Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Selbstgemachte Pommes Frites

Selbstgemachte Pommes Frites

Mit unserem Rezept können Sie Ihre Pommes zum Steak, Burgern oder einer Currywurst schnell und einfach selber machen. Mit Kartoffeln, Stärke, Salz und Fett lässt sich die beliebte Beilage im Topf, im Ofen oder der Fritteuse zubereiten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 kg Kartoffel, festkochend

  • 3 TL Speisestärke

  • 4 Liter Pflanzenöl zum Frittieren

  • 2 TL Meersalz

Utensilien

Gemüsemesser 8 cm

Zubereitung

  1. 1

    Kartoffeln mit Schale in etwa gleich große Stifte schneiden. Mit dünnen Stiften werden die Pommes knusprig, bei dickeren Stiften bleiben sie saftig.

    Pommes selber machen - Tutorial für knusprige Pommes
  2. 2

    Wasser in eine große Schüssel füllen und die Pommes gut waschen, um die Stärke abzuwaschen. Danach in einem Sieb abtropfen lassen.

  3. 3

    Pommes auf einem Backblech verteilen und in der Speisestärke wälzen. Das macht die Pommes knuspriger.

  4. 4

    Zubereitung im Backofen: die Kartoffelstifte bei 200°C für ca. 30 Minuten backen. Drehen Sie die Pommes nach der Hälfte der Zeit einmal um, damit sie gleichmäßig garen.

  5. 5

    Zubereitung Frittieren: Das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Pommes bei 140°C ca. 5 Minuten frittieren. Anschließend mit einer Schöpfkelle aus dem Topf holen und dann noch einmal bei 180°C für eine Minute frittieren.

  6. 6

    Pommes mit Meersalz bestreuen und genießen.

  7. 7

    Probieren Sie auch unser leckeres Rezept für gratinierte Kartoffeln.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2206kJ 26%

    Energie

  • 527kcal 26%

    Kalorien

  • 45g 17%

    Kohlenhydrate

  • 38g 54%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Knusprige Pommes selber machen

Damit Ihre selbst gemachten Pommes schön knusprig werden, sollten Sie die Kartoffeln vor dem Frittieren in dünne Stifte schneiden. Denn je dicker die Kartoffelstifte, desto saftiger werden Ihre Pommes. Für einen besonderen Knuspereffekt empfiehlt es sich, die Kartoffelstifte wie bei unserem Pommes-Rezept zwei Mal zu frittieren. Bevor Sie Ihre Pommes zubereiten, sollten Sie die Kartoffelstifte gründlich waschen – so wird die Stärke entfernt –, im Anschluss daran die Sticks ordentlich abtropfen lassen.

Übrigens: Anders als bei Süßkartoffel-Pommes genügt es, die Kartoffelstifte zu waschen. Süßkartoffelstifte sollten vor der Zubereitung dagegen möglichst lang in einem Wasserbad schwimmen. Sie können sie sogar über Nacht im Wasserbad stehen lassen.

Selbstgemachte Pommes als Beilage für vegane und vegetarische Gerichte Der Vorteil der beliebten Kartoffel-Beilage ist, dass sie sich sowohl für eine vegetarische als auch für eine vegane Ernährung eignet. So können Sie ganz einfach einen leckeren Gemüse-Burger mit Pommes zubereiten, der allen Gästen schmeckt.

**Tipp: **Wenn Sie Ihre Pommes einmal nicht aus Kartoffeln zubereiten möchten, sollten Sie unbedingt unsere vegetarischen Polenta-Pommes mit Parmesan und selbstgemachtem Ketchup probieren.

Pommes selber machen – frittieren & backen

Ofenpommes sollten sie mindestens einmal während der Backzeit wenden. So werden sie von allen Seiten schön gar. Sie brauchen circa 20 Minuten länger als Pommes aus der Fritteuse, schmecken mit der richtigen Zubereitung aber genauso gut. Beim Frittieren von Pommes im Topf sollten Sie darauf achten, einen möglichst hohen Topf zu verwenden und ihn mit nur circa ⅓ Fett zu füllen. Die Kartoffelstifte sollten mit dem Fett bedeckt sein. Ist Ihr Topf kleiner als gedacht, frittieren Sie lieber viele kleine Portionen hintereinander. Zudem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Schöpflöffel oder Ihre Kelle hitzebeständig und bei sehr hohen Temperaturen verwendbar ist. Für Pommes aus der Fritteuse folgen Sie bitte den Anweisungen des Geräte-Herstellers.

7 Fakten über Pommes Frites

  1. Jährlich werden ca. 300.000 Tonnen Pommes Frites in deutschen Supermärkten verkauft - damit gehören sie zu den wichtigsten Tiefkühlartikeln.
  2. Die Herkunft der Pommes Frites ist umstritten: Die Belgier sind der festen Überzeugung die Erfinder der Pommes zu sein, aber auch in Frankreich haben sie eine lange Tradition.
  3. In frittierten Pommes sind nur ca. 15% Fett enthalten; Pommes aus dem Backofen enthalten nur 8% Fett.
  4. Perfekte Pommes Frites bestehen aus 8cm langen Kartoffelstreifen, die zweimal frittiert werden: Zuerst bei ca. 150 Grad Celsius und das zweite Mal - kurz vor dem Servieren - bei 190 Grad Celsius.
  5. Ausschließlich festkochende Kartoffeln werden zu knusprigen Pommes Frites.
  6. Die richtige Kartoffelsorte für Pommes zeichnet sich durch einen besonders hohen Stärkegehalt aus.
  7. Bei großen Herstellern rollen pro Stunde bis zu 25 Tonnen fertiger Ware vom Band.