Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Poutine kommt traditionell aus Kanada und sind knusprig frittierte Pommes mit selbstgemachter Bratensoße und Cheddar-Käse. Unser Tipp: Unbedingt einmal ausprobieren!
Schließen

Poutine

Der Klassiker aus Kanada besteht aus Pommes, Bratensoße und Käse. Heimkehrende schwärmen von der hierzulande noch recht unbekannten Spezialität. Überzeugen Sie sich selbst von der süchtig machenden Kalorienbombe!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 1 kg Kartoffel

  • 3 TL Speisestärke

  • 2 Stangen Frühlingszwiebel

  • 200 g Cheddarkäse

  • 2 Liter Pflanzenöl

  • 1 TL Rauchpaprikapulver

  • 0.5 TL Salz

Für die Bratensoße:
  • 1 mittelgroße Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 30 g Butter

  • 30 g Weizenmehl (Type 405)

  • 400 ml Rinderfond

  • 100 ml Starkbier

  • 2 EL Speisestärke

  • 2 TL Worcestershiresoße

  • 1 EL Ketchup

  • 1 TL Balsamico

  • 1 EL Ahornsirup

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Utensilien

Küchenthermometer

Zubereitung
  1. 1

    Kartoffeln schälen und in dicke Stifte schneiden. Wasser in eine große Schüssel füllen und die Pommes gut waschen, um die Stärke abzuwaschen. Danach in einem Sieb abtropfen lassen. Pommes auf einem Backblech verteilen und in der Speisestärke wälzen.

  2. 2

    Frühlingszwiebeln waschen, Enden abschneiden und in Ringe schneiden. Cheddar reiben. Für die Bratensoße die Zwiebel sowie den Knoblauch pellen und fein hacken. Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und glasig schwitzen. Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen sorgfältig einrühren. Mit Rinderfond und Starkbier ablöschen. Unter Rühren aufkochen.

  3. 3

    Stärke mit 2 EL Wasser verrühren, in die Bratensoße geben und kurz aufkochen lassen. Worcestershire Sauce, Ketchup, Balsamicoessig und Ahornsirup hinzugeben. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Pommes bei 140 °C ca. 5 Minuten frittieren. Anschließend mit einer Schöpfkelle aus dem Topf holen und dann noch einmal bei 180 °C für eine Minute frittieren. Anschließend in eine Schüssel geben und mit Rauchpaprikapulver und Salz würzen.

  5. 5

    Die heißen Pommes portionsweise anrichten, mit Cheddar toppen, mit Bratensoße übergießen und mit Frühlingszwiebeln garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3186kJ 38%

    Energie

  • 761kcal 38%

    Kalorien

  • 91g 35%

    Kohlenhydrate

  • 36g 51%

    Fett

  • 19g 38%

    Eiweiß

Poutine – das Nationalgericht aus Kanada

Alle Welt liebt Pommes frites, am besten selbst gemacht. Die Kanadier interpretieren das beliebte Fast Food mit ihrem Nationalgericht völlig neu. Poutine ist schnell gemacht und neben Ahornsirup und Donuts – von Tim Hortons versteht sich – ein wichtiger Bestandteil der kanadischen Küche.

Die Zubereitung gelingt wirklich jedem: Pommes, am besten doppelt fritiert, damit sie innen noch schön weich und außen knusprig werden, Bratensoße und quietschende Käsestücke – fertig ist das Grundrezept für Poutine. Im Original werden sogenannte Cheese Curds verwendet – Käsebruchstücke, die bei der Cheddar-Herstellung entstehen. In Deutschland ist der Poutine-Käse schlecht erhältlich, es geht aber auch gut mit Cheddar, Mozzarella oder dem ebenso quietschenden Halloumi. Probieren Sie einfach aus, welcher Käse Ihnen am besten dazu schmeckt!

Der Ursprung des Gerichts liegt in der kanadischen Provinz Québec und gleich mehrere Städte beanspruchen die Erfindung des Gerichts für sich. Klar ist jedoch, dass sich das Gericht aus den 50ern heute in ganz Kanada großer Beliebtheit erfreut. Besonders in Québec ist man sehr stolz auf die Erfindung und jedes Restaurant behauptet, die beste Poutine zu servieren. Sogenannte Poutinerien bieten ausschließlich das Nationalgericht in verschiedensten Ausführungen an. Vor einigen Läden bilden sich selbst im frostigen kanadischen Winter regelmäßig Schlangen, wie zum Beispiel vor dem Restaurant La Banquise in Montréal.

Wetteifern um das beste Poutine-Rezept

Wer schon einmal in Kanada war, wird es bestätigen: Poutine ist absoluter Kult. In vielen Städten gibt es im Sommer Festivals, bei denen Restaurants aus dem ganzen Land um die beste Poutine konkurrieren. Das Grundrezept wird dabei um kreative Poutine-Toppings erweitert. Besonders beliebt ist Pulled Pork oder Speck, aber auch bei Guacamole, Popcorn oder sogar Foie Gras zuckt niemand mit den Schultern. Lassen Sie Ihrer Fantasie keine Grenzen und probieren Sie was das Zeug hält! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kombination aus kanadischer Poutine und amerikanischen Chili-Cheese-Fries?