Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Nusstorte
Schließen

Nusstorte

Sie schmeckt Groß und Klein – und adelt jeden festlichen Anlass: die Nusstorte. Mit unserem Rezept gelingt die imposante dreistöckige Leckerei aus Biskuitteig und Nuss-Nougat-Creme auch Hobby-Bäckern. Überzeugen Sie sich selbst und überraschen Sie Ihre Liebsten mit diesem klassischen Wow-Dessert!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Biskuitteig:
  • 6 Ei

  • 150 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 100 g Dinkelmehl (Typ 630)

  • 80 g Speisestärke

  • 2 TL Backpulver

  • 100 g Mandel, gemahlen

Für die Crème:
  • 500 g Mascarpone

  • 200 g Nuss-Nougat-Creme

  • 200 ml Sahne

  • 1 Päckchen Sahnesteif

Zum Verzieren:
  • 150 g Haselnuss, gehackt

  • 1 Handvoll Haselnuss, ganz

Außerdem:
  • Butter zum Einfetten

Utensilien

Spritzbeutel mit Sterntülle, Springform (24-26 cm Durchmesser), Kuchenplatte

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auskleiden und die Ränder leicht einfetten.

  2. 2

    Für den Biskuitteig Eiweiß, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen eines Handrührgerätes hell-cremig schlagen. Mehl, Stärke, Backpulver und gehackte Mandeln in einer Schüssel vermischen und portionsweise unter den Eischnee heben.

  3. 3

    Biskuitteig in die vorbereitete Springform geben und für 25 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

  4. 4

    Für die Crème Mascarpone und Nuss-Nougat-Creme glatt rühren. Sahne unter Zuhilfenahme von Sahnesteif mit dem Handrührgerät (Schneebesen) steif schlagen. Etwa 4 EL der Schlagsahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben. Die restliche Schlagsahne vorsichtig unter die Mascarpone heben.

  5. 5

    Den abgekühlten Biskuitboden vorsichtig aus der Springform lösen und quer dreiteilen. Den ersten Boden auf einer Kuchenplatte platzieren und mit etwa ein Drittel der Nusscreme bestreichen. Den zweiten Boden aufsetzen und ebenfalls mit einem Drittel der Crème bestreichen. Den letzten Boden aufsetzen und leicht andrücken. Die Torte vollständig mi der restlichen Crème einstreichen.

  6. 6

    Gehackte Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl goldbraun rösten. 1-2 EL der gerösteten Haselnüsse beiseitestellen. Mit den restlichen Nüssen den Tortenrand rundherum verzieren. Mit dem Spritzbeutel kleine Sahnetupfer auf der Tortenoberfläche verteilen und mit einer ganzen Haselnuss toppen. Die restlichen gehackten Nüsse mittig auf die Torte streuen. Die Nusstorte für 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2403kJ 29%

    Energie

  • 574kcal 29%

    Kalorien

  • 40g 15%

    Kohlenhydrate

  • 42g 60%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Klassisches und raffiniertes Dessert für besondere Anlässe

Ein runder Geburtstag oder eine besondere Feier naht? Dann überraschen Sie Familie oder Freunde zu diesem Anlass doch mit einer klassischen Nusstorte. Schließlich gehört das Backwerk hierzulande zu den absoluten Kult-Desserts, die im Prinzip jeder kennt – und mag.

In unserem Nusstorten-Rezept veredeln Sie den lockeren Biskuitteig mit einem Anteil Mandelmehl und toppen die drei Böden anschließend mit einer schnellen Mascarpone-Sahne-Creme, der Sie mit Nuss-Nougat-Creme Geschmack geben. Diese Extra-Portion Nuss-Aroma verleiht dem Gebäck seinen typischen Geschmack. Alternativ verwenden Sie als Füllung unsere Haselnuss-Tortencreme mit gehackten Haselnüssen. Die Zubereitung dieser Nusstorten-Creme dauert zwar etwas länger, sie verspricht aber noch mehr unverwechselbares Nuss-Aroma. Um die Nusstorte zu dekorieren, setzen Sie traditionell auf gehackte Nüsse und Sahnetupfer und machen Ihr Werk so zum Blickfang. Ihre Liebsten werden kaum glauben, dass dieses Dessert selbst gemacht ist.

Tipp: Sensible Naschkatzen sollten unseren Nusskuchen ohne Mehl ausprobieren. Der Kuchen ist glutenfrei – und lecker!

Nusstorte backen – eine Idee, viele Varianten

Nüsse werden seit jeher für süße Backwaren genutzt. Sowohl für Teig als auch für Füllungen. Und so finden Sie Nusskuchen und -torten heute in vielen Varianten überall auf der Welt. Besonders bekannt sind dabei zwei Originale unserer Nachbarn. Und zwar die österreichische Linzer Torte und die schweizerische Engadiner Nusstorte. Erstere verwendet man Haselnüsse im Teig und kombiniert diesen mit Johannisbeermarmelade. Für eine Engadiner Nusstorte verbacken Sie dagegen karamellisierte Walnüsse in einem Butterteig. In der beliebten deutschen Lübecker Nusstorte kommt wiederum Marzipan zum Einsatz.

Weitere tolle Nuss-Spezialitäten sind etwa die portugiesische Tarte de Amendoa, ein feiner Mandelkuchen – oder der mittlerweile auch hier bekannte amerikanische Carrot Cake. Mit unserem Möhren-Walnusskuchen-Rezept backen Sie den ebenfalls ganz einfach selbst. Von diesen Spezialitäten können Sie sich auch etwas abschauen und Ihr Nusstorten-Rezept beispielsweise mit Marzipan oder Marmelade abwandeln.

Ein Tipp zum Schluss: Lagern Sie Nusstorte immer im Kühlschrank und in Folie oder unter einer Haube. So hält das Gebäck zwei bis drei Tage und nimmt keine fremden Gerüche an.