Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ganz einfach hergestellt und für den Herbst eine leckere Alternative zu den bekannten Aufläufen ist unser Rezept für Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Birnen.
Schließen

Rosenkohlauflauf

Der Rosenkohl fristet als mehr oder weniger beliebte Beilage meist ein Dasein im Schatten von Schweine- oder Rinderbraten. Völlig zu Unrecht! Machen Sie das Gemüse mit unserem Rosenkohlauflauf-Rezept zum Star des Essens!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • Eine große Portion Liebe

  • 800 g Rosenkohl

  • etwas Salz

  • etwas Zucker

  • 300 g Kartoffel, festkochend

  • 2 kleine Birne

  • 2 Knoblauchzehe

  • 60 g Pinienkerne

  • 300 g Sahne

  • 1 Ei

  • 2 EL Olivenöl

  • etwas Salz, Pfeffer

  • 100 g Emmentaler

  • 2 Zweige Thymian

Zubereitung

  1. 1

    Den Strunk des Rosenkohls abschneiden, sodass die äußeren Blätter abfallen. Den übrigen Stiel kreuzweise einschneiden und für 3 Minuten in reichlich Wasser zusammen mit Salz und Zucker blanchieren. Anschließend in Eiswasser abschrecken.

  2. 2

    Die Kartoffeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Birnen vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in feine Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne rösten.

  3. 3

    Sahne mit Ei und mit Olivenöl verquirlen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen. Rosenkohl, Kartoffeln, Birnen, Knoblauch und Sahne-Ei-Mischung in eine Auflaufform geben und gründlich mischen. Im Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 30-40 Minuten backen.

  4. 4

    Währenddessen den Käse reiben. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen abzupfen. Den Käse 7 Minuten vor Ende der Backzeit über den Auflauf streuen und weiter backen.

  5. 5

    Den Auflauf aus dem Ofen nehmen und mit Pinienkernen und Thymian garnieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2688kJ 32%

    Energie

  • 642kcal 32%

    Kalorien

  • 43g 17%

    Kohlenhydrate

  • 47g 67%

    Fett

  • 25g 50%

    Eiweiß

Rosenkohlauflauf-Rezept: bitter, süß und lecker!

Beim Rosenkohl scheiden sich oft die Geister: Die einen lieben das Wintergemüse, die anderen können den leicht bitteren Geschmack einfach nicht ausstehen. Gegen das zweite Problem hilft ein einfacher Trick: Die Bitterstoffe im Gemüse werden weniger, wenn der Kohl vor der Ernte ein wenig Frost erwischt hat.

Vielleicht liegt die Abneigung der Rosenkohl-Gegner aber auch an der falschen Zubereitungsart. Meist wird das Gemüse lediglich gekocht und dann als relativ geschmacksneutrale Beilage zu Fleischgerichten gereicht. Viel besser und raffinierter schmeckt das Wintergemüse aber, wenn Sie beispielsweise unser Rosenkohlauflauf-Rezept kochen. Bei unserem Rosenkohlauflauf bekommt der herbe Geschmack des Kohls nämlich einen süßen Gegenpol durch fruchtige Birne. Wetten, dass Sie mit dieser vegetarischen Kombination auch Rosenkohl-Skeptiker an den Esstisch locken können?

Sogar Fans der Low-Carb-Küche müssen nicht auf unsere köstliche Rezeptidee verzichten: Bereiten Sie den Auflauf einfach ohne Kartoffeln zu und erhöhen Sie die Rosenkohlmenge auf 1000 Gramm. Fertig ist ein köstliches Low-Carb-Abendessen.

Rosenkohl: Lieblingsgemüse für kalte Tage

Herzhaft, mit dick Käse überbacken und heiß dampfend aus dem Ofen auf den Tisch: Vor allem im Winter lieben wir Aufläufe, Gratins und Co. Auch unser Rezept für Rosenkohl-Gratin ist ein guter Beweis, dass die Kohlröschen in einer Auflaufform besonders gut aufgehoben sind: Durch herzhaften Speck und würzigen Pecorino wird das Gericht besonders deftig.

Und wie wäre es mit Fisch? Probieren Sie neben unserem Rosenkohlauflauf-Rezept auch einmal unser Rezept für Makkaroni-Lachs-Camenbert mit dem würzigen Gemüse!

Oder Sie feiern den Winter mit unserer würzigen Rosenkohlsuppe mit Kohlwurst. Die cremige Suppe mit deftiger Wursteinlage wärmt wunderbar von innen und verspricht würzig-cremigen Suppengenuss. Wir sind uns sicher, mit diesen Rezeptideen findet Rosenkohl ganz schnell viele neue Fans.