Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Alkoholfreie Erdbeerbowle
Alkoholfreie Erdbeerbowle
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Rinderfilet

Essen für Gäste – das passende Gericht für Festtage und gemütliche Abende

Als Gastgeber/-in haben Sie sich längst bewährt. Sie wissen, was Ihren Gästen schmeckt, wie Sie sie verwöhnen. Daher lassen Sie auch nicht locker. Essen für Gäste zu kochen, bedeutet für Sie Spaß an Neuem. Nutzen Sie deshalb unsere schnellen Gerichte und Festtagsessen als Inspiration.

Leckere Rezeptideen für Ihre Gäste

Rinderbraten
Rinderbraten
  • 105 min.

  • Leicht

Mit höchsten Ansprüchen für Gäste kochen

Für niemanden stellen Sie sich lieber in die Küche als für die Freunde oder die Familie. Ein saftiger Braten, selbst gemachte Knödel, ein liebevoll angerührter Risotto: Kommen die Lieben vorbei, servieren Sie ihnen auch das Beste. Natürlich bedeutet ein Essen für Gäste da ein wenig Aufwand. Den nehmen Sie aber gern in Kauf. Zumal Rezepte für Gäste nicht unbedingt Zeitfresser sein müssen. Auch weniger arbeitsintensive Gerichte machen Ihren Besuch satt und vor allem glücklich. Ein Pastaabend, ein indisches Curry, auf die liebevolle Zubereitung kommt es an. Natürlich ist es hilfreich, wenn Sie ein Essen für Gäste kochen, das sich gut vorbereiten lässt. Ein Chili-Gericht setzen Sie beispielsweise Stunden, bevor der Besuch kommt, an und lassen es gemütlich dahinköcheln. So bleiben Sie entspannt bis zur Party, haben Zeit für Ihre Gäste und servieren ihnen dennoch ein Essen, das keine Wünsche offen lässt. Mehr Inspiration finden Sie bei unseren Rezepten für Essen für viele Personen mit wenig Aufwand!

Geht schnell: Gerichte mit Pasta für mehrere Personen

Edel und schnell zubereitet: Trüffel mit Pasta
Müssen Sie nicht erst einen Fond ansetzen, den Braten danach stundenlang im Ofen garen, spart das natürlich Zeit – und Stress. Denn Gäste empfangen Sie natürlich auch dann gern, wenn Sie nur wenig Zeit haben. Pasta ist da immer eine gute Idee. Mit dem passenden Rezept kochen Sie auch für mehrere Personen dank italienischer Nudelkunst ohne größeren Zeitaufwand ein echtes Festessen. Unser Rezeptvorschlag für Trüffel mit Pasta glänzt einerseits durch hochwertige Zutaten, andererseits durch das wunderbare Aroma von frisch gehobeltem Trüffel. Zeitaufwand? 20 Minuten. Ein schnelles, unglaublich leckeres, zudem vegetarisches Essen für Gäste. Möchten Sie doch nicht auf Fleisch verzichten, bietet sich unser Rezept für Tortelloni mit Hähnchenbrust an – fertig in 25 Minuten.

Zum Feiertag nur das Beste: Ideen für ein Festessen für Gäste

Hohe Feiertage ohne Festessen sind wie Weihnachten ohne Christbaum: möglich, doch etwas unvollständig. Klar, dass Sie zu besonderen Anlässen auch ein ganz besonderes Essen kochen möchten. Sogar ein mehrgängiges Menü liegt im Bereich des Möglichen. Erst ein aromatisches Carpaccio vom Rind, danach ein zarter Hirschbraten, ehe ein Avocado-Erdbeer-Tiramisu das Festmahl für Sie und Ihre Gäste abrundet. Mit unseren Festessen-Rezepten finden Sie in jedem Fall das passende Gericht – und sind Sie sich noch nicht sicher, was es an Weihnachten geben soll, lassen Sie sich einfach von unseren Tipps für das Weihnachtessen für Ihre Gäste inspirieren. Wie wäre es beispielsweise mit einem Rinderfilet mit Kräutern?
Iskander Madjitov: Koch-ExperteNoch mehr Kochtipps von Iskander Madjitov

Kochen für Gäste: Wie organisiert man sich am besten?

