Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Griechischer Nusskuchen

Nusskuchen-Rezepte: saftige Varianten mit Walnüssen, Früchten und Gewürzen

Sei es der klassische Kuchen mit Haselnüssen in Kastenform, die kalifornische Variante mit gehackten Walnüssen oder eine köstliche Mischung aus Frucht und Nuss: Mit unseren Nusskuchen-Rezepten treffen Sie immer den Geschmack Ihrer Gäste.

Nusskuchen-Rezepte für saftiges Gebäck

Auf Omas Kaffeetafel durfte er nie fehlen: der Nusskuchen in typischer Kastenform. Das war meist ein Rührteig mit gemahlenen Haselnüssen. Dieses köstliche Grundrezept können Sie auf unterschiedlichste Art variieren. Haben Sie schon einmal griechischen Nusskuchen probiert? Kakao gibt hier eine bittere Note, gemahlener Zimt steuert ein warm-würziges Aroma bei. Wenn Sie es noch süßer mögen, können Sie das Rezept für diesen Blechkuchen auch noch um einen Sirup erweitern, den Sie aus Zucker und Zitronensaft einkochen und über den ausgekühlten Kuchen geben.

Unser enthält dagegen Walnüsse anstatt der Haselnüsse. Frisch gemahlen schmecken Walnüsse am aromatischsten. Kaufen Sie am besten ganze Walnusskerne und mahlen Sie diese selbst in der Küchenmaschine, mit dem Pürierstab oder der speziellen Nussmühle. Etwas Vanille sowie Orangenschale machen diesen Kuchen besonders fein.

Tipp: Backen Sie einen schnellen Geburtstagskuchen mit Nuss in der Springform und überziehen Sie ihn anschließend mit dunkler Kuvertüre.

Nusskuchen-Rezepte: So wird er besonders saftig

Gemahlene Nüsse können einen Rührteig trocken machen, weil sie zusätzlich Flüssigkeit aufsaugen. Genügend Eier und Fett wirken dem entgegen. In unseren Nusskuchen-Rezepten sind daher drei Eier oder mehr angegeben. Früchte wie Cranberrys, Bananen (püriert oder klein geschnitten) sowie getrocknete Sultaninen, Datteln oder Feigen verleihen Ihrem Gebäck zusätzlich Saftigkeit. Hierzu empfehlen wir unseren Bananen-Nuss-Kuchen. Achten Sie insgesamt darauf, dass der Teig nicht zu lange im Ofen bäckt.

Übrigens: Auch ein Nusszopf aus Hefeteig muss nicht trocken sein. Eier und Butter machen den Teig zwar schwerer, aber wunderbar saftig.

Nusskuchen-Rezepte: die richtige Aufbewahrung

Schlagen Sie Ihren Nusskuchen immer in Butterbrotpapier oder Alufolie ein oder geben Sie ihn noch besser in eine gut verschließbare Dose. So bleibt er länger saftig. Vorsicht bei Gebäck-Rezepten mit frischem Obst – der feuchte Teig kann schnell zu schimmeln beginnen. Essen Sie Ihr Früchtebrot daher am besten innerhalb von drei Tagen auf und bewahren Sie es in der Zwischenzeit im Kühlschrank auf.