Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Entdecken Sie unser Rezept für gefüllte Feigen!
Feigen-Rezepte: innovative Kochideen mit dem vielseitigen Obst

Frisch schmecken sie saftig und süß, getrocknet intensiv und fast würzig: Feigen. Ob Sie ein pikantes Chutney, aromatischen Feigensenf oder gegrillte Feigen mit Ziegenkäse zubereiten möchten, unsere Feigen-Rezepte liefern Ihnen jede Menge leckere Ideen, wie Sie das Obst in der Küche nutzen können.

Feigen-Rezepte: leckere Götterfrüchte

Feigensenf
Ganz leicht herzustellen: unser Rezept für Feigensenf

Feigen gelten als älteste Kulturpflanze Europas. Sie sind die erste Pflanze, die namentlich in der Bibel erwähnt wird, stehen für Wohlstand und Frieden und galten bei den alten Griechen sogar als aphrodisierend. Deshalb wurde die Frucht auch Dionysos, dem Gott der Fruchtbarkeit und der Ekstase, geweiht. Außerdem ist sie mit vielen Ballaststoffen, Vitaminen und weiteren hochwertigen Inhaltsstoffen sehr gesund und natürlich überzeugt sie auch geschmacklich. Der süße, sehr milde Geschmack frischer Feigen passt sowohl in süße Gerichte wie Gebäck, Marmeladen oder Obstsalat als auch in herzhafte Gerichte wie gebackenen Ziegenkäse, Salat oder gegrillte Feigen. Feigen-Rezepte bewegen sich also von Back-Rezepten über Nachspeisen bis hin zu orientalischen Fleischgerichten. Im getrockneten Zustand wird der Geschmack der Frucht sehr intensiv, fast würzig und sehr süß. Inhaltsstoffe wie Magnesium und Ballaststoffe sind in den Trockenfrüchten in konzentrierter Form enthalten, was sie für Vegetarier und Veganer zu einer guten Nährstoffquelle macht. Aber Vorsicht: Die getrockneten Früchte sind kleine Kalorienbomben, also nur in Maßen genießen! Die Trockenfrüchte werten zum Beispiel ein Müsli auf, eignen sich zum Backen oder können zu veganen Energieriegeln verarbeitet werden. Klein geschnitten sorgen getrocknete Feigen auch in Couscous oder Reis für einen tollen, orientalisch angehauchten Geschmack.

Reiner Ley: Obst- & Gemüse-Experte Mehr frische Tipps von Reiner Ley
Kann man die Schale von frischen Feigen mitessen?

Bei frischen Feigen darf die Schale durchaus mitgegessen werden. Wichtig ist jedoch, sie vorher gut abzuwaschen. Am besten spült man die Feigen unter fließendem Wasser ab und tupft die Schale danach mit Küchenpapier trocken. Dann werden die Stielansätze abgeschnitten und man kann die Feigen verzehren. Wer die Schale nicht mitessen möchte, schneidet die Früchte auf oder viertelt sie und löffelt das Fruchtfleisch aus. Die kleinen Kerne im Inneren der Feige können ebenfalls mitverzehrt werden.Reife und frische Feigen ...

Noch mehr geballtes Expertenwissen

Feigen und Käse: eine perfekte Kombination

Da kommt zusammen, was zusammengehört: Das mild-süße Aroma der Feige unterstützt optimal die teilweise intensiven Geschmacksnuancen von Käse. Viele Feigen-Rezepte spielen deshalb mit dieser einzigartigen Kombination. Besonders Ziegenkäse und Camembert harmonieren hervorragend mit der Frucht. Dabei können Sie einfach frische Feigen zum Käse genießen oder sie stellen zunächst leckere Aufstriche wie würzige Chutneys oder den beliebten Feigensenf her. Mit unserem Feigensenf-Rezept oder unserem Rezept für Feigen-Chutney wird aus jeder Käseplatte eine echte Delikatesse.

Komplexe Bestäubung für komplexen Geschmack

Feigenbäume tragen bis zu dreimal im Jahr Früchte. Die Ernte fällt dementsprechend üppig aus, was auch dazu geführt hat, dass sich Feigen als Trockenfrüchte etabliert haben. Frisch sind die Früchte nämlich schlecht haltbar, während sie getrocknet viele Monate gelagert werden können.

Bis eine Feige aber geerntet werden kann, muss zunächst ein sehr komplexer Bestäubungsvorgang stattgefunden haben. Streng genommen ist die Feige nämlich keine Frucht, sondern so etwas wie eine nach innen gekehrte Blüte. Die eigentlichen Früchte des Feigenbaums sind die kleinen gelben Kerne im Fruchtfleisch der Feige. Eine bestimmte Wespenart spielt für die Befruchtung eine entscheidende Rolle. Die Wespe, die zuvor auf einer männlichen Bocksfeige gesessen hat und Pollen an sich trägt, kriecht in das Innere der weiblichen Feige hinein und möchte in diesem geschützten Hohlraum ihre Eier ablegen und befruchtet dabei die Feige. Nicht alle Wespen schaffen es anschließend wieder, die Feige zu verlassen. Die Pflanze nimmt diese zusätzliche Nährstoffquelle dankend an und verdaut die Wespe einfach.

Sie sehen, es spielen sich teilweise regelrechte Dramen ab, bis die Früchte in Ihrer Küche landen. Ehren Sie die Frucht deshalb besonders, indem Sie eines unserer leckeren Feigen-Rezepte zubereiten.