Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Halloumi-Burger

Halloumi-Burger

Fleischfreier Genuss schmeckt fad? Das war einmal. Heute essen Sie vegetarisch ebenso lecker und raffiniert wie mit Steak, Filet und Co. Ein unwiderstehliches Beispiel hierfür ist unser deftiger Halloumi-Burger mit würzigem Grillkäse, gebratenem Gemüse und frischem Pesto. Gleich nachmachen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Burger:
  • 1 Avocado, z.B. EDEKA mit Apeel-Schutzhülle

  • 1 Limette

  • 1 Zwiebel, rot

  • 50 g Rucola

  • 2 Tomate

  • 1 Zucchini

  • 2 Paprikaschote

  • 2 Halloumi

  • 3 EL Bratöl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 4 Burger-Buns

Für das Minz-Pesto:
  • 0.5 Bund Petersilie

  • 0.5 Bund Minze

  • 80 ml Olivenöl

Utensilien

Grillpfanne , 4 Holzstiele

Zubereitung
  1. 1

    Avocado aufschneiden, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Limette aufschneiden, den Saft auspressen und die Hälfte des Safts mit dem Avocadomus vermengen. Zwiebel pellen und in feine Ringe schneiden. Rucola waschen und trocken schleudern. Tomaten waschen, Strunk herausschneiden und in Scheiben schneiden. Zucchini waschen und mit einem Sparschäler in längliche Streifen schneiden. Paprika waschen, Stiel und Kerngehäuse herausschneiden und in breite Spalten schneiden. Halloumi in fingerdicke Scheiben schneiden.

  2. 2

    Für das Pesto Petersilie und Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Zusammen mit dem Olivenöl in ein hohes Rührgefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer feinen Paste pürieren.

  3. 3

    Eine Grillpfanne erhitzen und mit 1 EL Öl einpinseln. Zuccchinistreifen hineingeben und von beiden Seiten 1 Minute grillen. Die Pfanne erneut mit Öl einpinseln und die Paprikastücke von beiden Seiten grillen. Zuletzt die Halloumischeiben in die mit Öl eingepinselte Pfanne geben und ebenfalls von beiden Seiten grillen.

  4. 4

    Brötchen aufschneiden, die untere Hälfte mit Avocadomus bestreichen. Mit Zucchinistreifen, Rucola, Paprika, Halloumi und Tomate belegen. Pesto darüber träufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Deckel aufsetzen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1968kJ 23%

    Energie

  • 470kcal 24%

    Kalorien

  • 35g 13%

    Kohlenhydrate

  • 33g 47%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Halloumi-Burger: vegetarisch genießen mit würzigem Grillkäse

Wie ein Veggie-Burger zur großen Geschmacksexplosion wird? Ganz einfach: Sie belegen Ihre Buns mit möglichst vielen raffinierten Zutaten und Saucen. So wie in unserem Rezept für Halloumi-Burger. In dem verschmelzen nämlich Röstaromen von gebratener Paprika und Zucchini mit cremigem Avocadomus und Petersilien-Minz-Pesto zu einem kräftigen Genuss, der von würzigem Halloumi gekrönt wird. Da werden selbst hartgesottene Fleischesser schwach. Und keine Sorge: Trotz der vielen Halloumi-Burger-Zutaten ist das Gericht einfach nachzumachen.

Und falls Sie sich fragen, was Halloumi eigentlich ist: Bei dem Käse handelt es sich um griechischen halbfesten Schnittkäse aus einem Mix von Schafs-, Kuh- und Ziegenmilch. Halloumi ist von Haus aus salzig und würzig und behält auch bei Hitze seine Form. Ein idealer Fleischersatz also, mit dem Sie auch köstlich vegetarisch grillen können. Wenn Ihnen die Burger-Variante gefällt, probieren Sie auch unseren Spargel-Burger mit Halloumi. Übrigens ist Halloumi auch roh genießbar und bis zu einem Jahr haltbar.

Tipp: Entdecken Sie auch unsere anderen Halloumi-Rezepte. Sie werden von der Vielseitigkeit der mediterranen Spezialität begeistert sein.

Halloumi-Burger selber machen: So wird er noch leckerer

In Griechenland wird Halloumi traditionell in einer Marinade mit frischer Minze serviert. Sie können den Käse aber auch noch anderweitig würzen und so noch köstlicher machen. Lecker sind Marinaden auf einer Olivenöl-Zitronensaft-Honig-Basis mit mediterranen Kräutern wie Rosmarin, Thymian und Estragon. Aber auch feurige Chili, Curry oder Koriander passen wunderbar. Legen Sie den Käse für Ihren Halloumi-Avocado-Burger unbedingt mindestens zwei Stunden ein, damit sich das Aroma entfaltet.

Und wenn Ihre fleischfreien Burger-Pattys besonders knusprig sein sollen, frittieren Sie den Käse für Ihre Burger mit Halloumi wie unseren Portobello-Burger. Hierfür erhitzen Sie Frittieröl in einem Topf auf 170 Grad. Wenden Sie den Käse dann in Mehl und backen Sie ihn zwei bis drei Minuten aus. Fertig! Fleischlos und ein echtes Highlight ist auch unser Rezept für veganen Bohnen-Burger. Probieren Sie es aus!

Übrigens: Halloumi und Grillkäse sind nicht zwangsläufig dasselbe. Halloumi ist im Unterschied zu gewöhnlichem Grillkäse eine eingetragene griechische Spezialität mit ganz eigenem Aroma. Produkte, die nur als Grillkäse deklariert sind, können dagegen jeder Herkunft sein.