Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Rosenkohl-Gratin

Rosenkohl-Gratin

Klein, aber oho – das sind die kleinen Röschen des Brüsseler Kohls. Wir machen aus dem nährstoffreichen Wintergemüse ein würziges Rosenkohl-Gratin, das Sie begeistert! Wie das aromatische Gericht gelingt? Das zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 kg Rosenkohl

  • 1 kleine Zwiebel

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 1 TL Butter

  • 1 TL Kümmel

  • 100 ml Sahne

  • 100 ml Milch

  • 100 g Bacon (Frühstücksspeck)

  • 120 g Pecorino

  • etwas Schnittlauch

Zubereitung
  1. 1

    Den Rosenkohl putzen, am Strunk einschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Die Zwiebeln pellen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch pellen und eben-falls fein hacken.

  2. 2

    Die Butter in einem Topf bei geringer Hitze zerlassen und die Zwiebelwürfel sowie den Knoblauch darin anschwitzen.

  3. 3

    Mit Sahne und Milch ablöschen und kurz aufkochen. Den Rosenkohl sowie den Kümmel in die kochende Flüssigkeit geben. Für 5-7 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Den Rosenkohl anschließend mitsamt Soße in eine große Auflaufform geben.

  4. 4

    Den Bacon in feine Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett knusprig braten. Den Bacon unter den Rosenkohl heben, den Pecorino reiben und über dem Kohl verteilen.

  5. 5

    Das Gratin bei 180°C Ober-/Unterhitze für 15 Minuten goldbraun backen und mit fri-schem Schnittlauchröllchen vor dem Servieren garnieren.

  6. 6

    Probieren Sie auch viele weitere Rosenkohl-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1587kJ 19%

    Energie

  • 379kcal 19%

    Kalorien

  • 10g 4%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 27g 54%

    Eiweiß

Rezept für Rosenkohl-Gratin: einfach lecker

Köstlich, nährstoffreich, kalorienarm und schnell zubereitet – über Rosenkohl kann man eigentlich nur Gutes berichten. Das auch als Brüsseler Kohl bezeichnete Wintergemüse hat zwischen Oktober und März Hochsaison und begeistert Gemüseliebhaber mit seinem würzigen, leicht nussigen Aroma. Wir zaubern aus den kleinen Kohlköpfen ein schmackhaftes und gesundes Rosenkohl-Gratin, das mit knusprig gebackenem Bacon und frisch geriebenem Pecorinokäse in der Auflaufform landet.

Übrigens: Rosenkohl ist reich an Vitamin C, Folsäure, Zink, Eisen und enthält pro 100 g nur circa 40 Kalorien. Die Nährwerte des Rosenkohl-Gratins ändern sich daher vor allem durch die Zugabe weiterer Zutaten wie Käse und Bacon, die reichhaltig sind – aber Geschmack mitbringen.

Rosenkohl-Gratin mit Käse zubereiten

Dank seiner geringen Größe lässt sich das Wintergemüse schnell zubereiten. Sie müssen nur die äußeren Blätter und den Strunk entfernen und den Kohl am Strunk-Ansatz kreuzweise einschneiden. Dann können Sie den Brüsseler Kohl kochen, dünsten, im Ofen rösten oder sogar roh genießen. Gegart ist er allerdings bekömmlicher, vor allem, wenn Sie ein paar Fenchelsamen, Anis oder etwas Kümmel hinzugeben. Wir garen den Kohl im Rosenkohl-Gratin-Rezept nur ganz kurz mit Zwiebeln, Knoblauch, Sahne und Milch in der Pfanne vor. Genauso können Sie bei Aufläufen oder Quiches mit Rosenkohl verfahren. Bei unserem Rezept für Flammkuchen mit Rosenkohl kochen wir die Röschen in Salzwasser, bevor wir die elsässischen Teigfladen damit belegen.

Was passt zu Rosenkohl-Gratin?

Unser Rosenkohl-Gratin kann als Beilage oder Hauptgericht serviert werden. Es passt beispielsweise zu Fleischgerichten wie Braten oder Steak sowie zu Fisch wie Lachs oder Kabeljau. Möchten Sie das Gratin als Hauptgericht auf den Tisch bringen, reichen Sie dazu Brot, Mandelreis oder Kartoffeln. Vegetarier lassen den Bacon einfach weg – und Veganer tauschen Speck und Pecorino durch vegane Zutaten aus. Entdecken Sie in der Rezeptewelt mehr winterliche Comfort-Food-Rezepte wie unseren Rosenkohlsalat mit Feta oder das raffinierte und vegetarische Kartoffelgratin mit Birne.