Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Reineclauden - eine besondere Pflaumensorte

Reineclauden gehören wie Zwetschgen zu den Rosengewächsen.

Die wohlschmeckenden, süßen Steinfrüchte, die den Beinamen „Zuckerpflaume“ tragen, liegen in der Größe zwischen Mirabellen und Zwetschgen und gehören auch zur Familie der Rosengewächse. Die Edel-Pflaume hat die kugelige Form einer runden Pflaume und ist gelbgrün ausgefärbt.

Herkunft


Die Pflanzen stammen ursprünglich aus Asien. Mitte des 18. Jahrhunderts sind die kleinen Früchte dann nach Deutschland gekommen.

Saison


Reineclauden haben bei uns von Mitte Juli bis in den Oktober Saison.

Geschmack


Reineclauden gelten wegen ihres süßen und aromatischen Geschmacks als Delikatesse.

Verwendung


Ob frisch vom Baum, als Kompott, Konfitüre oder als Grundlage von Likören – Reineclauden lassen sich vielseitig zubereiten. Die Früchte schmecken auch prima als Füllung in Knödeln oder in einem Braten, auf dem Blechkuchen oder zu Nuss-Eis.

Aufbewahrung


Die Früchte am besten schnell verzehren, denn sie sind empfindlich gegen Druck. Ungekühlt sind Reineclauden ca. 4 Tage, gekühlt ca. 14 Tage haltbar.

Rezepte mit Reineclauden
EDEKA Experte Reiner Ley

EDEKA Obst- & Gemüse-Experte

Obst und Gemüse sind wichtige Bestandteile unserer Ernährung. Finden Sie in unserem Expertenbereich Wissenswertes rund um Zubereitung, Lagerung u.v.m.

Zum EDEKA Experten