Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

veganer Salat mit Quinoa

Veganer Quinoa-Salat

Kombinieren Sie Quinoa mit knackigem Gemüse und knusprigen Soja-Filetstreifen zu einer veganen Salatmischung, bei der Sie Fleisch oder Käse nicht vermissen werden!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Dressing:
  • 2 EL Weißweinessig

  • 1 EL Zitronensaft

  • Salz, Pfeffer

  • 2 EL frisch geschnittene Kräuter (Basilikum, Petersilie, Thymian)

  • 3 EL Olivenöl

Für den Salat:
  • 125 g Quinoa

  • 130 g Zwiebel

  • 1 EL Olivenöl

  • 400 ml vegane Gemüsebrühe

  • 150 g Zucchini

  • 150 g Karotte

  • 1 Knoblauchzehe

  • 250 g Tomate

Utensilien

einer unbehandelten Zitrone, Olivenöl, Petersilienblättchen und Basilikum zum Garnieren, veganes Soja Filet Steak

Zubereitung

  1. 1

    Quinoa in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen, gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und fein würfeln.

  2. 2

    Olivenöl in einem Topf erhitzen. 50 g Zwiebeln und Quinoa darin unter Rühren anschwitzen. Gemüsebrühe angießen, aufkochen, Hitze reduzieren und in etwa 20 Minuten ausquellen lassen, die Brühe sollte ganz aufgesogen sein. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  3. 3

    Zucchini von Blüten- und Stielansatz befreien und in kleine Würfel schneiden. Karotten schälen und in feine Streifen schneiden. 80 g Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauch fein würfeln. Tomaten waschen, Stielansätze entfernen, vierteln, Samen entfernen – letztere durch ein Sieb passieren und den Saft (ca. 60 ml) für das Dressing beiseite stellen – die Viertel würfeln.

  4. 4

    Für das Dressing Essig, Zitronensaft, Tomatensaft, Salz und Pfeffer in einer Schüssel so lange verrühren, bis sich die Salzkristalle aufgelöst haben. Fein geschnittene Kräuter und das Olivenöl unterrühren.

  5. 5

    Quinoa, Zucchini, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten zum Dressing geben, alles vorsichtig mischen, nochmals abschmecken.

  6. 6

    Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Soja Filet Steaks darin 3 Minuten scharf anbraten, dabei gelegentlich wenden, aus der Pfanne nehmen und in 1 cm breite Streifen schneiden.

  7. 7

    Den Quinoa-Salat auf 4 Tellern anrichten und mit den Filet-Streifen belegen, mit Zitronenscheibe, Petersilienblättchen und Basilikum garnieren und servieren. Entdecken Sie weitere vegane Rezepte.

  8. 8

    Entdecken Sie weitere Salat-Rezepte wie den erfrischenden Wassermelone-Salat!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2077kJ 25%

    Energie

  • 496kcal 25%

    Kalorien

  • 32g 12%

    Kohlenhydrate

  • 29g 41%

    Fett

  • 22g 44%

    Eiweiß

Genuss ohne Fleisch: Rezept für Quinoa-Salat

Der fein nussige Geschmack des Pseudogetreides Quinoa ist in modernen Küchen sehr gefragt und findet in einer Vielzahl von Gerichten Verwendung. Die aus Südamerika stammenden Samen sind glutenfrei und liefern 15 g Eiweiß pro 100 g, was sie für die vegane Küche interessant macht. Unser Quinoa-Salat-Rezept mit frischem Gemüse und knusprig gebratenen Streifen vom Soja-Steak enthält keine Zutaten tierischen Ursprungs und passt somit gut in dieses Ernährungskonzept. Der bunte Mix aus Quinoa, Zucchini, Karotten, Tomaten und Zwiebeln punktet mit nussiger Note und feiner Würze, die von einem Kräuter-Dressing stammt. Die Soja-Filetsteaks können Sie gerne gegen Geflügelbrustfilets austauschen. Probieren Sie für eine Variante auch unser Rezept für einen Grünkohl-Quinoasalat mit Putenstreifen und Pinienkernen aus. Wiederum vegan und außerdem fruchtig präsentiert sich der Quinoa-Salat mit Früchten, der mit knackigen Granatapfelkernen und saftiger Ananas zubereitet wird.

Quinoa, die vielseitige Beilage und Kochzutat

Sind Sie auf den Geschmack von Quinoa gekommen, können Sie die Körnchen ähnlich wie Reis als Beilage verwenden. Genießen Sie ein zartes Rindersteak mit Quinoasalat oder servieren Sie die gekochten Samen pur zu einem Putengeschnetzelten. Auch in einem vegetarischen Gemüseauflauf oder Eintopf bilden sie eine gute Sättigungsgrundlage. Als Hauptgericht mit dem Inkakorn empfehlen wir unsere Quinoa-Superbowl mit Hähnchenbrustfilet und Avocado. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit für das Pseudogetreide sind Speisen, für die ansonsten Hackfleisch zum Einsatz kommt. Genießen Sie den Klassiker gefüllte Paprikaschoten mit Quinoa, Gemüse und Feta und formen Sie die Samen zu fleischlosen Frikadellen. In der Zubereitung unterscheidet sich Quinoa kaum von Reis, Sie sollten die Körnchen jedoch vor dem Kochen mit heißem Wasser gut abspülen. Dadurch werden Bitterstoffe entfernt, die sich sonst in Ihrem Quinoa-Salat und anderen Speisen unangenehm bemerkbar machen könnten. Übrigens gibt es das Inkakorn in mehreren Sorten: Neben dem weißen, milden Quinoa gibt es rote und schwarze Samen, die im Geschmack intensiver sind.

Ähnliche Rezepte