Das Kochen für Gäste läuft mit der richtigen Organisation stressfrei und entspannt ab. Beginnen Sie bereits ein paar Wochen vor dem Termin mit der Recherche, welche Rezepte Sie zubereiten wollen. Lesen Sie die Rezepte jeweils bis zum Ende durch, damit Sie sehen, ob Sie sich das zutrauen, ob Sie alle benötigten Geräte da haben und ob Sie die Zutaten leicht beschaffen können.
Berücksichtigen Sie bei der Auswahl, wer Ihre Gäste sind, was sie mögen und was der Anlass ist. Für einen ungezwungenen Abend unter Freunden kann ein unkomplizierter Hauptgang wie Pasta mit Soße bereits ausreichend sein. Dazu passt ein einfaches Dessert wie Quarkspeise sowie Knabbersnacks für zwischendurch. Soll es festlicher zugehen, ist mindestens ein Drei-Gänge-Menü mit Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise angebracht. Erkundigen Sie sich rechtzeitig, ob die erwarteten Gäste bestimmte Allergien haben und ob Vegetarier oder Veganer darunter sind. Sie müssen nicht die gesamte Menüauswahl nach einzelnen Gästen ausrichten, aber alle sollten satt werden und Spaß haben.
Sie ersparen sich Stress und Hektik, wenn Sie bei der Rezeptauswahl weiterhin darauf achten, ob sich die Gerichte gut vorbereiten lassen. Praktisch sind auch längere Wartezeiten, die Sie mit der Zubereitung weiterer Gänge überbrücken können. Viele Desserts wie Torten, Tiramisu, Eiscremes und Sorbets können problemlos am Vortag zubereitet werden und im Kühlschrank beziehungsweise im Tiefkühlfach ruhen. Auch Suppen und Eintöpfe können Sie bereits am Vortag kochen und am nächsten Abend für die Gäste aufwärmen. Braten und andere Schmorgerichte benötigen meist eine längere Garzeit bei niedrigen Temperaturen im Ofen. In der Zwischenzeit können Sie zum Beispiel Salate oder Beilagengemüse zubereiten. Sollten sich Gäste verspäten, lässt sich ein Braten bei ausgeschaltetem Ofen und mit Folie bedeckt noch eine Weile warm halten.
Beim Kochen ist es sinnvoll, alle Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung zurechtzulegen. Gemüse und viele Obstsorten lassen sich im Vorfeld schon klein schneiden und in Schüsseln bereitstellen. Manche Zutaten müssen Sie vor dem Kochen auftauen oder marinieren, planen Sie dies unbedingt mit ein.
Haben Sie sich für eines oder mehrere Rezepte entschieden, machen Sie sich eine Einkaufsliste und besorgen die Zutaten am besten schon ein paar Tage vorher. Dann können Sie zur Not noch einmal etwas nachträglich kaufen. Fisch und Fleisch sollten Sie jedoch am besten so frisch wie möglich besorgen.
Vergessen Sie beim Einkaufen die Getränke nicht. Ausreichend Wasser sollte vorhanden sein, ebenso passende Weine. Als Faustregel gilt: Der Wein, der für die Soße verwendet wird, passt auch zum Gericht. Zu Rind, Lamm und anderem roten Fleisch passt in der Regel Rotwein, zu Fisch, Schwein und Geflügel eher Weißwein. Darüber hinaus ist eine kleine Auswahl an Limonaden und Fruchtsäften nicht verkehrt. Planen Sie lieber zu viel als zu wenig ein, schließlich werden die Getränke nicht so schnell schlecht und lassen sich problemlos lagern.
Weiter zur Experten-Antwort
Rezepte zum Vorkochen: praktische Küchentipps

Rezepte zum Vorkochen sind geradezu ideal, wenn Sie Gäste erwarten. So können Sie alles vorbereiten und müssen, wenn Ihre Gäste da sind, nicht ständig am Herd stehen.