Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Es braucht zugegebenermaßen etwas Zeit und Geduld, aber das Ergebnis lohnt sich: Selbstgemachte Milchmädchen-Torte mit Haselnusskrokant-Topping.
Schließen

Milchmädchen-Torte

Haben Sie schon mal mit gezuckerter Kondensmilch gebacken? Unser Milchmädchen-Torten-Rezept wird durch die süße Milch super saftig. Und auch wenn die Torte durch ihre vielen Böden etwas aufwendiger in der Zubereitung ist – schwierig ist sie nicht, dafür aber unendlich lecker.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Biskuitteig:
  • 3 Ei

  • 300 ml Kondensmilch, gezuckert

  • 200 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1 TL Backpulver

Für die Füllung:
  • 500 ml Sahne

  • 2 Päckchen Sahnesteif

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 150 ml Kondensmilch, gezuckert

Für die Dekoration:
  • 200 g Haselnuss-Krokant

Utensilien

1 Springform (18 cm Durchmesser)

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Springform mit Backpapier auskleiden.

  2. 2

    Eier mit einem Handrührgerät (Schneebesen) schaumig schlagen. Gezuckerte Kondensmilch langsam einrühren. Backpulver und Mehl vermischen und unterheben.

  3. 3

    Mithilfe der Springform auf 6 Bögen Backpapier jeweils einen Kreis malen. 3-4 Eßlöffel Teig entnehmen und auf dem Kreis verteilen. Sollte noch Teig übrig sein 1-2 weitere Bögen Backpapier wie zuvor verwenden. Die vorbereiteten Backpapierbögen nacheinander für 6-8 Minuten auf mittlere Schiene in den Ofen geben und den Teig goldbraun backen. Teig aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

  4. 4

    Sahne mithilfe von Sahnesteif mit dem Handrührgerät steif schlagen. Vanillezucker unterheben.

  5. 5

    Einen Tortenboden in den Tortenring einspannen, mit 1 EL Kondensmilch tränken, die Creme etwa 0,5 cm dick auftragen und den nächsten Tortenboden aufsetzen. Wie zuvor verfahren, bis alle Böden verbraucht sind. Mit der Creme abschließen und die Torte rundherum mit der Creme einstreichen. Mit Haselnusskrokant verkleiden.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1717kJ 20%

    Energie

  • 410kcal 21%

    Kalorien

  • 31g 12%

    Kohlenhydrate

  • 28g 40%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Saftige Torte mit Milchmädchen – Feines aus Kondensmilch

Kondensmilch als Backzutat? In den USA oder Südamerika keine Seltenheit, bei uns dagegen landet die zur Haltbarmachung stark im Wassergehalt reduzierte Dosenmilch in der Regel eher im Kaffee oder Tee. Gesüßt ist sie heute auch nicht mehr automatisch, da die Konservierung in der industriellen Herstellung inzwischen ohne Zuckerzusatz gelingt. Beim Backen erweist sich die süße Milch aber als tolle Zutat: Sie sorgt dafür, dass Kuchen und Torten besonders cremig werden. Das Ergebnis trägt oft den Begriff "Milchmädchen" im Namen (nach einer Marke für gezuckerte Dosenmilch). Das trifft genauso auf unser Rezept für Milchmädchen-Torte zu. Und auch dieser Milchmädchenkuchen, der die Torte mit Russisch Brot als Boden interpretiert, oder Süßspeisen wie unser leckeres Milchmädchen-Eis kombinieren den Markennamen im Rezept. Unsere Milchmädchen-Torte ist zwar nicht schwierig, die vielen Böden machen die Zubereitung allerdings zeitaufwendig. Sie können das Dessert jedoch super einen Tag vorher herstellen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Der Haselnusskrokant verleiht der Milchmädchen-Torte einen leckeren Crunch. Wenn Sie ein Fan von Krokant sind, schmeckt Ihnen bestimmt auch unsere Grillagetorte.

Kondensmilch selber machen – so klappt's

Um die Milchmädchen-Creme für die Torte herzustellen, verwenden Sie am einfachsten gezuckerte Kondensmilch aus dem Supermarkt. Diese gibt es in der Dose oder in der Tube. Falls Sie beides nicht bekommen, lösen Sie 110 g Zucker in 100 g ungezuckerter Kondensmilch auf und kochen das Ganze ein paar Minuten lang ein. Das Ergebnis entspricht allerdings nur in etwa dem von gezuckerter Dosenmilch. Im besten Fall stellen Sie die fehlende Zutat aus frischer Milch und Zucker auf dem Herd selbst her. Wichtig zu wissen: Das kann je nach Kochtemperatur zwischen 15 und 60 Minuten dauern.

So geht's: Geben Sie 2 l Vollmilch zusammen mit 250 g Zucker in einen großen Topf (mindestens 6 l). Kochen Sie alles unter ständigem Rühren bei starker Hitze auf. Zunächst wird die Milch stark schäumen – daher der große Topf. Nach und nach wird sie jedoch dickflüssiger. Kochen und rühren Sie so lange weiter, bis sich die Milch auf etwa 600 ml reduziert hat. 450 ml davon benötigen Sie für die leckere Nachspeise in Form einer Kondensmilch-Creme-Torte. Den Rest können Sie im Kaffee oder als süßen Brotaufstrich genießen.