Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Rezept Hugo

Hugo

Nach dem Aperol Spritz kam der Hugo. Ein erfrischendes Getränk aus Wein oder Prosecco mit Minze, Zitrone, Holunderblütensirup und Sprudel. Der perfekte Longdrink für laue Sommerabende, in wenigen Minuten einfach selber gemacht!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

1 Portionen

  • 150 ml Prosecco

  • 100 ml Mineralwasser, classic

  • 2 cl Holunderblüten-Sirup

  • einige Blätter Minze

  • 4 Scheiben Limette, unbehandelt

  • einige Eiswürfel

Zubereitung

  1. 1

    Die Minzblättchen waschen und in einem Mörser leicht andrücken, dann in ein bauchiges Weinglas geben.

  2. 2

    Die Limettescheibe zusammen mit Eiswürfeln ins Glas geben.

  3. 3

    Holunderblüten-Sirup zugeben und mit Prosecco und Mineralwasser auffüllen. Einmal umrühren und dann genießen.

  4. 4

    Entdecken Sie auch unser leckeres Cosmopolitan Rezept, dieses Rezept für Tequila Sunrise oder Mai-Tai!

  5. 5

    Lieber alkoholfrei? Dann probieren Sie unsere alkoholfreien Cocktail-Rezepte, wie z.B. dieses Ipanema-Rezept oder eine erfrischende selbstgemachte Limonade. Entdecken Sie auch unser Sangria-Rezept! Holen Sie sich etwas Erfrischung mit unseren Maibowle-Rezepten und frischen Rezeptideen mit Holunder.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 758kJ 9%

    Energie

  • 181kcal 9%

    Kalorien

  • 21g 8%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 0g 0%

    Eiweiß

Hugo-Rezept: spritziger Longdrink aus Südtirol

Vor einigen Jahren sah man plötzlich orangefarbene Getränke auf den Tischen deutscher Bars und Restaurants leuchten: Der Aperol Spritz hatte es aus Italien über die Alpen bis zu uns geschafft und eroberte sich einen festen Platz unter den Aperitifs. Kurz darauf sorgte mit dem Hugo ein weiterer Cocktail aus dem Stiefelland für Furore. Er wurde vermutlich 2005 in Südtirol erfunden und punktet mit einem frischen, fruchtigen Geschmack bei geringem Alkoholgehalt. Inzwischen ist der Hugo ein Klassiker unter den Cocktail-Rezepten. Für das ideale Sommergetränk für laue Abende und Grillpartys brauchen Sie als Zutaten nur Weißwein, Sekt oder Prosecco, Minzeblätter, Limetten, Mineralwasser und Holunderblütensirup. Viele Hugo-Fans greifen auch gern zu Rose-Sekt – eine leckere Alternative. So mancher Feinschmecker bereitet seinen Hugo darüber hinaus statt mit Prosecco oder Sekt mit Weißwein zu. Das setzt geschmackliche Nuancen. Eine weitere beliebte Variante ist die Erdbeer-Bowle "Hugo", die ideal ist, wenn Sie viele Gäste erwarten. Der Clou an dieser alkoholfreien Erfrischung sind die fruchtig-süßen Eiswürfel aus Limonade.

Alkoholfreier Hugo: keine Abstriche im Geschmack

Auch der Original-Hugo schmeckt ohne Alkohol sehr gut. Lassen Sie dafür einfach den Sekt, Prosecco oder Wein weg und geben dafür mehr Sirup bzw. Limetten- oder Zitronensaft hinzu. Um die angenehm saure Note noch mehr zu unterstreichen, können Sie auch einige Limettenstückchen mit in den Drink geben. Ob mit Eiswürfeln oder Crash-Eis, servieren Sie einen Hugo klassisch mit Strohhalm, am besten in einem bauchigen Glas. Darin entfaltet sich das feinperlende Getränk am besten.

Tipp: Zaubern Sie auf einer Kinderparty neben dem Hugo ohne Alkohol auch einen Pfirsichcocktail auf die Tafel. Die Mischung aus Pfirsichnektar, Orangen-, Bananen- und Limettensaft trifft in der Regel den Geschmack der Kleinen sehr gut.

Als Durstlöscher für Klein und Groß empfiehlt sich außerdem eine selbstgemachte Limonade. Minze und Zitrone sorgen auch hier für den "sauer macht lustig"-Effekt.