Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Baileys-Kuchen
Schließen

Baileys-Kuchen

Wer den süß-sahnigen Geschmack des irischen Sahnelikörs Baileys mag, wird auch diesen schokoladigen Baileys-Kuchen lieben. Backen Sie unser raffiniertes Rezept Schritt für Schritt nach – und freuen Sie sich auf einen unverwechselbaren Genuss!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Rührteig:
  • 250 g Butter, weich

  • 1 Prise Salz

  • 220 g Zucker

  • 2 Päckchen Vanillezucker

  • 5 Ei

  • 270 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 200 ml Baileys

  • 200 g Nuss-Nougat-Creme

Für den Baileys-Guss:
  • 80 g Schmand

  • 50 ml Baileys

Außerdem:
  • Fett für die Form

  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Gugelhupfform einfetten und gut mit Mehl bestäuben.

  2. 2

    Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Handrührgerät (Schneebesen) cremig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen und unter die Butter-Ei-Masse heben. Zuletzt Baileys unterrühren.

  3. 3

    Teig in zwei Portionen aufteilen. Eine Portion mit der Nuss-Nougat-Creme verrühren. Die Teige abwechselnd in die Form füllen, dann ein kleines Messer spiralförmig durch die Masse ziehen, bis eine schöne Marmorierung entstanden ist. Den Kuchen für ca. 50 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Stäbchenprobe machen. Befinden sich noch Teigreste am eingestochenen Holzstäbchen, weitere 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und einige Minuten abkühlen lassen.

  4. 4

    Für den Guss Schmand und Baileys verrühren und vor dem Servieren über den Kuchen gießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1980kJ 24%

    Energie

  • 473kcal 24%

    Kalorien

  • 49g 19%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Rezept für Baileys-Kuchen: raffiniert und köstlich

Feiner irischer Rahm, Whiskey und Zucker – das sind die wichtigsten Zutaten der berühmten Baileys Original Irish Cream. Serviert wird der süße Likör pur auf Eis, in Cocktails oder heißen Kaffee- und Schokoladenspezialitäten wie dem berühmten Irish Coffee. Dass Baileys aber nicht nur im Glas oder in der Tasse eine gute Figur macht, sondern auch in süßem Backwerk begeistert, beweist unser Rezept für saftigen Baileys-Kuchen. Backen Sie ihn zuhause Schritt für Schritt mit unserer Anleitung nach!

Das Geheimnis dieses Schoko-Baileys-Kuchens ist, dass der Likör nicht nur zum Teig gegeben wird, sondern als Guss mit Schmand auch auf dem Kuchen landet. So schmecken Sie das Aroma der irischen Spirituose garantiert heraus.

Übrigens: Es wird zwar oft behauptet, Alkohol löse sich beim Backen sofort in Luft auf – das ist aber nicht ganz korrekt. Wer also auf Alkohol gänzlich verzichten möchte, sollte den Likör im Baileys-Rührkuchen durch eine alkoholfreie Alternative ersetzen. Aus Sahne, Puderzucker, Kakao, Rum-Aroma und Instantkaffee können Sie ganz einfach selbst eine Alternative zum Original-Likör anrühren.

Verführerische Rezepte mit Baileys

In unserem Rezept für Kuchen mit Baileys wird der Teig – wie beim Marmorkuchen – abwechselnd in die Gugelhupfform gegeben und dann mit einer Gabel oder einem Messer "durchpflügt". Auf diese Art entsteht die typische Marmorierung. Fetten Sie die Backform übrigens unbedingt gut mit Butter ein. Bestäuben Sie sie außerdem zusätzlich mit circa zwei Esslöffeln Mehl, bevor Sie den Teig in die Form geben. Diese Prozedur sorgt dafür, dass sich der Baileys-Kuchen nach dem Backen mühelos aus der Form lösen lässt. Schließlich ist es mehr als ärgerlich, wenn sich der schöne Kuchen am Ende nicht stürzen lässt und zerbricht.

Tipp: Sie haben Lust auf noch mehr raffinierte Rezepte mit dem irischen Likör? Dann probieren Sie zum Beispiel unsere feinen Pralinen in Form von Baileys-Kugeln oder unser herrlich cremiges Baileys-Eis. Letzteres können Sie zuhause auch ohne Eismaschine zubereiten. Wir zeigen Ihnen, wie das gelingt und worauf Sie dabei achten sollten.