Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Vegane Produkte essen

Vegan und vegetarisch – ein Überblick der beiden Ernährungsformen

Spezielle Ernährungsformen wie vegan oder vegetarisch sind inzwischen weit verbreitet. Ob laktose- oder glutenfrei – die wenigsten essen ungefragt alles, was auf den Tisch kommt. Der bekannteste Verzichts-Typ ist der Vegetarier, die strengere Variante der Veganer. Wir erklären, wer was isst.

Vegan
Veganes Chili mit Sojahack
Spezielle ErnährungVegane Rezepte: Lecker & vielseitig
Spezielle ErnährungSo essen Lacto-Vegetarier

Vegan oder vegetarisch – Entstehung und Hintergründe

Der bewusste Verzicht auf bestimmte Lebensmittel ist keine neuartige Modeerscheinung. Eine Ernährung ohne Fleisch und Fisch gab es bereits in der Antike. So ist zum Beispiel belegt, dass der altgriechische Mathematiker Pythagoras Vegetarier war. Doch früher aßen Menschen vor allem aus religiösen Gründen kein Fleisch. Viele Buddhisten glauben beispielsweise, dass es besser für ihr Karma sei, keine Tiere zu essen.

Mittlerweile sind Lifestyle, tierethische Bedenken und Umweltschutz der häufigste Ansporn, sich fleischlos zu ernähren. Die meisten Vegetarier sind Ovo-Lacto-Vegetarier, das heißt sie essen zwar kein Fleisch, aber Eier und Milchprodukte. Ovo-Vegetarier essen dagegen Eier, aber keine Erzeugnisse aus Milch wie Käse oder Joghurt. Bei Lacto-Vegetariern steht wiederum Tiermilch auf dem Speiseplan, Ei aber nicht. Die strikteste Variante des Vegetariers ist der Veganer. Er verzichtet gänzlich auf tierische Produkte.

Vegan vs. vegetarisch: Wo liegen die Unterschiede?

Ernährungsweisen spiegeln weitgehend die Lebensphilosophie eines Menschen wider. Die vegane Ernährung priorisiert das Tierwohl vor dem menschlichen Komfort. Aus diesem Grund ersetzt die Veganbewegung auch tierische Erzeugnisse wie Honig oder Leder. Es ist ein Prinzip des Veganismus, Gewohnheiten des täglichen Lebens zu hinterfragen und zu ersetzen. Das ist oft mit Herausforderungen für eine optimale Nährstoffversorgung verbunden. Insbesondere bei Babys, Kleinkindern und Schwangeren droht bei rein veganer Küche daher eine mangelnde Versorgung, da diese Gruppe zum Beispiel nicht ohne Weiteres Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen kann.

Unbestritten ist, dass eine vegane Lebensweise eine sehr bewusste Ernährung erfordert. Um trotz des Verzichts auf tierische Produkte ausreichend Vitamine und Eiweiß zu sich zu nehmen, müssen gezielt Alternativen aus Hülsenfrüchten, Soja und Nüssen auf den Tisch kommen. Besonders beliebt sind Tofu und Seitan in den unterschiedlichsten Formen. Sie sind im Handel unter anderem zu Bällchen oder Würsten gerollt oder als Burger-Pattys zu finden. Aber auch aus Gemüse, Lupinen oder Bohnen werden “Veggie-Schnitzel” hergestellt. Mit einer geregelten Ernährung lassen sich so viele Mineralstoffe aufnehmen – wenn auch Vitamin B12-Tabletten bei einer veganen Lebensweise oft als Ergänzung dienen. Vegetarier, die flexibler sein möchten und denen das Tierwohl trotzdem am Herzen liegt, greifen häufig zu Bio-Milcherzeugnissen und Bio-Eiern.

Bei EDEKA finden Sie ein Vielzahl leckerer vegetarischer und veganer Rezepte, zum Beispiel für orientalische Falafel. Als kleines Extra gibt es zu unseren Rezepten immer wieder Vorschläge, wie Sie Milch, Quark und Joghurt durch entsprechende Produkte aus Soja oder Getreide ersetzen. So lassen sich Ihre altbewährten Lieblingsrezepte neu erfinden. Selbst als eingefleischter latte macchiato Fan sollten Sie unbedingt mal Espresso mit geschäumtem Haferdrink versuchen. Sie werden vom Ergebnis überrascht sein! Unser Tipp: Trauen Sie sich, kreativ zu sein – und finden Sie selbst heraus, was Ihnen gut tut.