Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ratatouille mit Hackfleisch
Ratatouille-Rezepte: französisches Schmorgemüse in vielen Varianten

Frisches Gemüse satt: Dieses einfache französische Schmorgericht schmeckt nach Sommerurlaub und lässt sich endlos abwandeln. Unsere vielseitigen Ratatouille-Rezepte zeigen Ihnen, wie Sie den mediterranen Mix aus Aubergine, Zucchini, Tomaten und Co. zu Hause nach Ihrem Geschmack zubereiten.

Ratatouille: ein französischer Klassiker

Mediterranes Gemüse nach Wahl, frische Kräuter und bestes Olivenöl: Für dieses französische Nationalgericht brauchen Sie nur wenige einfache Zutaten.

Kein Wunder: Traditionelles Ratatouille entstand einst als bescheidenes Resteessen. Heute gilt das Original-Rezept als feine Beilage, die jedes Menü mit intensivem mediterranem Aroma bereichert.

Dabei brauchen Sie zur Zubereitung nur wenige Schritte. Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, in Olivenöl anbraten und im Ofen schmoren – fertig.

Stilecht servieren Sie das vegane und nur so vor Vitaminen strotzende Schmorgemüse im Anschluss mit knusprigem Baguette. Bon appétit! Übrigens schmeckt Ratatouille sowohl warm als auch kalt und ist damit auch eine geeignete Mahlzeit für unterwegs.

Vegetarische Ratatouille-Rezepte

Richtig hungrig? Kombinieren Sie Ihr Ratatouille-Gemüse doch mal mit Kartoffeln, Reis, Quinoa oder Pasta. Die Extra-Kohlenhydrate machen aus der Beilage ein vollwertiges Hauptgericht.

Ebenfalls lecker schmecken im Ratatouille selbst gemachte knusprige Croûtons aus Baguette. Die geben dem Gericht köstlichen Biss. Probieren Sie Ratatouille außerdem unbedingt einmal als Füllung einer fleischlosen Quiche oder Lasagne oder als französische Bruschetta-Variante auf angebratenen Weißbrotscheiben.

Ein Tipp: Würzen Sie Ihr Ratatouille für das volle Geschmackserlebnis immer reichlich und möglichst mit frischen Kräutern. Ideal passen zum Gericht Basilikum, Rosmarin, Thymian, Salbei oder Oregano.

Kevin von Holt : Koch-Experte Noch mehr Kochtipps von Kevin von Holt
Muss man Auberginen vor der Zubereitung salzen?

Auberginen müssen nicht unbedingt vor der Zubereitung gesalzen werden. Dies war früher üblich, um die Bitterstoffe aus der Aubergine zu ziehen. Heutzutage werden die meisten Sorten jedoch mit nur wenigen Bitterstoffen gezüchtet, sodass dieser Vorgang zu diesem Zweck nicht notwendig ist. Im Gegenteil entzieht das Salz dem Gemüse sogar Aromen. Ob Sie sich für oder gegen das Salzen entscheiden, hängt ...

Noch mehr geballtes Expertenwissen

Deftige Ratatouille-Rezepte mit Fleisch

Sie sind Fleischesser? Dann verfeinern Sie Ihr selbst gemachtes Ratatouille-Gemüse für rustikalen Genuss doch einmal mit Rind, so wie in unserem Rezept für Ratatouille mit Hackfleisch. Noch feiner schmeckt das ursprünglich vegane Gericht als Ratatouille mit Wildschweinfilets. Ebenfalls toll passen zum mediterranen Aroma-Ereignis außerdem gegrilltes Lamm oder saftig gegarter Lachs.

Übrigens: Selbst wenn Tomaten, Zucchini und Auberginen mal aus sind, müssen Sie auf Ratatouille nicht verzichten. Ersetzen oder ergänzen Sie die klassischen Zutaten nach Lust und Laune mit jedem anderen Gemüse. So passen zu Olivenöl und mediterranen Kräutern auch Wurzelgemüse, Kürbis oder Pilze, Spinat oder Brokkoli.

Nichts mehr verpassen!

Der EDEKA Newsletter: aktuelle Angebote, tolle Gewinnspiele, praktische Tipps und leckere Rezepte direkt in Ihr Postfach!