Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Aprikose - saftige Steinfrucht

Die Aprikose, in Österreich und Südtirol auch Marille genannt, gehört zum Steinobst. Der Aprikosenbaum gehört zur Familie der Rosengewächse. Die raue, samtartige, manchmal auch glatte Schale der Aprikose ist hellgelb bis orangegelb bzw. sortenbedingt auch tief-rot gefärbt. Vom Stielansatz aus verläuft eine Naht, an der sich die Frucht in zwei Hälften teilen lässt.

Herkunft

Die Aprikose stammt vermutlich aus Nordchina und wurde dort schon vor 4000 Jahren kultiviert. Wild wachsende Aprikosenbäume findet man heute nur noch von Japan bis Zentralasien. Für Deutschland bedeutende Anbaugebiete befinden sich hauptsächlich im Mittelmeerraum.

Saison

Frische Aprikosen gibt es in Deutschland von Juni bis September. Importe stammen überwiegend aus Spanien, Italien, Frankreich und Griechenland.

Geschmack

Vollreife Aprikosen haben ein weiches, süß-aromatisches Fruchtfleisch und sind sehr saftig. Unreife Früchte sind sehr wasserreich und etwas säuerlich. Die Aprikose ist generell eine gut steinlösende Frucht.

Verwendung

Frisch verzehrt sind Aprikosen ein Genuss. Sie schmecken aber auch verarbeitet in Kuchen, Torten sowie Desserts, als Kompott oder Konfitüre und als Trockenobst. Außerdem wird Marillen- bzw. Aprikosen-Likör aus Aprikosen hergestellt.

Aufbewahrung

Reife Aprikosen bekommen leicht Druckstellen und verderben schnell. An einem kühlen Ort gelagert halten sie sich ca. 3 Tage. Im Kühlschrank sind die Aprikosen vor Fruchtfliegen geschützt und halten sich bis zu einer Woche. Allerdings verlieren sie dort schnell an Aroma.

Produkte

Außerhalb der Saison kann man gut auf Aprikosen aus der Dose oder Trockenfrüchte zurückgreifen, z. B. von der Marke „EDEKA“.

Leckere Rezepte mit Aprikosen

Aprikosen-Muffins
  • 40 min.

  • Leicht

Verwandte Begriffe in der Warenkunde