Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Aperol Spriz ist einfach ein Klassiker unter den Sommercocktails geworden. Der fruchtig-bittere Geschmack ist unverkennbar. Eisgekühlt mit Prosecco ist er einfach unwiderstehlich.

Aperol Spritz

Erfrischender geht es kaum: Die gelungene Komposition aus belebendem Prosecco, süßem Rhabarberaroma und herber Bitterorange verwandelt unser Aperol-Spritz-Rezept in Ihren neuen Lieblingsdrink.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

1 Portionen

Aperol Spritz:
  • 1 Flasche Prosecco

  • 3 cl Aperol (ital. Likör)

  • 1 Orange, unbehandelt

  • 3 Eiswürfel

Zubereitung

  1. 1

    Für den Aperol Spritz die Orange waschen und in Scheiben schneiden. Drei der Orangenscheiben zusammen mit den Eiswürfeln in ein Weinglas geben.

  2. 2

    Den Aperol hineingießen und mit Prosecco auffüllen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1143kJ 14%

    Energie

  • 273kcal 14%

    Kalorien

  • 22g 8%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Was macht das Aperol-Spritz-Rezept so besonders?

Mit unserem Aperol-Spritz-Rezept schenken Sie sich im Handumdrehen Urlaubsflair pur ein! Durch das bittere Aroma des beliebten Bitterorangen-Likörs erfrischt das leicht herbe Getränk wunderbar, und begeistert so auch Fans weniger süßer Drinks. Schon seit 1919 ist das Trendgetränk aus Italien das ganze Jahr über eine beliebte Alternative zu Weißwein, Bier und klassischen Cocktails.

Was wir im Deutschen als "Feierabendbier" bezeichnen, wird im südeuropäischen Raum auch als "Aperitivo" oder "Aperitif" bezeichnet – und genau für diesen Augenblick wurde der Aperol kreiert. Auch sein Name leitet sich vom "Aperitif" ab.

Zum Aperol-Spritz-Mischen benötigen Sie glücklicherweise nur wenige Zutaten - so können Sie sich Ihr persönliches Stück Venetien, die Heimat des Aperol, direkt auf den Balkon oder das Sofa holen.

So servieren Sie das Aperol-Spritz-Rezept

Ganz klassisch wird der tieforange Likör auf Eis, mit Prosecco und einer Orangenscheibe serviert. Verwenden Sie dazu gern bauchige Weingläser, sodass die tolle Farbe des leckeren Getränks besonders gut zur Geltung kommt. Etwas frische Minze gibt dem Cocktail darüber hinaus eine besondere Note!

Für eine etwas leichtere Variante des Aperol-Spritz-Rezepts geben Sie einfach noch einen kräftigen Schuss Mineralwasser hinzu und reduzieren die Menge des Alkohols entsprechend. Diese Abwandlung empfehlen wir übrigens allen, die auch beim abendlichen Drink Kalorien sparen wollen: Einfach den Prosecco komplett weglassen und stattdessen Sodawasser verwenden. Eine Scheibe Zitrone oder Orange dazu – und fertig ist der Low-Carb-Drink!

Wem der Aperol selbst zu bitter ist, der kann auch mit Orangensaft oder süßeren Likören für eine zuckrige Note sorgen. Dabei haben Sie die unterschiedlichsten Sorten zur Auswahl – oder Sie kreieren einfach selbst Ihren neuen Lieblingslikör nach unseren Rezepten! Alternativ gibt es jede Menge andere tolle Aperitif-Rezepte, die nur darauf warten, von Ihnen probiert zu werden.