Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Backen Sie Ihr eigenes glutenarmes Brot: Unser Maisbrot-Rezept gelingt Ihnen sicher und bringt Ihnen ein würziges, schmackhaftes, frischgebackenes Brot auf den Tisch!
Schließen

Maisbrot

Polenta muss nicht immer als gehaltvoller Brei serviert werden. Mit unserem Rezept nutzen Sie den Grieß, um ein leckeres Maisbrot zu backen. Zudem verwenden Sie Basilikum und verleihen dem Brot so eine leicht mediterrane Note. Probieren Sie es aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

16 Portionen

Für den Teig:
  • 150 g Maisgrieß (Polenta)

  • 50 g Speisestärke

  • 50 g Weizenmehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Basilikum

  • 125 g Butter

  • 125 g Quark, fettarm

  • 3 Ei

Utensilien

Paniermehl

Zubereitung
  1. 1

    Den Grieß, die Stärke und das Mehl in einer Rührschüssel mit dem Backpulver, dem Salz und dem Basilikum mischen. Mit dem Schneebesen des Handrührgerätes oder mit einer Küchenmaschine die weiche Butter, den Quark und die Eier nach und nach mit der Mehlmischung zu einem cremigen Rührteig verarbeiten.

  2. 2

    2 Kastenformen á 18 cm länge einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig in die Kastenformen verteilen und die Oberfläche mit dem Teigschaber glatt streichen.

  3. 3

    Die Brote im Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 170 Grad) in ca. 35 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Sollte kein Teig mehr daran haften, sind die Brote gar. Ansonsten die Brote noch 5-10 Minuten weiterbacken.

  4. 4

    Die Brote aus dem Ofen nehmen, kurz in den Formen abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig erkalten lassen. Bereit? Dann bestreichen Sie das Maisbrot doch einfach mit unserer Tomatenbutter. Auch lecker: Probieren Sie unser French Toast Rezept ! Entdecken Sie auch dieses Churros-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 582kJ 7%

    Energie

  • 139kcal 7%

    Kalorien

  • 13g 5%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Maisbrot-Rezept: backen mit Polenta

Die Vielfalt des Brotes besitzt im deutschen Sprachraum einen besonderen Stellenwert. Sie reicht von saftigen Vollkorn- über würzige Bauern- bis hin zu raffinierten Sauerteigbroten. Nicht umsonst dient Brotzeit, Jause, Vesper oder Abendbrot nahezu jederzeit als Option für eine vielseitige Hauptmahlzeit – und bekommt nun eine weitere mögliche Komponente. Denn mit unserem Maisbrot-Rezept backen Sie eine exotische und sehr würzige Variante. Exotisch deswegen, weil der Hauptbestandteil des Gebäcks kein bei uns verbreitetes Getreidemehl ist, sondern Maismehl – beziehungsweise Polenta, denn eigentlich backen Sie unser Maisbrot mit dem etwas gröberen Maisgrieß. Aus diesem lässt sich übrigens auch ein leckerer Maisbrei zubereiten, wie unser Rezept für rumänische Mamaliga zeigt. Während bei uns zum Beispiel Weizenmehl, Roggen- oder Dinkelmehl für unterschiedliche Brotsorten sorgt, ist in weiten Teilen Afrikas und Lateinamerikas Mais ein wichtiges Grundnahrungsmittel. In Kolumbien sind Arepas, kleine Fladen aus Maismehl, sogar beliebter als klassisches Brot – und als Nachtisch servieren Sie einfach unseren Maiskuchen.

Maisbrot ohne Hefe, dafür mit Basilikum

Wenn Sie unser Maisbrot selber machen, profitieren Sie von einer besonderen Eigenschaft des Getreides: Es ist glutenfrei. Ganz für den Verzehr bei Glutenunverträglichkeit eignet sich unser Rezept dennoch nicht. Das liegt daran, dass auch etwas Weizenmehl zum Einsatz kommt. Gerät das Maisbrot zu trocken, können Sie den Maisgrieß reduzieren. Damit es schön luftig wird, backen Sie unser Maisbrot mit Backpulver. Hefe benötigen Sie dagegen nicht. Stattdessen sorgt Basilikum für ein leckeres Aroma. Eine Kruste bekommen Sie bei Backwaren übrigens am besten hin, wenn Sie die Oberfläche des Teigs im Ofen mit etwas Wasser bestreichen.

Und was passt zu unserem Rezept? Servieren Sie einfach ein paar leckere Dips. Aufstriche wie Hummus, Tzatziki, Guacamole, Kräuterquark oder Tomatenbutter sind schnell zubereitet. Das Maisbrotbacken dauert nicht mehr als eine Stunde. Ähnlich verhält es sich bei unserem Quarkbrot-Rezept. Und während die Backware im Ofen ist, können Sie sich in Ruhe um die Zubereitung der Toppings kümmern. Ihre Gäste werden begeistert sein!