Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Fleischlose Burger Varianten gibt es immer mehr und diese hier ist besonders schmackhaft: Bei unserem Rezept für Portobello Burger kombinieren wir die Pilze mit Halloumi-Käse und servieren noch selbstgemachten Rote-Bete-Hummus dazu!
Schließen

Portobello Burger

Fleischlose Burger Varianten gibt es immer mehr und diese hier ist besonders schmackhaft: Bei unserem Rezept für Portobello Burger kombinieren wir die Pilze mit Halloumi-Käse und servieren noch selbstgemachten Rote-Bete-Hummus dazu!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Rote Bete Hummus
  • 200 g Kichererbsen

  • 1 Rote Bete

  • 2 EL Tahin (Sesampaste)

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 EL Zitronensaft

  • 0.5 TL Salz

  • 4 EL Olivenöl

Für die Burger:
  • 4 Bagel

  • 4 Portobello (großer brauner Champignon)

  • 4 Scheiben Halloumi - Grillkäse

  • 8 Cocktailtomate, gelb

  • 0.5 Salatgurke

  • 1 Frühlingszwiebel

  • 4 Stange Minze

  • 2 Händevoll Feldsalat

  • Olivenöl

Utensilien

4 Holzstäbe

Zubereitung

  1. 1

    Für den Hummus die Rote Bete in Stücke schneiden. Zusammen mit den Kichererbsen und allen restlichen Zutaten sowie 50ml Wasser in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer pürieren. Falls nötig etwas mehr Wasser hinzugeben, so dass eine cremiger Hummus entsteht.

  2. 2

    Cherrytomaten vierteln. Gurke in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel schräg in dünne Scheiben schneiden. Minzblätter abzupfen. Salat waschen, trocknen und bereitstellen.

  3. 3

    Bagels aufschneiden und die Schnittflächen mit Olivenöl beträufeln. Auf ein Backblech legen und im Backofen für 5 Minuten bei 200 Grad unter dem Grill rösten.

  4. 4

    In einer großen Pfanne 4 EL Olivenöl erhitzen. Die Portobello Champignons und den Halloumi darin von beiden Seiten jeweils 3-5 Minuten anbraten.

  5. 5

    Jetzt die Bagels belegen: einen Löffel Hummus auf der unteren Hälfte des Bagels verstreichen, dann einige Salatblätter darauf geben und den Halloumi darauflegen. Etwas Hummus dazu geben und den Pilz darauflegen. Mit Gurken, Cherrytomaten, Minze und Frühlingszwiebel abschließen und die obere Hälfte des Bagels daraufsetzen und mit einem Holzstab fixieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2219kJ 26%

    Energie

  • 530kcal 27%

    Kalorien

  • 57g 22%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 23g 46%

    Eiweiß

Portobello-Burger-Rezept: Die Lösung für Vegetarier

Das alte Problem. Mal wieder steht der Burgerabend an. Als Vegetarier haben Sie es da meistens schwer. Der Abend mit den Freunden ist durch nichts zu ersetzen – aber eine fleischfreie Alternative, ein richtig guter Veggie-Burger, der Sie ebenso glücklich macht wie das Rindfleisch-Patty Ihrer Freunde, ist schwer zu finden. Andererseits müssen Sie sich eigentlich nur an unser Portobello-Burger-Rezept halten. Allein die Kombination aus Portobello-Pilzen und würzigem Halloumi funktioniert schon hervorragend. Packen Sie dann auch noch den selbst gemachten Rote-Bete-Hummus aus, wandern die neidischen Blicke endgültig in Ihre Richtung. Portobello-Pilze eignen sich übrigens nicht nur wegen ihrer Größe, die verdächtig an ein "normales" Patty erinnert, für Burger. Anders als kleine Champignons besitzen sie geöffnete Lamellen und damit ein kräftiges Aroma, das gut zur Minze in unserem Rezept passt. Zudem erinnert die Textur ein wenig an Fleisch.

Ausgefallene Ideen aus anderen Küchen: Sushi-Burger & Co.

Dass unser Portobello-Burger-Rezept vegetarisch ist, versteht sich von selbst. Besonders sind zudem die Bagels, die Sie anstelle eines traditionellen Brötchens verwenden. Mit dem Hefegebäck lassen sich auch andere köstliche Bagles-Rezepte zaubern! Möchten Sie noch einen Schritt weitergehen und nicht nur fleischlos, sondern gleich komplett vegan essen, probieren Sie unser Rezept für vegane Gemüse-Burger aus. Aus Kichererbsen, Dinkelmehl und intensiven Gewürzen wie Kreuzkümmel bereiten Sie dabei selbst einen leckeren Patty zu und verfeinern alles mit einer veganen Cocktailsoße. Eine andere Option: Sie entfernen sich von allem Bekannten. Reis statt Brötchen, sowie Lachs statt Fleisch oder vegetarischem Patty bei unserem Sushi-Burger. Das "Brötchen" formen Sie dabei aus klebrigem Sushi-Reis, dazwischen mischen sich Lachs, Avocado, eingelegter Ingwer und Chilisoße. Ebenso außergewöhnlich wie unser Portobello-Burger-Rezept – aber nicht das Ende. Sie haben noch nie über Burger-Pizza nachgedacht? Fangen Sie mithilfe unseres Rezept damit an. Sie werden rein gar nichts bereuen.