Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Alkoholfreie Erdbeerbowle
Alkoholfreie Erdbeerbowle
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Baileys

Baileys-Rezepte: leckerer Likör zum Verfeinern und Genießen

Baileys ist aus den (Haus-)Bars der Welt nicht wegzudenken. In Küche und Backstube ist der sahnig-süße Likör jedoch fast noch ein Geheimtipp. Probieren Sie unsere leckeren Baileys-Rezepte gleich aus und machen Sie den irischen Whiskeylikör ganz einfach selbst!

Köstliche Baileys-Rezepte

Baileys-Kuchen
Baileys-Kuchen
  • 90 min.

  • Leicht

  • Vegetarisch

Baileys selber machen? So geht's!

Baileys Original Irish Cream ist seit 1974 auf dem Markt. Mittlerweile wird der Whiskeylikör in verschiedenen Sorten angeboten, zum Beispiel als Baileys Coffee oder Baileys Salted Caramel. Der Alkoholgehalt ist übrigens bei allen Sorten gleich, nämlich 17 % Vol. Zu den Hauptzutaten von Baileys zählen Rahm, Zucker, Schokoladenaroma und irischer Whiskey. Eine Kombination, mit der es der beliebte Likör aus Irland zum weltweiten Marktführer unter den Sahnelikören gebracht hat.
Für unsere Rezeptideen können Sie fertigen Baileys verwenden. Den Sahnelikör können Sie aber auch ganz einfach und in nur zehn Minuten selber machen. Die Grundzutaten für unser Baileys-Rezept sind Kondensmilch, Sahne, Whiskey und fürs Aroma Kaffee, Nuss-Nougat-Creme und Vanille. Tipp: Experimentieren Sie mit Aromen und kreieren Sie Ihren persönlichen Lieblings-Baileys. Wie wäre es zum Beispiel mit fruchtiger Erdbeernote oder einer Weihnachtsvariante mit Orange, Kardamom und Nelke?
Der EDEKA Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Angebote, leckere Rezeptideen für jeden Geschmack, Ernährungstipps und Kochtricks sowie Informationen zu Eigenmarken, Gewinnspielen und Bonusprogrammen direkt in Ihr Postfach.

Experten-Wissen entdecken: Alles rund um WeinEntdecken Sie weitere Wein-Tipps.

Was sind eigentlich Likörweine?

Unter einem Likörwein versteht man eine Weinsorte, die während des Gärprozesses mit Alkohol angereichert wird. Dementsprechend sind Likörweine auch als „verstärkte Weine“ oder „aufgespritete Weine“ bekannt. Sie weisen einen hohen Alkoholgehalt von etwa 15 bis 22 Prozent auf und verfügen häufig über eine hohe Restsüße .
Ausgangsprodukt für einen Likörwein ist ein Traubenmost mit hohem Mostgewicht. Durch den hohen Zuckergehalt kann der Gärprozess sehr weit fortschreiten und muss durch die Zugabe von Alkohol gestoppt werden. Nach EU-Vorgabe muss der potenzielle Alkoholgehalt des zu vergärenden Mostes für Likörwein bei mindestens 12 Volumenprozent liegen. Beim Aufspriten darf dem Wein geschmacksneutraler Weinbrand oder eine andere neutrale Alkoholsorte aus der Weindestillation zugefügt werden.
Zu den bekanntesten Likörweinen zählen Sherry, Port, Marsala und Madeira. Auch der griechische Samos, verschiedene Muscat-Weine sowie Weine aus den französischen Regionen Banyuls, Rivesaltes und Rasteau zählen zu den Likörweinen. In Spanien sind verstärkte Weine als Vinho generoso bekannt, in Italien lautet die Bezeichnung Vino liquoroso - dort liebt man aber auch Limoncello, einen Likör aus Limonen. Auch alle Portweine zählen übrigens zu den Likörweinen.
Von sogenannten Süßweinen oder Dessertweinen unterscheiden sich die Likörweine aufgrund ihres Alkoholgehalts und ihrer Herstellungsweise. Auch hier ist das Mostgewicht überdurchschnittlich hoch, der Alkoholgehalt ist hier allein auf die Gärungsprozesse zurückzuführen. Es wird also kein weinfremder Alkohol zugesetzt. Weil die Hefe hier abstirbt, bevor der Zucker vollständig vergoren ist, haben auch Dessertweine eine hohe Restsüße, aber bei geringerem Alkoholgehalt.
Weiter zur Experten-Antwort

Baileys-Rezepte für Desserts, Kuchen und Cocktails

Baileys Kugeln
Baileys-Kugeln: Verschenken Sie Ihre eigenen selbst gemachten Pralinen
Ganz egal, für welche Sorte Baileys Sie sich entscheiden – unsere Rezepte mit Baileys werden Sie begeistern! Baileys können Sie für Desserts und Eis verwenden, etwa für unsere Baileys-Kugeln und unser Baileys-Eis-Rezept. Auch zum Backen von Kuchen, Keksen und Plätzchen sowie zum Verfeinern von Torten lässt sich der Whiskeylikör wunderbar einsetzen – backen Sie doch einmal eine raffinierte Baileys-Torte. Und natürlich ist er auch als Zutat für kreative Cocktail-Rezepte und exotische Drinks der Hit. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!
Heißer Eierpunsch
Eierlikör-Rezepte

Eierlikör: Probieren Sie unsere Süßspeisen und Desserts mit dem Klassiker!