Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Ratatouille

Ratatouille

Als Beilage und Hauptgericht ist mediterran gewürztes Ratatouille eine willkommene Speise für Jung und Alt. Zu Fleisch, Fisch und gegrilltem Käse serviert, eröffnet Ratatouille Ihnen Tor und Tür in eine neue Geschmackswelt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 mittelgroße Zucchini

  • 1 mittelgroße Aubergine

  • 1 Paprika, rot

  • 1 Paprika, gelb

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 1 Zweig Thymian

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 30 g Rohrohrzucker

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 1 Dose Tomate, aus der Dose

  • 500 ml Passata

  • Salz, Pfeffer

  • Muskat

  • Olivenöl

Zubereitung

  1. 1

    Die Kräuter abzupfen und die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden.

  2. 2

    Die Zwiebel und Knoblauch in einem kleinen Topf anschwitzen und mit den Dosentomaten und der Passata ablöschen.

  3. 3

    Die Tomatensauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und die Kräuter hinzufügen. Während die Soße köchelt, Zucchini, Paprika und Aubergine waschen und putzen. Danach alles in gleich dicke Scheiben bzw. Stücke schneiden.

  4. 4

    Das Gemüse anschließend in einer geölten Auflaufschale schichten und mit der Tomatensauce begießen.

  5. 5

    Das Ratatouille für 15 Minuten im Ofen garen und warm servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 322kJ 4%

    Energie

  • 77kcal 4%

    Kalorien

  • 18g 7%

    Kohlenhydrate

  • 1g 1%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Ratatouille-Rezept – so schmeckt Gemüse

Saftige Zucchini, reife Paprika und kräftige Aubergine mit Zwiebeln, würzigem Knoblauch und nativem Olivenöl zu einem herrlich fruchtigen Ratatouille zubereitet, eignet sich sowohl als vegetarisches Hauptgericht als auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch. Das typisch provenzalische Schmorgemüse können Sie in der Pfanne braten und auch im Ofen (über)backen. Es schmeckt warm und kalt gleichermaßen gut und lässt sich daher auch abgekühlt am nächsten Tag noch wunderbar genießen. Die Zutaten des ursprünglichen Gemüsegerichts bilden die Gemüsesorten Zucchini, Aubergine, Tomate, Zwiebel, Paprika und Knoblauch, die mit verschiedenen Gewürzen oder auch Herbes de Provence verfeinert werden. Leckere Gewürze wie Oregano, Majoran, Basilikum, Thymian und Rosmarin, aber auch Salbei und Lavendel können dabei zum Einsatz kommen und Ihrem Ratatouille-Rezept den letzten Schliff geben. Probieren Sie köstlich leichten Fisch mit frischem Gemüse und kochen Sie Lachsfilet auf Ratatouille. Der saftige Lachs wird mit Haut herzhaft gebraten auf einem Bett aus bunten Paprika, grüner Zucchini und separat gebratener Aubergine angerichtet und macht Ihr Hauptgericht zu einem wahren Schlemmer-Erlebnis. Am besten garen Sie die Aubergine immer separat, damit Ihr Ratatouille nicht zu ölig wird, und geben Sie dann erst unter den fertigen Gemüsemix.

Ratatouille-Rezept – vegetarisch und mit Fleisch Durch seine fruchtigen Grundzutaten eignet sich das provenzalische Gericht zu zahlreichen Fleischsorten perfekt als Beilage. Aber geht das auch zu Wild? Und wie! Probieren Sie herzhaft zartes Wildschwein mit Ratatouille. Gerne können Sie hier zu Wildfleisch passende Gemüsesorten wie Champignons oder Pfifferlinge ergänzend zum üblichen Ratatouille-Gemüse verarbeiten und so Ihr eigenes Ratatouille-Rezept kreieren. Provenzalische Gewürze finden ebenso Anwendung wie bei Fischgerichten und runden das Wildschwein im Geschmack stimmig ab. Für Vegetarier bildet das Schmorgemüse nicht nur eine leckere Beilage, sondern mit zusätzlich sättigenden Zutaten versehen auch ein herrliches Hauptgericht. Wenn Sie das Gemüse zum Beispiel in große Scheiben schneiden und in eine Auflaufform schichten, können Sie Ihr Ratatouille wie ein Auflaufgericht mit Käse überbacken servieren. Oder Sie kochen das würzige Gericht, indem Sie das Gemüse zu kleinen Würfeln geschnitten gemeinsam mit festkochenden Kartoffeln zubereiten – als vegetarisches Ratatouille mit Feta. Kräftiger Schafskäse mit einer fruchtigen Note schmeckt als Hauptspeise ausgezeichnet. Nicht nur für Vegetarier, sondern auch für Veganer lassen sich zahlreiche Speisen mit dem Schmorgemüse kombinieren.

Ähnliche Rezepte