Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ein klassisches Rinderfilet zuzubereiten, ist kein Hexenwerk. Wir zeigen Ihnen, wie es gelingt und köstlich schmeckt!
Schließen

Rinderfilet

Ein hochwertiges, teures Stück Fleisch zu verarbeiten braucht etwas Mut und das passende Rezept. Letzteres liefern wir Ihnen mit unserem Rinderfilet-Rezept. Den Mut bekommen Sie von ganz alleine, denn die Zubereitung ist kein Hexenwerk!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • Eine große Portion Liebe

  • 400 g Rinderfilet

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Zweig Rosmarin

  • 2 EL Olivenöl

  • 50 ml Sonnenblumenöl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Den Backofen auf 80-90°C Umluft vorheizen und einen Bratschlauch bereitlegen.

  2. 2

    Das Fleisch mit einem scharfen Messer in etwa 2,5 cm dicke Filets schneiden. Dann für 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.

  3. 3

    Die Filetstücke in den Bratschlauch legen, Knoblauchzehen, Rosmarinzweig und Olivenöl dazu geben, einwickeln und für ca. 20 Minuten auf dem Gitterrost im Backofen garen.

  4. 4

    Eine schwere Pfanne (am besten Gusseisen) auf der Herdplatte erhitzen, dann das Sonnenblumenöl hinzugeben und warten bis das Öl heiß genug ist.

  5. 5

    Die Rinderfilets nebeneinander in die Pfanne mit dem heißen Öl legen und auf der ersten Seite etwa 1 Minute bei großer Hitze anbraten.

  6. 6

    Die Rinderfilets mit einem Pfannenwender umdrehen und die zweite Fleischseite ebenfalls, je nach Dicke, ca. 1 Minute braten.

  7. 7

    Die Rinderfilets aus der Pfanne nehmen, auf die Teller legen und mit Salz und Pfeffer würzen, 1 Minute ruhen lassen und servieren.

  8. 8

    Probieren Sie auch unser Rinderfilet mit Kräutern und stöbern Sie durch unsere anderen leckeren Rindfleisch-Rezepte und entdecken Sie auch unsere glutenfreien Rezepte und diese Ofenkartoffeln-Rezepte. Verpassen Sie auch nicht unsere anderen Backofen-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1202kJ 14%

    Energie

  • 287kcal 14%

    Kalorien

  • 1g 0%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 20g 40%

    Eiweiß

Rinderfilet-Rezept: So gelingt saftiges Fleisch

Ein gutes Stück Rinderfilet vom Metzger Ihres Vertrauens ist durchaus eine kleine Investition. Achten Sie dabei darauf, dass das Filet gut abgehangen ist, denn je länger das Fleisch reifen konnte, desto zarter wird der Braten oder das Steak. Wenn dieses hochwertige Stück Fleisch jetzt falsch zubereitet und trocken und zäh werden würde, wäre das sehr ärgerlich. Aber keine Sorge, mit unserem Rinderfilet-Rezept kann kaum etwas schiefgehen. Bei unserem besonderen Rinderfilet-Rezept gehen wir nämlich genau andersherum vor, als es die meisten anderen Rezepte empfehlen. Meist müssen Sie zunächst das Rinderfilet anbraten und anschließend im Backofen schonend medium garen. Bei unserem Rinderfilet-Rezept werden die Filetstücke bei niedriger Temperatur im Bratschlauch zusammen mit den Aromaten Rosmarin und Knoblauch vorgegart und dann erst in der heißen Pfanne angebraten. So hat das Fleisch bereits die richtige Kerntemperatur und das Braten in der Pfanne sorgt lediglich noch für die typischen Röstaromen. Wenn Sie dem Rinderfilet-Rezept Schritt für Schritt folgen und sich an die Garzeit halten, gelingt Ihr Filet außen schön gebräunt und innen wunderbar saftig, rosa bis medium und zart.

Wenn Sie ganz auf Nummer sicher gehen wollen, verwenden Sie ein Fleischthermometer, um die Kerntemperatur genau bestimmen zu können. Bei etwa 52 bis 55 °C ist Ihr Filet medium rare, also innen noch richtig rosa. Bei einer Kerntemperatur von 55 bis 59 °C ist Ihr Rinderfilet klassisch medium gegart.

Trauen Sie sich also ruhig zu, auch einmal teures Fleisch zuzubereiten! Wenn Sie dann Lust bekommen haben, noch weitere Rinderfilet-Rezepte auszuprobieren, finden Sie hier weitere köstliche Ideen.

Die richtigen Beilagen zum Rinderfilet: Weniger ist mehr

Bei unserem Rinderfilet-Rezept und in vielen anderen Kochideen, zum Beispiel auch bei unserem Rezept für [Rinderfilet mit Kräutern](https://www.edeka.de/rezepte/rezept/rinderfilet-mit-kraeutern.jsp "Rinderfilet mit Kräutern-Rezept), ist der absolute Höhepunkt des Essens das Fleisch. Soßen und Beilagen dürfen bei einem guten Fleisch gerne mal etwas puristischer ausfallen, um nicht den Fokus vom Filet abzulenken. Viele Rezepte verzichten ganz auf eine Soße und lassen das saftige Fleisch lieber für sich sprechen. Bei unserem Rinderfilet-an-Kräuterbutter-Rezept wird deswegen lediglich ein wenig würzige Kräuterbutter zum Fleisch gereicht.

Typische Beilagen, die auch sehr gut zu unserem Rinderfilet-Rezept passen, sind etwa Herzoginkartoffeln, Kartoffelstampf oder Ofenkartoffeln. Aber auch Bohnen im Speckmantel, Buttergemüse und Rosenkohl passen sehr gut dazu. Hauptsache, Ihr wunderbar saftiges, rosa gebratenes, zartes Rinderfilet bleibt die Hauptattraktion auf dem Teller!