Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Aprikosenlikör

Aprikosenlikör

Früher gehörte Likör zum Kaffeekränzchen, heute stellt man stylische Manufaktur-Liköre stolz ins Bar-Regal. Dabei ist es ganz einfach, Likör selber zu machen: Für unseren Aprikosenlikör setzen Sie frische Früchte mit Wodka an, und in wenigen Wochen genießen Sie Ihren eigenen Premium-Likör.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 500 g Aprikose, frisch

  • 250 g Zucker

  • 1 Vanilleschote

  • Zitrone, davon der Abrieb

  • 500 ml Wodka

Utensilien

Sterile Flaschen mit Bügelverschluss

Zubereitung
  1. 1

    Die Aprikosen waschen, entsteinen und vierteln.

    In einem großen, verschließbaren Glas die Aprikosenstücke und den Zucker schichten. Die Vanilleschote längs aufschneiden und hinzufügen.

    Die Zitronenschale hinzufügen.

  2. 2

    Den Wodka über die Aprikosen und den Zucker gießen. Das Glas sollte gut gefüllt sein, sodass alle Zutaten bedeckt sind.

  3. 3

    Das Glas fest verschließen und an einem kühlen, dunklen Ort für mindestens 4 Wochen einlagern. Dabei das Glas alle paar Tage leicht schütteln, damit sich der Zucker auflöst.

  4. 4

    Nach der Reifezeit den Likör durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter filtern, um Fruchtstücke und andere Feststoffe zu entfernen.

  5. 5

    Den gefilterten Likör in saubere Flaschen abfüllen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2542kJ 30%

    Energie

  • 607kcal 30%

    Kalorien

  • 76g 29%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Aprikosenlikör mit Wodka: nicht nur pur ein Genuss

Aprikosenlikör selber zu machen, lohnt sich gleich mehrfach. Pur bringt er Sommer und Sonne ins Glas und begeistert alle, die es fruchtig und süß lieben. Sie brauchen eine aromatische Flüssigkeit, um Kekse oder Kuchen für Schichtdesserts im Glas zu tränken oder für ein fruchtiges Tiramisu? Aprikosenlikör ist für solche Gelegenheiten perfekt. Auch zum Mixen lässt er sich vielfältig einsetzen, gibt Drinks und Cocktails eine feine Aprikosennote. Probieren Sie Aprikosenlikör als Topping über Eis und Cremes. Das Aprikosenlikör-Rezept ist immer ein besonderes Mitbringsel für Freunde. Verschenken Sie den Likör in einer schönen Flasche, die Sie noch kreativ beschriften oder verzieren können. Achten Sie darauf, dass Sie die saubere Flasche vorher mit kochend heißem Wasser ausspülen. So hält sich der Likör mehrere Monate.

Aprikosenlikör selber machen: Rezept zum Abwandeln

Aprikosenlikör selber zu machen mit Wodka, ist nur eine von mehreren Möglichkeiten. Sie können Aprikosenlikör, wie auch andere Likör-Rezepte, grundsätzlich mit allen Spirituosen zubereiten, die einen geringen Eigengeschmack haben. Dazu gehören neben Wodka etwa Korn oder weißer Rum. Mutige experimentieren mit geschmackvolleren Varianten. Brauner Rum, zum Beispiel, gibt dem Likör eine leichte Karamellnote und bei Gin kommt es auf die Sorte an, welche Aromen zum Tragen kommen. Eine Karamellnote bringt auch brauner Kandiszucker dem Likör, verwenden Sie ihn statt Haushaltszucker. Seine Kristalle lösen sich während der Ruhezeit im Alkohol auf. Die Aprikosenzeit ist vorbei? Dann nehmen Sie die Früchte, die gerade Saison haben: zum Beispiel Pfirsiche, Himbeeren, Blaubeeren, Pflaumen oder Johannisbeeren. Besonders die schwarzen Johannisbeeren mit ihrem intensiven, leicht herben Aroma sind perfekt für Liköre.

Nach so vielen Likör-Variationen Lust auf mehr Rezepte mit Aprikosen? Wie wäre es mit klassischer Aprikosenmarmelade oder raffinierten Aprikosenknödeln?