Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Sushi Burger

Sushi Burger

Bei unserem Sushi-Burger-Rezept handelt es sich um eine Verschmelzung der US-amerikanischen und asiatischen Küche – um leckeres Sushi, das im Aufbau einem Burger nachempfunden ist.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

5 Portionen

  • 250 g Sushi-Reis (japanischer Rundkornreis)

  • 3 Stängel Koriander

  • 1 reife Avocado

  • 3 EL Mayonnaise

  • 3 EL Sojasauce

  • 2 TL Chilisoße

  • 3 EL Ingwer, eingelegt

  • 2 TL Sesam

  • 3 EL Wasabipaste

  • 200 g Lachs

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Für den Sushi Burger den Sushireis nach Packungsanleitung klebrig kochen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen. Eine Schale mit Wasser bereitstellen und mit angefeuchteten Händen den Sushireis zu 4 Burgerbrötchen verarbeiten. Hierfür am besten den noch warmen Reis in eine geeignete Schale füllen, mit der passenden Menge Reis füllen, andrücken und im Anschluss erst kaltstellen.

  2. 2

    Den Koriander waschen, trocknen und grob zupfen. Die Avocado schälen, halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.

  3. 3

    Die Mayonnaise mit der Sojasauce und der Chilisauce sowie etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Den Lachs in dünne Tranche schneiden mit der Soße marinieren.

  5. 5

    Den Sushi Burger wie folgt bauen: Reisbrötchen, Soja-Mayonnaise, Lachs, Ingwer, Wasabipaste, Avocado, Koriander, Reisbrötchen.

  6. 6

    Keine Zeit zum Kochen? Hier finden Sie unsere Blitzrezepte, die Ihnen eine Menge Zeit sparen! Entdecken Sie auch unsere Kochtipps, Foodporn-Rezepte und weitere leckere und ausgefallene Gerichte in unseren Genussmomente-Videos! Weitere asiatische Rezepte: Asia-Pfanne und Gebratener Reis!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2918kJ 35%

    Energie

  • 697kcal 35%

    Kalorien

  • 104g 40%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Sushi-Burger-Rezept: Mix aus Reis und Fisch Mit unserem Sushi-Burger testen Sie unser neues Trend-Rezept: Das Burger-Brötchen, das sogenannte "Bun", besteht aus Reis, und der "Patty", normalerweise aus Hackfleisch hergestellt, wird bei dieser Variante durch leckeren Lachs ersetzt. Eine ausgefallene Rezept-Idee für eine gesunde Ernährung! Eine würzige Wasabi-Mayonnaise und mit Chiliflocken veredelte Grünkohlblätter verleihen dem Belag eine angenehme Schärfe. Die Lachsscheiben in Teriyaki-Soße lassen sich direkt beim Anbraten mit Honig bepinseln, sodass eine süßlich-pikante Kruste entsteht. Verwenden Sie bei der Zubereitung japanischen Sushi-Reis, der gut zusammenklebt und sich ideal für den Sushi-Burger eignet! Hilfreich ist zudem ein Servierring, mit dem Sie die Reis-Buns unkompliziert formen. Die kleinen Pakete werden zum Schluss mit Nori-Algenblättern umschnürt und mit frischem Schnittlauch garniert – eine leckere und fettarme Alternative zu normalen Burgern. Hervorragend passt zum Sushi-Burger beispielsweise ein japanischer Salat aus Braunalge, der sogenannten Wakame. Entdecken Sie weitere exotische Rezepte wie unser köstliches Lachskotelett mit Wasabi-Dip! Tipp: Im Rezept-Video finden Sie die einzelnen Zubereitungsschritte leicht verständlich erklärt.

Sushi-Burger: gesunde asiatische Burger-Alternative

Unser Sushi-Burger-Rezept ist eines von zahlreichen asiatischen Rezepten. Probieren Sie zum Beispiel das traditionelle Sushi zum Selbermachen aus! Mit einer Sushi-Matte und Algenblättern stellen Sie die kleinen Sushi-Rollen direkt zu Hause her. Mit Seetang umschlungene Reisbällchen – ähnlich den Sushi-Burgern in unserem Rezept – werden Nigiri-Sushi genannt. Als Fisch beziehungsweise Meeresfrüchte eignen sich neben Lachs kleine Garnelen, Thunfisch oder Oktopus. Genießen Sie zur Abwechslung die vegetarische Variante mit Ei oder veganes Sushi mit Räuchertofu. Als Gemüsebeilagen passen vor allem Salatgurken oder Möhren, auch Avocado macht sich gut als Begleiter. Mit Avocado, Gurken und dem Krabbenersatz Surimi können Sie auch unser Rezept für California Rolls in der Inside-Out-Technik nachkochen. Die leckeren Röllchen aus Reis und Fisch sind gesund und fettarm. Neben wichtigen Mineralstoffen stecken im Fisch viel gesundes Eiweiß, wertvolles Jod und Omega-3-Fettsäuren, die der Körper direkt aufnimmt. Diese Mineralstoffe und Proteine finden sich zugleich im Sushi-Burger, wodurch er als gesunde Alternative zu den reichhaltigen Burger-Varianten bezeichnet werden kann. Viel Spaß beim Ausprobieren – laden Sie sich zum Kochen und Genießen am besten ein paar Freunde ein!