Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gesunde vegetarische Wraps mit Avocado, Feta, Babyspinat und selbstgemachten Falafeln.
Schließen

Falafel Wrap mit Feta

Ob als herzhafter Snack oder leichte Sommermahlzeit: Unser Rezept für Falafel Wrap mit Feta, Avocado, Babyspinat und erfrischender Joghurt-Minze-Sauce begeistert nicht nur Vegetarier. So aromatisch-würzig kann gesunder Genuss sein!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Sauce:
  • Eine große Portion Liebe

  • 5 Stiele Minze

  • 2 Stangen Frühlingszwiebel

  • 1 Limette, den Abrieb und Saft

  • 200 g Naturjoghurt

  • 2 EL Creme fraiche

  • 1 TL Honig

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Für die Wraps:
  • 4 Wrap

  • 80 g Babyspinat

  • 120 g Feta

  • 1 Avocado

Für die Falafel:
  • 300 g Kichererbse, getrocknet

  • 1 Zwiebel

  • 3 Knoblauchzehe

  • 1 großes Ingwer

  • 0.5 Bund glatte Petersilie

  • 0.5 TL Koriandersamen

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 Prise Zimt

  • 2 TL Kurkuma

  • 0.5 TL Cayennepfeffer

  • 1 TL Paprikapulver

  • 2 Prisen Salz

  • 1 EL Olivenöl

  • 4 EL Mehl

  • 1 TL Backpulver

  • 5 EL Sesam

  • 1 Rapsöl, zum frittieren

Zubereitung

  1. 1

    Die Kichererbsen über Nacht in einer Schale mit ausreichend kaltem Wasser einweichen.

  2. 2

    Zwiebel und Knoblauch pellen. Zwiebel grob würfeln. Knoblauch grob hacken. Ingwer schälen und mithilfe einer Zeste fein abreiben. Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken. Koriandersamen und Kreuzkümmel in einem Mörser mahlen.

  3. 3

    Kichererbsen, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, sämtliche Gewürze und das Olivenöl in einen Zerhacker geben und alles zu einer groben Masse zerhacken. Kichererbsenmasse in einer großen Schüssel mit Mehl und Backpulver vermengen und zu einem festen Teig kneten.

  4. 4

    Ausreichend Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen. Sesam auf einen flachen Teller geben, Falafel durch den Sesam rollen und von allen Seiten im heißen Öl goldbraun braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

  5. 5

    Für die Wrapfüllung den Baby Spinat waschen, trockenschleudern. Feta in dünne Scheiben schneiden. Avocado halbieren, Stein entfernen, Fruchtfleisch entnehmen und in Scheiben schneiden.

  6. 6

    Für die Sauce Minze waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Frühlingszwiebeln waschen, Wurzeln abschneiden, in feine Röllchen schneiden. Limette waschen, mit einer Zeste leicht abreiben, Saft auspressen. Joghurt und Crème fraîche mit Limettenabrieb, Limettensaft, Minze und Frühlingszwiebeln verrühren. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

  7. 7

    Wraps nach Packungsanleitung im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmen. Wraps mittig mit Sauce, Baby Spinat, Feta, Avocado und Falafel belegen, von unten sowie seitlich einschlagen.

  8. 8

    Falafel Wraps nach Belieben noch mit etwas Garn zubinden, mit Kräutern garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2269kJ 27%

    Energie

  • 542kcal 27%

    Kalorien

  • 46g 18%

    Kohlenhydrate

  • 29g 41%

    Fett

  • 21g 42%

    Eiweiß

Orientalisch-vegetarischer Genuss: Falafel Wrap Rezept

Was der Döner für Fleischliebhaber ist, sind Falafel für alle, die gern fleischlos genießen: ein beliebter Imbiss der orientalischen Küche, der eine attraktive Abwechslung zu amerikanischem Fast Food wie Burger, Pommes & Co. bietet.

Um die kleinen Kichererbsenkügelchen besser essen zu können, werden sie oftmals als Falafel Dürüm in wrapähnlichen Rollen oder auch als Füllung im Fladenbrot serviert. Üblicherweise zusammen mit Gemüse, Salat und einer erfrischenden Joghurtsauce mit frischen Kräutern wie Minze und Koriander.

Egal, ob die traditionsreichen Bällchen frittiert oder in der Pfanne gebraten werden: Besonders gut schmecken die würzigen Snacks natürlich, wenn sie selbst gemacht sind. So wie in diesem Rezept für Falafel-Wraps mit Feta, Babyspinat und Avocado. Hier werden die Minifrikadellen aus getrockneten, in Wasser eingeweichten Kichererbsen zubereitet und mit etwas Mehl, Olivenöl und typisch orientalischen Gewürzen zu einem Teig verarbeitet.

Nach dem Braten werden die Falafel zusammen mit Fetakäsestückchen, feinen Babyspinatblättern und klein geschnittenen Avocadoscheiben auf warmen Wraps angerichtet und mit einer frischen Joghurtsoße genossen. Lecker!

Entdecken Sie weitere köstliche Falafel Wrap Rezepte

Neben diesem Rezept für Falafel Wrap mit Avocado, Babyspinat, Feta und Joghurt-Minze-Soße gibt es hier viele weitere empfehlenswerte Falafel-Rezepte aus Nahost zu entdecken. Ob arabisch, türkisch, libanesisch, syrisch oder jordanisch: Typisch exotische Gewürze und Zutaten lassen den Genuss morgenländischer Gerichte zum kulinarischen Kurzurlaub werden.

Wenn es einmal besonders schnell gehen soll, empfiehlt sich unser orientalischer Falafel Wrap mit Hummus, Ajvar, Avocado, Tomaten, Zwiebeln, Salat, Rucola, Datteln und Koriander-Minz-Joghurt-Sauce: Dieses Rezept wird mit Kichererbsen aus der Dose zubereitet, so dass Sie sich die lange Zeit des Einweichens sparen können.

Noch schneller geht die Zubereitung köstlicher Hirse-Falafel mit Salat und Kräuterquark: Die vegetarischen Klöpse aus Kichererbsen und Hirse werden in Pflanzenöl frittiert und auf leckerem Tomatensalat mit frischem Korianderquark serviert. So wird in nur 25 Minuten Arbeitszeit aus einem kleinen Snack eine lecker-leichte, kleine Mahlzeit!