Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Veganer Erdbeerkuchen
Schließen

Veganer Erdbeerkuchen

Erdbeerkuchen gehört zum Sommer wie entspannte Badetage mit einem gemütlichen Picknick am Abend. All das geht auch ohne tierische Produkte. Für unser Rezept für veganen Erdbeerkuchen verzichten Sie auf Milch, Butter und Ei und backen eine fruchtige Kaffeebegleitung mit cremigem Belag. Es lohnt sich!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Teig:
  • 220 g Weizenmehl (Type 405)

  • 30 g Speisestärke

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 150 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • 80 ml Rapsöl

  • 250 ml Mineralwasser

Für den Belag:
  • 1 Päckchen Vanillepudding

  • 4 EL Zucker

  • 400 ml Sojadrink

  • 700 g Erdbeeren

  • 1 Päckchen Tortenguss, rot

Außerdem:
  • etwas Öl zum Einfetten

Utensilien

Backform (26 cm Durchmesser)

Zubereitung
  1. 1

    Mehl, Stärke und Backpulver in eine Schüssel sieben und mit Zucker, Vanillezucker und Salz vermischen. Öl und Wasser zugeben und mit dem Schneebesen eines Handrührgerätes auf kleiner Stufe zügig verrühren.

  2. 2

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Ofenform mit Öl einfetten.

  3. 3

    Teig in die Form geben und für 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen bzw. auf eine Kuchenplatte geben und vollständig abkühlen lassen. Dann die Backform wieder um den Teig schließen.

  4. 4

    Vanillepuddingpulver mit 2 EL Zucker mischen und nach Packungsanleitung mit Sojadrink zubereiten. Vanillepudding auf den abgekühlten Tortenboden gießen und glattstreichen. Kurz abkühlen lassen.

  5. 5

    Erdbeeren von Grün befreien, waschen und nach Belieben in Scheiben schneiden, halbieren oder ganz lassen. Erdbeeren auf dem Pudding verteilen.

  6. 6

    Tortenguss mit 2 EL Zucker und 250 ml Wasser nach Packungsanleitung zubereiten und gleichmäßig auf dem Erdbeerkuchen verteilen. Bis zum Servieren im Kühlschrank kaltstellen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 904kJ 11%

    Energie

  • 216kcal 11%

    Kalorien

  • 35g 13%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Veganer Erdbeerkuchen: Rezept mit Sojadrink

Für unseren veganen Erdbeerkuchen benötigen Sie kaum Ersatzprodukte. Einzig Sojadrink ersetzt die Milch, ehe Sie den Vanillepudding für den Belag anrühren. Der vegane Boden für unseren Erdbeerkuchen besteht wiederum aus Weizenmehl, Backpulver, Speisestärke, Rapsöl sowie Mineralwasser. Wobei letzteres dafür sorgt, dass das Gebäck schön luftig wird. Dazu kommen Zucker sowie Vanillezucker. Einmal angerührt, backen Sie den Teig separat im Ofen, ehe Sie den Puddingbelag darauf verteilen. Erst danach sind die Erdbeeren an der Reihe. So bleiben diese schön fest und behalten ihr Aroma. Wichtig ist außerdem, dass Sie unseren veganen Erdbeerkuchen im Kühlschrank lagern. So hält er sich rund fünf Tage. Ähnlich verhält es sich bei unserem veganen Obstkuchen, den Sie mit Pfirsich, Heidelbeeren sowie Himbeeren verfeinern.

Veganer Erdbeerkuchen mit Pudding und Tortenguss

Wichtig für unseren veganen Erdbeerkuchen ist nicht nur der Rührteig, den Sie ohne tierische Produkte ansetzen. Abgerundet wird er durch einen Tortenguss, der komplett auf pflanzlicher Basis hergestellt wird. Achten Sie dabei deshalb unbedingt darauf, eine Variante ohne Gelatine zu nutzen – denn nur so bleibt unser fruchtig-köstlicher Erdbeerkuchen auch vegan. Übrigens: Die Früchte, bei denen es sich streng genommen um eine Sammelnussfrucht handelt, erhalten Sie theoretisch das ganze Jahr über. Am besten backen Sie unseren veganen Erdbeerkuchen jedoch zwischen Mai und September, wenn Erdbeeren in Deutschland Saison haben und zum Beispiel regional erhältlich sind.

Tipp: Unsere Rezepte für vegane Kuchen versorgen Sie auch während der übrigen Monate mit kreativen Backideen. Probieren Sie beispielsweise unseren veganen Zitronenkuchen. Das besonders einfache Rezept erfordert nur 15 Minuten an aktiver Arbeitszeit und gelingt damit auch Backanfängern herrlich leicht!