bei der Oma, doch manch einer traut sich nicht, diese einmal selber auszuprobieren. In unserem Kalbsrouladen-Rezept erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die dünnen Kalbsschnitzel vorbereiten, mit Brät (Rinderhack) und Gemüse füllen und im Ofen garen. Aus dem Schmorfond kochen Sie eine würzige Soße und dazu reichen Sie Reis, gewürzt mit schmackhaften Kräutern wie Petersilie, Kerbel und Schnittlauch. Wir wünschen guten Appetit!

Kalbsrouladen: Auch auf dem Grill ein Genuss!

Eine schnellere Variante dieses Klassikers sind unsere gegrillten Kalbsrouladen. Dieses Rezept eignet sich gut für Sommerabende am Grill. Die Kalbsschnitzel werden mit selbst gemachter Knoblauchbutter bestrichen, mit Spinat gefüllt und für 10 bis 15 Minuten auf den Rost gelegt. Dazu schmeckt ein frischer Salat aus Kirschtomaten und Frühlingszwiebeln.

Kalbsrouladen: auch mit Tomatensoße ein Genuss

Wie wäre es mal mit Kalbsrouladen in einer fruchtigen Tomaten-Gemüse-Soße? Wenn das für Sie verlockend klingt, dann sollten Sie unbedingt unser Rezept für Kalbsrouladen mit Soße nachkochen! Hier werden die Rouladen in der Pfanne gebraten und auf eine pikante Soße aus frischen Tomaten, Frühlingszwiebeln und Brokkoli-Röschen gebettet. Dazu passt Naturreis mit Wildreis.

Rinderrouladen: vielseitig und lecker

Haben wir Ihnen Appetit gemacht und Sie möchten auch andere Rouladen-Rezepte ausprobieren? Dann lassen Sie sich von unseren Rinderrouladen-Rezepten inspirieren. Wir haben Ihnen eine große Auswahl an Varianten zusammengestellt: Ob winterliche Rouladen mit Rotkohl und Klößen, deftige Rouladenspieße mit Speck oder mediterrane Rinderrouladen mit getrockneten Tomaten und Pecorino-Käse – hier ist für jeden Geschmack und Anlass etwas dabei! Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und Genießen!