Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Lust auf Auflauf, aber vielleicht mal etwas spezieller? Probieren Sie unseren leckeren Polenta-Auflauf mit selbstgemachten Polentarauten, leckerer Linsenbolognese und viel Käse!
Schließen

Polenta-Auflauf

Unser würziger Polenta-Auflauf mit Gemüse und Käse ist inspiriert von der aromatischen Küche Italiens und bringt Abwechslung auf den Teller. Glutenfrei, vegetarisch, köstlich – probieren Sie unseren Polenta-Auflauf gleich aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Polentaschnitten:
  • 1 TL Salz

  • 250 g Maisgrieß (Polenta)

  • 50 g Gouda, gerieben

Für die Linsenbolognese:
  • 250 g Linsen, rot

  • Salz

  • 2 Möhre

  • 2 Stangen Staudensellerie

  • 2 Zwiebel, rot

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 Zweige Rosmarin

  • 3 EL Olivenöl

  • 2 EL Balsamico-Essig

  • 50 ml Rotwein, trocken

  • 800 g Tomaten, stückig

  • 2 EL Ahornsirup

  • Pfeffer

Außerdem:
  • Öl für die Form

  • 100 g Gouda, gerieben

  • 2 EL Petersilie

Utensilien

Auflaufform (30 x 20 cm)

Zubereitung
  1. 1

    Für die Polentaschnitten 1 l Wasser mit Salz aufkochen, Polentagrieß unter ständigem Rühren einstreuen. Bei geringer Hitze ca. 10 Minuten zu einem dicken Brei quellen lassen, dabei ständig umrühren. Vom Herd ziehen und geriebenen Gouda einrühren. Polentabrei auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit einem Teigschaber zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck glattstreichen. Ca. 1 Stunde kalt stellen oder, wenn es schneller gehen soll, ca. 10 Minuten im Gefrierschrank kühlen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit für die Bolognese Linsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen und in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten vorgaren. Abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Möhren schälen, Sellerie putzen und waschen. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Alles sehr klein hacken. Rosmarin waschen, trocken tupfen, Nadeln abzupfen und hacken.

  3. 3

    Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch und Rosmarin darin 2–3 Minuten anbraten. Mit Essig und Rotwein ablöschen, kurz einköcheln lassen. Abgetropfte Linsen und stückige Tomaten unterrühren. Mit Ahornsirup, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Auflaufform mit Öl fetten. Polenta in 4–6 cm lange Rauten schneiden. Hälfte der Linsenbolognese in die Form geben. Hälfte der Polentarauten darauf verteilen und mit der Hälfte des Goudas bestreuen. Restliche Bolognese und Polentarauten darüber schichten, mit übrigem Käse abschließen.

  5. 5

    Polenta-Auflauf im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit Petersilie hacken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3253kJ 39%

    Energie

  • 777kcal 39%

    Kalorien

  • 94g 36%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 33g 66%

    Eiweiß

Polenta: Mehr aus Mais!

Polenta ist gekochter, fester Maisbrei. Er wird vor allem in Ländern wie Italien, Spanien und Österreich traditionell als Hauptgericht oder als Beilage zu Fleischgerichten und Eintöpfen gereicht. Die Basis von Polenta ist Mehl oder Grieß aus Mais. Genau daher stammt auch der Name, der lateinischen Ursprungs ist und mit dem deutschen "Pulver" verwandt ist, was die feinkörnige Konsistenz zum Ausdruck bringt. Übrigens: Maismehl ist auch Basis für viele tolle Backrezepte, wie zum Beispiel Kuchen, unser Maisbrot oder Brötchen. Auch Waffeln und Pfannkuchen schmecken mit Maismehl wunderbar.

Lange Zeit galt Polenta als "Arme-Leute-Essen", was mittlerweile längst überholt ist. Besonders in der veganen, vegetarischen und glutenfreien Küche wird der Maisgrieß als schmackhafte Alternative zu Reis, Weizen oder Nudeln geschätzt. Serviert wird er gemeinhin in Form von Fladen, Talern oder Schnitten – so wie in unserem Polenta-Auflauf-Rezept.

Polenta-Auflauf-Rezept: Tipps für die Zubereitung

Polenta eignet sich fantastisch für Aufläufe – ob herzhaft oder süß zubereitet. Maisgrieß ist angenehm mild im Geschmack und nimmt die Aromen von Kräutern und Gewürzen gut auf, anstatt sie zu überlagern. Auch zu Käse passt Polenta prima. Wir verwenden Gouda zum Überbacken. Sie können auch würzigere Sorten beimischen, wie zum Beispiel Parmesan. Für die vegane Version unseres Auflaufs können Sie veganen Ofenkäse ausprobieren.

Die Linsenbolognese wird mit mediterranen Kräutern, süßem Ahornsirup, würzigem Essig und fruchtigem Rotwein verfeinert – diese aromatische Mischung gibt unserem Polenta-Auflauf eine italienische Note. Wenn Sie nicht auf Fleisch verzichten möchten, können Sie der Linsenbolognese Speckwürfel beifügen. Dadurch ergibt sich eine rauchig-würzige Note.

Weitere Ideen und Inspirationen finden Sie bei unseren köstlichen Polenta-Rezepten. So zum Beispiel unsere vegetarische Polenta-Pizza und unsere Polenta-Pommes mit selbst gemachtem Ketchup. Viel Spaß beim Ausprobieren und buon appetito!