Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Maisbrot
Schließen

Maisbrot

Polenta muss nicht immer als gehaltvoller Brei serviert werden. Mit unserem Maisbrot-Rezept zaubern Sie daraus ganz einfach ein leckeres und durch den Basilikum sehr mediterran-würziges, selbstgebackenes Brot. Probieren Sie es aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

16 Portionen

Für den Teig:
  • 150 g Maisgrieß (Polenta)

  • 50 g Speisestärke

  • 50 g Weizenmehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Basilikum

  • 125 g Butter

  • 125 g Quark, fettarm

  • 3 Ei

Utensilien

Paniermehl

Zubereitung

  1. 1

    Den Grieß, die Stärke und das Mehl in einer Rührschüssel mit dem Backpulver, dem Salz und dem Basilikum mischen. Mit dem Schneebesen des Handrührgerätes oder mit einer Küchenmaschine die weiche Butter, den Quark und die Eier nach und nach mit der Mehlmischung zu einem cremigen Rührteig verarbeiten.

  2. 2

    2 Kastenformen á 18 cm länge einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig in die Kastenformen verteilen und die Oberfläche mit dem Teigschaber glatt streichen.

  3. 3

    Die Brote im Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 170 Grad) in ca. 35 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Sollte kein Teig mehr daran haften, sind die Brote gar. Ansonsten die Brote noch 5-10 Minuten weiterbacken.

  4. 4

    Die Brote aus dem Ofen nehmen, kurz in den Formen abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig erkalten lassen. Bereit? Dann bestreichen Sie das Maisbrot doch einfach mit unserer Tomatenbutter. Auch lecker: Probieren Sie unser French Toast Rezept ! Entdecken Sie auch dieses Churros-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 582kJ 7%

    Energie

  • 139kcal 7%

    Kalorien

  • 13g 5%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Maisbrot-Rezept: Entdecken Sie Brot ganz neu

Im deutschen Sprachraum hat Brot einen sehr hohen Stellenwert und eine lange Tradition. Während sich unsere Nachbarn im Süden oft mit Weißbrot zufrieden geben, ist hier die Bäckerzunft stolz eine große Vielfalt an Sorten anbieten zu können. Sie reicht vom saftigen Vollkornbrot über das würzige Bauernbrot bis hin zu raffinierten Sauerteigbroten. Nicht umsonst ist Brotzeit, Jause, Vesper oder Abendbrot im gesamtdeutschen Sprachraum eine akzeptierte und gerne gegessene Hauptmahlzeit.

Eine exotische und sehr würzige Brotvariante können Sie mit unserem Maisbrot-Rezept ganz einfach selber backen. Exotisch deswegen, weil der Hauptbestandteil des Gebäcks kein bei uns verbreitetes Getreidemehl ist sondern Maismehl bzw. der etwas gröbere Maisgrieß Polenta. Während bei uns wie Weizenmehl, Roggen- oder Dinkelmehl für unterschiedliche Brotsorten sorgt, ist in weiten Teilen Afrikas und Lateinamerikas Mais ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Das glutenfreie Getreide wird hierzulande meist als Gemüse angesehen und eher selten zum Backen verwendet. Rezepte wie unser Sopa-Paraguay-Maisbrot-Rezept und eben unser Maisbrot-Rezept mit Basilikum zeigen aber, wie vielfältig Mais beim Backen eingesetzt werden kann.

Mais in vielen Variationen genießen

Ein paar Dips und Aufstriche wie Hummus, Tzatziki, Guacamole, Kräuterquark oder Tomatenbutter sind schnell zubereitet. Zusammen mit Ihrem selbstgebackenen Maisbrot ist das Fingerfood für eine Party schon fertig. Das Maisbrot backen dauert nicht mehr als eine Stunde und während das Brot im Ofen ist, können Sie sich um die Zubereitung der Toppings kümmern. Ihre Gäste werden begeistert sein!

Mais lässt sich aber auch noch auf ganz andere Arten verwenden. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit einer wärmenden Maissuppe. Statt Linsen oder den klassischen Erbsen wird Mais als sättigende Grundzutat in der Suppe verwendet. Der leicht süßliche, cremige Geschmack des Getreides sorgt für einen besonderen Genuss. Ein großer Topf Suppe ist gut vorzubereiten und ist der ideale Mitternachtssnack für diverse Anlässe.

Ebenfalls eine wunderbare Variante des Getreides und ein tolles Fingerfood für Ihre Party ist unser Rezept für Maispuffer. Die knusprigen Puffer genießen Sie am besten mit einem einfachen Joghurtdip. Vom Gebäck über die Suppe bis hin zum Partysnack: Sie sehen, Mais hat mehr kulinarisches Potential als Grillbeilage am Kolben oder Popcorn zu sein.