Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Kiwi - die kleine grüne Powerfrucht

Schale mitessen bei Kiwis

Grünlich bis braun mit einer haarigen Schale – so unscheinbar verpackt die Kiwi ihr aromatisches Innenleben. Aufgeschnitten erlebt man sein grünes Wunder, denn ein appetitlich-saftiges Fruchtfleisch blitzt einem entgegen.

Herkunft

In China hat die Kiwi ihre Wurzeln und nicht wie meist angenommen in Neuseeland. Die ersten Samen kamen erst um 1900 mit Missionaren auf die Inseln. Der Name Kiwi ist ein Marketing-Schachzug der Insulaner, abgeleitet vom neuseeländischen Wappentier, dem Kiwi-Vogel. Er wurde 1959 für die bis dahin „Chinesische Stachelbeere“ genannte Frucht ausgemacht.

Saison

Die leckeren Früchte kann man das ganze Jahr über kaufen. Heutzutage ist Italien einer der weltweit größten Produzenten von Kiwis, gefolgt von Neuseeland, Chile und Frankreich.

Geschmack

Leicht säuerlich ist die Kiwi geschmacklich eine Kombination aus Stachelbeere, Erdbeere sowie Melone.

Verwendung

In der Küche ist die Kiwi vielfältiger einsetzbar, als man vielleicht denkt: Neben dem Rohverzehr durch Auslöffeln haben sich viele Formen der Zubereitung herausgebildet. Man kann sie einkochen, kandieren, trocknen, dünsten, braten, flambieren, frittieren, grillen, marinieren oder zu Likör, Fruchtsaft und Sorbet verarbeiten. Eines sollte man allerdings beachten: Kiwis enthalten das Eiweiß spaltende Enzym Actinidin, dadurch werden Milch- oder Sahnespeisen bitter. Abhilfe schafft das kurze Überbrühen des Fruchtfleisches.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Die Kiwi lagert man am besten im Kühlschrank und verbraucht die Frucht innerhalb weniger Tage.

Rezepte mit Kiwi

Verwandte Begriffe in der Warenkunde