Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selbstgemachte Kokosmilch

Milchersatz: pflanzliche Alternativen zur Kuhmilch

Sojamilch, Hafermilch, Mandelmilch: Wer sich vegan ernährt oder auf Milchprodukte vom Tier verzichten möchte, dem steht heute eine große Auswahl an Milchersatz zur Verfügung. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Sorten vor.

Für die vegane Ernährung: Milchersatz

Möchten Sie ohne tierische Erzeugnisse auskommen, haben Sie bei Milch und Milchprodukten die Qual der Wahl. Mittlerweile sind die Regale mit Milchalternativen gut gefüllt. Da jede Pflanzenmilch etwas andere Eigenschaften hat, findet sich für jede Art von veganen Rezepten ein passender Ersatz für die Kuhmilch. Grundsätzlich lässt sich der Milchersatz folgendermaßen einteilen:

• Getreidedrinks (Hafer-, Reis-, Hirse- und Dinkelmilch)

• Nussdrinks (Mandel-, Haselnuss-, Kokos-, Macadamia-, Cashew- und Reis-Mandel-Milch)

• Sojamilch

• Hanfmilch, Lupinen- und Erbsendrink

Für welchen Milchersatz Sie sich entscheiden, ist Geschmackssache. Für Kleinkinder unter drei Jahren empfehlen Experten die Pflanzendrinks allerdings nicht, da ihnen für das Wachstum wichtige Nährstoffe wie Vitamin B12 fehlen und andere in pflanzlicher Form schlechter verwertbar sind – etwa Calcium. Darüber hinaus ist beim Kauf zu beachten, dass manche Speisen nur mit bestimmten Milchalternativen gelingen.

Milchersatz für Kaffeeschaum und Backwerk

Veganer Käsekuchen
Unser veganer Käsekuchen wird mit Mandelmilch gebacken.

Wer beispielsweise seinen Kaffee gerne mit einem schönen Milchschaum trinkt, sollte nicht auf Reis-, Hirse-, Cashew- und Haselnussmilch zurückgreifen. Gut aufschäumen lassen sich hingegen Soja-, Mandel-, Dinkel- und Hafermilch. Für das Backen ohne Milch und Ei eignet sich die neutral schmeckende Reismilch, zu Gebäck mit Nuss und Karamell passen auch die Nussdrinks. Beachten Sie, dass einige Pflanzendrinks eine natürliche Süße aufweisen. Bei Backrezepten mit Kuhmilch ist deshalb eventuell die Zuckermenge zu reduzieren, wenn Sie einen Milchersatz verwenden. Weitere Tipps liefert unser Beitrag zum Thema vegane Kekse.

Milchalternativen als Schlankmacher?

Sie möchten abnehmen und Kalorien sparen? Dann sollten Sie darauf achten, dass Ihr Milchersatz keinen Zucker enthält. Am kalorienärmsten sind ungesüßte Mandel-, Kokosnuss-, Hafer- und Haselnussdrinks – ihr Energiegehalt ist geringer als der von fettarmer Milch. Gehaltvoll geben sich dagegen alle Sorten mit Geschmack, wie etwa Vanille, Banane und Schoko. Wer auf der Suche nach einem besonders eiweißreichen Milchersatz ist, kann es mit Erbsendrink versuchen. Die relativ neue Pflanzenmilch enthält ebenso viel Protein wie Kuh- und Sojamilch.

Haben Sie jetzt Lust bekommen, es einmal mit Milchersatz zu versuchen? Machen Sie ihn doch einfach selbst! Eine Hafermilch lässt sich ganz einfach aus gekochten Haferflocken herstellen, die anschließend püriert und abgeseiht werden. Für Nussdrinks weichen Sie Mandeln, Cashewkerne & Co. über Nacht ein und mixen sie im rohen Zustand.