Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Burgergenuss geht auch Low Carb mit unserem Rezept für selbstgemachte Low-Carb-Burger mit Frischkäse-Ei-Buns, Rinderhack-Patties und allerlei Belag.
Schließen

Low-Carb-Burger

Als leichtes Essen geht der Burger nicht zwingend durch. Muss er auch nicht. Er besitzt andere Qualitäten. Mit unserem Rezept für Low-Carb-Burger backen Sie obendrauf ein Bun, das vollständig auf Mehl verzichtet und damit die Kohlenhydratausbeute deutlich reduziert. Was bleibt, ist der Genuss.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Burger Buns:
  • 4 Ei

  • 1 TL Backpulver

  • 100 g Frischkäse

  • 0.5 TL Salz

  • 1 TL Weißweinessig

  • 2 Stiele Oregano

  • 1 EL Sesamsamen, hell

Für die Patties:
  • Ingwer (2 x 1 cm)

  • 600 g Rinderhack

  • 1 EL Sojasoße

  • 1 Prise Salz

  • 4 EL Sesamöl

Für den Belag:
  • 1 Ochsenherztomate

  • 0.5 Zwiebel, rot

  • 30 g Rucola

  • 4 Scheiben Cheddarkäse

  • 2 reife Avocado

Utensilien

Burgerpresse

Zubereitung
  1. 1

    Für die Burger Buns den Backofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 130 Grad) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. 2

    Eier trennen. Eiweiß mit Backpulver, Weißweinessig und Salz unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes (Schneebesen) steif schlagen. Eigelb mit dem Frischkäse cremig rühren. Oregano waschen, trocken schleudern und fein hacken. Unter die Eigelb-Frischkäse-Creme heben. Eischnee portionsweise vorsichtig unter die Eigelb-Frischkäse-Creme heben.

  3. 3

    Eigelb-Frischkäse-Masse unter den Eischnee heben. Auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen acht etwa gleich große Fladen aufsetzen. Vier Fladen mit Sesamsamen bestreuen. Auf mittlerer Schiene etwa 18-20 Minuten goldbraun backen.

  4. 4

    Für die Patties den Ingwer schälen und auf einer Küchenreibe fein reiben. Rinderhack mit Ingwer und Sojasoße vermengen und durchkneten. Mit Salz abschmecken. Mithilfe einer Burgerpresse Patties formen. Für die Beilagen die Ochsentomate waschen, Strunk entfernen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln pellen und zur Hälfte in feine Streifen schneiden. Rucola waschen und trockenschleudern.

  5. 5

    Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel entnehmen. In Streifen schneiden.

  6. 6

    Eine Grillpfanne mit Sesamöl einpinseln und erhitzen. Patties für ca. 5 Minuten von jeder Seite grillen, bis der Käse verlaufen ist.

  7. 7

    Burger Buns ohne Sesam mit Rucola, Burger Patty, Avocado und Tomate belegen. Sesam Bun aufsetzen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2713kJ 32%

    Energie

  • 648kcal 32%

    Kalorien

  • 7g 3%

    Kohlenhydrate

  • 51g 73%

    Fett

  • 42g 84%

    Eiweiß

Low-Carb-Burger-Rezept: Brötchen ohne Mehl

Beherzt in einen Burger beißen und dabei dennoch Kohlenhydrate sparen. Es klingt ein Stück mehr nach Paradox als nach Realität – lehnt sich aber wesentlich stärker an Letzterer an. Denn tatsächlich muss ein Burger Bun nicht zwingend aus Weizen, überhaupt aus Getreide bestehen. Es gibt Alternativen, und eine liefert unser Low-Carb-Burger-Rezept. Mit dessen Hilfe nutzen Sie Ei, Frischkäse, Backpulver, Sesamsamen sowie Weißweinessig und Oregano, um einen Low-Carb-Brotersatz für den Burger zuzubereiten. Der Rest orientiert sich an Bewährtem. Ein Low-Carb-Burger-Patty aus Hackfleisch. Cheddar als Belag. Für ein Low-Carb-Abendessen taugt unser Rezept damit auf jeden Fall, nur einen Diätburger, der das Abnehmen unterstützt, bekommen Sie natürlich nicht zwingend. Tipp: Möchten Sie ein luftiges Fladenbrot servieren, aber kein Mehl verwenden, probieren Sie am besten unser Rezept für Cloud Bread aus.

Low-Carb-Burger: kohlenhydratarmes Fastfood

Auf der leichten Seite der Ernährung befindet sich Fastfood eher selten. Für Low-Carb-Gerichte ist das jedoch ohnehin zweitrangig. Dabei geht es hauptsächlich darum, Kohlenhydrate zu sparen – was mithilfe unseres Low-Carb-Burger-Rezepts wunderbar gelingt. Zumal Sie für den Belag Avocado und Rucola verwenden. Eine spezielle Low-Carb-Burger-Soße gibt es dagegen nicht. Genau diese Idee ein wenig weiterdrehen können Sie mit einem unserer anderen Rezeptvorschläge. Unseren Burger-Salat richten Sie ohne Brot im Glas an und verfeinern ihn mit einem Joghurt-Senf-Mayo-Dressing. So sparen Sie Carbs, genießen einen leckeren Burger und erweitern gleichzeitig Ihr persönliches Kochrepertoire – und wollen Sie einmal eine kohlenhydratarme Pizza servieren, probieren Sie unsere Low-Carb-Pizza, deren Boden Sie unter anderem aus Maismehl sowie Blumenkohl herstellen.