Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Unser Beerenbowle-Rezept ist die passende Idee für laue Sommerabende. Es bedarf nur fünf Minuten Zeit für die Zubereitung, am besten sind natürlich frische Beeren, alternativ sind Tiefkühlbeeren auch in Ordnung.

Beerenbowle

Ob mit oder ohne Alkohol – mit unserem Beerenbowle-Rezept sorgen Sie für Erfrischung auf Ihrer Gartenparty. Probieren Sie auch Varianten mit anderem Obst und Kräutern aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 250 g Beeren, gemischt

  • 2 EL Holunderbeerensaft

  • 0.5 Flasche Sekt, trocken

  • 0.5 Flasche Beerenlimonade

  • 4 Scheiben Limette

  • 1 Handvoll Eiswürfel

Zubereitung

  1. 1

    Beeren in eine Bowleschüssel geben und mit dem Holunderbeerensaft marinieren.

  2. 2

    Unmittelbar bevor die Gäste kommen, mit SekEiswüfel und Limonade auffüllen.

  3. 3

    In jedes Sektglas noch eine geviertelte Limettenscheibe geben und eiskalt genießen. Entdecken Sie unsere weiteren Rezepte für Bowle und Maibowle sowie unseren leckeren Caipirinha und Rumtopf.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 611kJ 7%

    Energie

  • 146kcal 7%

    Kalorien

  • 16g 6%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Beerenbowle-Rezept: mit gemischten Beerenfrüchten

Unser Beerenbowle-Rezept kommt gerade richtig, wenn Sie eine Party im Sommer planen. Das erfrischende Mischgetränk aus Sekt, Beerenlimonade und Holunderbeerensaft wird mit tiefgekühlten gemischten Beerenfrüchten zubereitet – zum Beispiel mit Himbeeren, Johannisbeeren und Heidelbeeren. Nach nur fünf Minuten ist sie fertig, sollte jedoch mindestens eine Stunde, bevor die Gäste kommen, angesetzt werden, damit die Früchte genügend Zeit zum Durchziehen haben. Sekt und Limonade sollten erst kurz vor dem Servieren eisgekühlt dazugegossen werden, damit die Kohlensäure erhalten bleibt. Garnieren Sie am besten jedes Glas noch mit einer geviertelten Limettenscheibe! Für eine alkoholfreie Variante nutzen Sie unser Rote-Beeren-Bowle-Rezept, für das Sie neben Tiefkühlfrüchten Himbeersirup, Mineralwasser und Zitronenlimonade benötigen.

Beerenbowle-Rezept: mit Erdbeeren und Waldmeister

Ein Klassiker unter den Beerenbowle-Rezepten ist die sogenannte Maibowle. Dabei handelt es sich um eine Erdbeerbowle mit Waldmeisteraroma, deren Grundlage meist Sekt und Weißwein bilden. Zitronenscheiben und Minzeblätter unterstreichen ihren fruchtig-säuerlichen Geschmack. Anstatt als Beerenbowle können Sie dieses Getränk auch als Limettenbowle zubereiten, denn die Zitrusfrucht harmoniert ebenso gut mit dem intensiv süßlichen Aroma des Waldmeisterkrautes. Zum Verfeinern eignen sich weiterhin andere Spirituosen wie Rum, Wodka oder Gin. Auch Fruchtsäfte und -sirups können je nach Vorliebe beigemischt werden. Entscheidend ist, dass die Bowle immer ausreichend gekühlt wird, was beispielsweise mithilfe eines mit Eis gefüllten"Bowlen-Eies" geschehen kann. Aus diesem Grund ist die berühmte Feuerzangenbowle keine Bowle im eigentlichen Sinne, da sie warm zubereitet wird. Sie kann vielmehr als Punsch bezeichnet werden. Schauen Sie sich auch unsere anderen Bowle-Rezepte an, wenn Sie noch unschlüssig sind, welches der prickelnden Getränke Sie für Ihre Gäste vorbereiten möchten – Sie finden hier viele weitere spritzige Anregungen!