Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Saure Bohnen

Saure Bohnen

Sie schmecken ähnlich wie saure Bohnen nach Omas Rezept, sind aber viel schneller fertig: Unsere Variante des deftigen Gerichts kocht weder lange noch erfordert sie ein wochenlanges Gären. In nur 20 Minuten können Sie diese sauren Bohnen selber machen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 600 g grüne Bohnen (tiefgekühlt)

  • 1 große Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 100 g Bauchspeck

  • 1 EL Schweineschmalz

  • 1 EL Essig

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 1 TL Kümmelsaat

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung
  1. 1

    Grüne Bohnen für 4 Minuten in sprudelnd kochendes Salzwasser geben, abgießen und eiskalt abschrecken.

  2. 2

    Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Bauchspeck in kleine Würfel schneiden.

  3. 3

    Schweineschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch hineingeben und glasig schwitzen. Bauchspeck zugeben und mit anrösten. Bohnen zugeben, bei mittlerer Hitze kurz durchschwenken und mit Essig, Paprikapulver, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Lorbeerblatt zugeben und alles für 5-7 Minuten köcheln lassen.

  4. 4

    Lorbeerblatt entfernen und saure Bohnen als Beilage servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 523kJ 6%

    Energie

  • 125kcal 6%

    Kalorien

  • 13g 5%

    Kohlenhydrate

  • 6g 9%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

Mit einem schnellen Rezept saure Bohnen zubereiten

Traditionell kochen saure Bohnen mit Bauchfleisch zwischen 60 und 80 Minuten, wobei das Fleisch häufig vorher schon eine Stunde im Ofen gart. Als Sauerkonserve zubereitet, kommen die Bohnen für einige Wochen in Salzlake eingelegt in ein Gärgefäß, bis der Fermentationsprozess abgeschlossen ist. In jedem Fall dauert es eine ganze Weile, bis das deftige Gericht auf dem Tisch steht.

Wie lange saure Bohnen kochen oder gären, ist aber gar nicht so entscheidend für einen guten Geschmack. Der lässt sich mit den richtigen Zutaten auch viel schneller erreichen. In unserem Rezept für saure Bohnen bzw. Schnellbohnen sorgt der Essig zusammen mit Gewürzen wie Zwiebel, Knoblauch, Paprikapulver, Kümmel und Lorbeer für das typische Aroma. Die sauren Bohnen sind so in Windeseile fertig und ergeben mit Kartoffeln als Beilage ein sättigendes Hauptgericht. Reste lassen sich übrigens wunderbar für eine grüne Bohnensuppe verwenden.

Vom Eintopf bis zum Salat: Verwendung von sauren Bohnen

Lassen Sie den Bauchspeck in unserem Saure-Bohnen-Rezept weg, ist das Gemüse auch eine prima Beilage zu Fleisch wie Kasseler, Frikadellen, Würstchen oder Fisch. Vegetarier genießen die Hülsenfrüchte mit einer Eierspeise, Veganer beispielsweise mit Räuchertofu. Oder Sie nutzen die Hülsenfrüchte als Zutat für einen köstlichen Bohnen-Brokkoli-Salat – die Verwendungsmöglichkeiten sind schier unerschöpflich.

Es lohnt sich also einen Vorrat anzulegen, indem Sie saure Bohnen einfrieren. Dazu lassen Sie das fertig zubereitete Gemüse einfach abkühlen und füllen es in gefriergeeignete Behälter. Zum Auftauen können Sie die grünen Bohnen einfach bei Zimmertemperatur stehen lassen oder Sie geben sie direkt gefroren in warme Speisen wie Eintöpfe. Für ein schnelles vegetarisches Gericht mischen Sie die Hülsenfrüchte einfach unter Pasta oder Reis mit Tomatensoße.