Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Pfirsich

Die verbreitetste Sorte des Pfirsichs ist rund oder spitz zulaufend mit einer gelbroten, samtartigen Haut, es gibt aber auch flache Exemplare (Plattpfirsiche). Wir verraten, was das Obst auszeichnet und worauf Sie bei Einkauf und Verarbeitung achten sollten.

Wissenswertes über den Pfirsich

Der Pfirsich gehört zu den Rosengewächsen und ist eine Steinfrucht. Der Stein hat tiefe Furchen und ist von einem Fruchtfleisch umgeben, das gelb, weiß oder rot sein kann. Reife runde Früchte sind sehr saftig, süß und aromatisch. Flachpfirsiche – so genannt wegen ihrer Form – haben einen kleineren Stein, eine dünnere Haut und einen noch intensiveren, süßen Geschmack im reifen Zustand. Beim Plattpfirsich, Weinbergpfirsich oder Wildpfirsich handelt es sich ebenso wie beim Pfirsich um altes Kulturobst. Schon im 5. Jahrhundert wurde es in China angebaut. Von dort kam der Pfirsich über Persien nach Europa und dann nach Amerika. Angebaut werden Pfirsiche heute in der warm-gemäßigten Klimazone. In Europa sind Italien, Spanien und Frankreich die Hauptländer, in denen Obstbauern Pfirsich anbauen. Oft wird nach dem Unterschied zwischen der beliebten Obstsorte und ähnlichen Früchten gefragt. Der EDEKA-Experte erklärt detailliert die Unterschiede zwischen Pfirsich, Aprikose und Nektarine.

Einkauf und Lagerung

Die Erntezeit für Pfirsiche aus dem Import liegt zwischen Mai und September, heimische Ware hat im Juli und August Hochsaison. Doch auch im Winterhalbjahr ist das Steinobst erhältlich, es stammt dann aus Südafrika und Chile. Da unreife Früchte kaum nachreifen, sollte das Fruchtfleisch von Pfirsichen beim Einkauf fest sein, aber auf Druck leicht nachgeben. Achten Sie darauf, dass die Haut unverletzt ist und keine faulen Stellen aufweist. Reife Pfirsiche sind druckempfindlich und schlecht lagerfähig: Sie lassen sich im Kühlschrank höchstens zwei Tage aufbewahren, dabei sollten sie sich nicht berühren. Kaufen Sie am besten nur kleine Mengen und verzehren sie diese schnell. Pfirsiche schmecken besser, wenn sie ein bis zwei Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden.

Küchentipps für den Pfirsich

Pfirsiche werden hauptsächlich roh verzehrt. Doch auch für Desserts, Kuchen oder eine Bowle sind sie bestens geeignet. Neben süßen Pfirsich-Rezepten gibt es auch herzhafte: Probieren Sie einmal unseren Pfirsich-Flammkuchen mit Schinken und Mozzarella. Den reizvollen Kontrast zwischen deftig und süß können Sie noch verstärken, wenn Sie Flachpfirsiche verwenden. Während Sie die Früchte hier oder auch für ein Dessert mit Pfirsich ungeschält verarbeiten können, empfiehlt sich für die Zubereitung eines Pfirsich-Chutneys, -Kompotts oder -Gelees bzw. von Marmelade das Abziehen der Haut. Das geht ganz einfach, indem Sie das Obst kurz in kochendes und anschließend kaltes Wasser geben. Geschält und in Stücke geschnitten, lassen sich Pfirsiche auch gut einfrieren.

Rezepte mit Pfirsich

Bunter Obstsalat
  • 25 min.

  • Mittel

  • Vegetarisch

Verwandte Begriffe in der Warenkunde