Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selbstgemachte Tomatenbutter eignet sich hervorragend zu Fleisch und Brot oder zum Verfeinern von Pasta und sollte innerhalb von einer Woche verbraucht werden.
Schließen

Tomatenbutter

Selbst gemachte Tomatenbutter bietet nicht nur als Brotaufstrich Abwechslung in der Küche. Mithilfe unseres Rezepts kreieren Sie aus Tomaten, Basilikum, Knoblauch und Butter auch eine leckere Würzpaste für Fleisch oder Nudeln.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Außerdem:
  • etwas Basilikum

  • 200 g Butter, weich

  • 3 EL Tomatenmark

  • 30 g Tomate, getrocknet

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Prise Grobes Salz

  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. 1

    Butter und Tomatenmark verrühren. Getrocknete Tomaten fein hacken. Knoblauch pellen und fein hacken. Tomaten und Knoblauch mit einem Mörser zu einer Paste zerdrücken.

  2. 2

    Tomaten-Knoblauch-Paste unter die Tomatenbutter rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3

    Tomatenbutter einige Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Mit Basilikum garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 536kJ 6%

    Energie

  • 128kcal 6%

    Kalorien

  • 97g 37%

    Kohlenhydrate

  • 13g 19%

    Fett

  • 33g 66%

    Eiweiß

Tomatenbutter-Rezept: mit getrockneten Tomaten und Knoblauch

Fehl am Platz ist Knoblauchbutter nie. Beim Grillabend verfeinert sie Brot, Fleisch und sogar Gemüse. Ähnlich gut funktioniert das System mit der Tomatenbutter – was nicht bedeutet, dass Sie die Abwechslung komplett von der Agenda streichen. Den Knoblauch behalten Sie bei. Diesmal mischen Sie dazu jedoch getrocknete Tomaten, Salz, Pfeffer und Tomatenmark mit Butter und bereiten so in nur zehn Minuten eine leckere Würzpaste nach dem Vorbild der Kräuterbutter zu: ein mediterraner Dreh für Fleisch, Brot und Pasta. Dass Sie für unser Rezept getrocknete Tomaten verwenden, hat einen guten Grund. Nachdem sie im Normalfall vier bis zehn Tage in der Sonne getrocknet wurden, haben sie einen Großteil ihres Wassergehalts verloren. Vor allem besitzen sie jedoch ein intensives, etwas herberes Aroma. So erzielt unsere würzige Tomatenbutter den gewünschten Effekt, neutral schmeckendes Brot aufzupeppen!

Vielseitige Aufstriche mit Tomate ausprobieren

Für unsere Tomatenbutter verwenden Sie in jedem Fall weiche Butter. So arbeiten Sie die Zutaten wie Basilikum oder gehackten Knoblauch einfacher ein. Frischen Knoblauch lagern Sie übrigens am besten in einer Papiertüte im Gemüsefach Ihres Kühlschranks. Dort hält er sich rund zwei Wochen.

Ist Ihnen nach einem Dip mit frischen Tomaten, probieren Sie unser Rezept für Tomatenpesto aus. Frischen Oregano kombinieren Sie dabei unter anderem mit Parmesan, Balsamicoessig sowie Rispentomaten – wie unsere Tomatenbutter ein perfekter Partner für Brot oder natürlich Nudeln. Französisch wird Ihr Abend mit unserer Tapenade à la Tomate, einem Oliven-Tomaten-Brotaufstrich, den Sie mit frischen Kräutern wie Thymian und Petersilie sowie Sardellenfilets verfeinern. Ursprünglich stammt er übrigens aus Südfrankreich. Noch ein Stück weiter weg führt Sie unser Rezept für Tomaten-Chutney nach dem Vorbild der indischen Küche. Hierbei kombinieren Sie das Nachtschattengewächs unter anderem mit Ingwer, Honig und Chili. Füllen Sie das Mus nach der Zubereitung in Schraubgläser, hält es sich rund vier Wochen.