Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Lamm-Schawarma
Schließen

Lamm-Schawarma

Schon längst hat sich Schawarma neben Döner und Falafel einen Platz auf der Streetfood-Hitliste erkämpft. Unser Schawarma-Rezept ist ganz bewusst sehr klassisch und kommt dem arabischen Original mit Lammfleisch nahe.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

  • 1 TL Pfefferkörner, schwarz

  • 2 Nelke

  • 1 EL Kreuzkümmelsamen

  • 1 Sternanis

  • 0.5 Zimtstange

  • 1 TL Ingwerpulver

  • 1 TL Paprikapulver

  • 3 Knoblauchzehe

  • 1 EL Sumach

  • 1 EL Salz

  • 1 kleine Bio-Zitrone

  • 80 ml Erdnussöl

  • 800 g Lammkeule, entbeint

  • 1 kleine Salatgurke

  • 6 Tomate

  • 10 Stängel Petersilie, glatt

  • 2 Zwiebel, rot

  • 2 EL Rotweinessig

  • 3 EL Olivenöl

  • 1 TL Chiliflocke, getrocknet

  • Salz, Pfeffer

  • 6 Pita-Brot

Zubereitung

  1. 1

    Pfefferkörner, Nelken, Kreuzkümmel, Sternanis und die Zimtstange in einer Pfanne bei starker Hitze anrösten, bis sich das Aroma entfaltet. Anschließend in einem Mörser fein mahlen und mit Ingwer, Paprika, Sumach und Salz vermischen. Knoblauch schälen, sehr fein hacken. Zitrone heiß waschen, Haut fein abreiben, Saft auspressen. Alles zusammen mit Erdnussöl zur Gewürzmischung geben.

  2. 2

    Lammkeule mehrfach mit einem scharfen Messer einstechen. Die Marinade gründlich einmassieren und in einer Auflaufform abgedeckt im Kühlschrank 1 Stunde ziehen lassen.

  3. 3

    Ofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen. Lammkeule in der Auflaufform in den Ofen schieben, nach einer Stunde Hitze auf 100 Grad (Umluft) reduzieren und weitere 30 Minuten garen.

  4. 4

    Lamm aus dem Ofen nehmen, in dünne kleine Scheiben schneiden und mit Pitabrot und Salat servieren.

  5. 5

    Entdecken Sie auch unser Rezept für marinierte Lammkeuleund unsere weiteren türkischen Rezepte! Weitere Lamm-Rezepte finden Sie hier! Tipp: Probieren Sie auch unser leckeres Tzatziki-Rezept! Wenn Sie Lust auf weitere mediterrane Rezepte haben, probieren Sie unser Pollo Tonnato!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3366kJ 40%

    Energie

  • 804kcal 40%

    Kalorien

  • 26g 10%

    Kohlenhydrate

  • 68g 97%

    Fett

  • 20g 40%

    Eiweiß

Schawarma-Rezept: orientalische Gewürzvielfalt

Verwinkelte, enge Gassen, eine verwirrend bunte Vielfalt an Waren, der quirlige Lärm der Verkäufer, Marktschreier und Einkäufer, eine wahre Explosion aus Farben und Gerüchen: So oder so ähnlich stellen wir uns das Treiben auf einem orientalischen Markt vor. Und genau dorthin versetzt Sie unser Schawarma-Rezept! Bei der Zubereitung der Marinade werden viele verschiedene Gewürze angebraten. Dabei entfalten sie nicht nur ihren Geschmack, sondern zaubern auch einen unglaublichen Duft in Ihre Küche, der automatisch das Fernweh weckt.

Das arabische Fleischgericht ist unter anderem typisch für den Libanon. Wie Sie unseren weiteren libanesischen Rezepten entnehmen können, spielen vielfältige Gewürze eine große Rolle in der orientalischen Küche. Ob Falafel, Tabbouleh oder eben ein Schawarma-Sandwich im Pita-Brot: Petersilie darf bei arabischen Gerichten nicht fehlen. Mehr über das vielseitige Kraut erfahren Sie in unserem Lebensmittelwissen Petersilie.

In Europa ist das Gewürz Sumach weniger bekannt, aber im Orient wird es häufig eingesetzt. Wir verwenden es in unserem Rezept für Lamm-Schawarma. Der säuerlich-herbe Geschmack des Gewürzes harmoniert bestens mit den vielen anderen Gewürzen unseres Schawarma-Rezeptes.

Döner oder Schawarma?

Ob Sie lieber zum Döner oder zum Schawarma greifen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Die Gemeinsamkeiten zwischen den beliebten, orientalischen Streetfood-Klassikern überwiegen nämlich ihre Unterschiede. Für beide Gerichte werden Fleischscheiben auf einem Spieß gegrillt und dünn herunter geschnitten. Beide Gerichte werden gerne im Pita serviert. Schawarma allerdings ist deutlich intensiver und exotischer gewürzt. Dadurch konnte sich Schawarma seinen ganz eigenen orientalischen Geschmack bewahren. Ein Schawarma-Sandwich ist immer ein exotischer Snack.

Die Vielfalt der arabischen Küche kommt bei Schawarma ebenfalls sehr deutlich zum Vorschein. Anders als beim Döner, der mit knackigem Salat und frischem Gemüse gefüllt ist, wird zum Schawarma traditionell eingelegtes oder gegrilltes Gemüse gereicht. Gegrillte Auberginen, sauer eingemachte Okra-Schoten oder Zuccchini, in Öl eingelegte Oliven: Für die Beilagen zum Schawarma sind der Phantasie und dem Geschmack keine Grenzen gesetzt.