Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Entdecken Sie mit unserem Rezept dreierlei exotische Beilagen, die perfekt zum Raclette passen: Wir servieren Hot Grapes, eine Paprika-Salsa sowie einen selbstgemachten Kürbis-Slaw!
Schließen

Raclette-Beilagen

Klassisch, ohne spießig zu sein? Mit unserem Raclette-Beilagen-Rezept bringen Sie Pep in die Pfännchen! Hot Grapes, Paprika-Salsa und Kürbis-Slaw sorgen für Abwechslung beim Weihnachts- und Silvester-Klassiker. Wir helfen Ihnen außerdem dabei, die richtige Menge an Beilagen pro Gast zu berechnen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Paprika-Salsa:
  • 1 Paprika, gelb

  • 0.5 Paprika, rot

  • 1 Knoblauchzehe

  • 75 g Zwiebel

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 10 ml Rotweinessig

  • 15 ml Traubenkernöl

Für den Kürbis-Slaw:
  • 300 g Hokkaido-Kürbis

  • 100 g rote Zwiebel

  • 25 ml Rotweinessig

  • 0.5 TL Meersalz

  • 0.5 Bund Koriander

  • 2 EL Salatmayonnaise, vegan

  • Salz, Pfeffer

Für die Hot-Grapes:
  • 40 g Pinienkerne

  • 0.5 Orange

  • etwas glatte Petersilie

  • 200 g Trauben, rot, kernlos

  • 1 EL Olivenöl

  • 1 TL Chiliflocke, getrocknet

  • etwas Salz

Zubereitung
  1. 1
    Für die Hot-Grapes:

    Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten. Orange halbieren und Saft auspressen. Petersilienblätter grob hacken. Trauben waschen und abzupfen.

  2. 2
    Für die Hot-Grapes:

    Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Trauben darin bei starker Hitze ca. 1 Minute anbraten, mit Orangensaft ablöschen und in eine Schale geben. Chiliflocken, Pinienkerne und Petersilie dazugeben, mit Salz abschmecken.

  3. 3
    Für den Kürbis-Slaw:

    Kürbis vierteln, Kerne entfernen und auf dem Gemüsehobel in ca. 0,5 cm dicke Scheiben, anschließend in schmale Stifte schneiden. Zwiebeln schälen und in feine Streifen scheiden. Kürbis und Zwiebeln mit Essig, Zucker und Salz gut vermengen, abgedeckt über Nacht marinieren lassen.

  4. 4
    Für den Kürbis-Slaw:

    Koriander hacken, mit Mayonnaise unter den Slaw mischen. Salzen, pfeffern.

  5. 5
    Für die Paprika-Salsa:

    Paprika vierteln, Kerne und Stiele entfernen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebeln schälen, grob hacken.

  6. 6
    Für die Paprika-Salsa:

    Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. rösten. Danach mit Paprikapulver, Essig und Traubenkernöl fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1260kJ 15%

    Energie

  • 301kcal 15%

    Kalorien

  • 27g 10%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Jetzt wird's exotisch – mit unserem Raclette-Beilagen-Rezept

Es müssen nicht immer Curry-Dip und Roquefort-Sauce als Raclette-Soßen oder ein bunter Salat als Beilage sein: Mit unserem Raclette-Beilagen-Rezept bieten Sie zum Weihnachts- und Silvester-Klassiker dreierlei exotische Zutaten, die Ihre Gäste bisher garantiert noch nicht kennen! Unsere Ideen: Peppen Sie mit Hot Grapes, einer Paprika-Salsa sowie einem selbst gemachten Kürbis-Slaw die klassischen Bestandteile der Pfännchen-Schlacht ordentlich auf. Alle drei Dips unseres Raclette-Beilagen-Rezepts passen mit ihren intensiven Aromen hervorragend zum würzigen Käse, sind aber auch als Belag für das Weißbrot sehr lecker. Vor allem die Hot Grapes harmonieren außerdem wunderbar mit Hähnchenbrustfilet, sollten Sie dieses zusätzlich zu den Pfännchen auf der Grillplatte des Raclette-Geräts zubereiten wollen.

Probieren Sie alternativ zu unserem Raclette-Beilagen-Rezept als Raclette-Rezepte zu Weihnachten auch mal Raclette-Pizza oder Süßes Raclette aus! So bringen Sie noch mehr Abwechslung in Ihr Raclette-Essen.

Raclette-Beilagen: So kalkulieren Sie die richtigen Mengen

So sicher, wie Raclette bei vielen Familien zu Weihnachten oder Silvester auf dem Festplan steht, so sicher steht der Gastgeber jedes Mal vor der Frage, wie viel er von welchen Zutaten pro Person einplanen soll. Dass die Geschmäcker der Gäste unterschiedlich sind, macht es nicht gerade leichter. Wenn Sie sich an folgende Daumenwerte halten, sollten Sie so ganz falsch nicht liegen: Planen Sie für jeden Gast mit etwa 200 bis 250 Gramm Käse und 150 bis 180 Gramm Fleisch bzw. Fisch. An Gemüse sollten Sie rund 200 Gramm pro Kopf vorhalten, eine ebensolche Menge an Kartoffeln sowie ca. 50 Gramm Brot pro Gast. Möchten Sie zusätzlich einen Salat anbieten, dürften etwa 80 Gramm pro Person ausreichend sein. Und sollten Sie am Ende doch etwas übrig behalten, machen Sie am Tag nach der großen Pfännchen-Sause einfach noch mal zu zweit ein kleines Reste-Raclette.