Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frisches Apfelmus selbstgemacht: So schmeckt es einfach am besten und lässt sich auch gut verschenken!
Schließen

Apfelmus

Cremiges Apfelmus weckt Kindheitserinnerungen. Schließlich gab es damals doch nichts Besseres als eine volle Schüssel dieser süßen Leckerei! Mit unserem einfachen Rezept machen Sie frisches Apfelmus jetzt ganz einfach selber.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

  • 1.5 kg Apfel

  • 3 EL Zucker, braun

  • 1 Zitrone Bio, davon der Saft

Utensilien

Einmachgläser für ca. 1 kg Apfelmus (Twist-Off)

Zubereitung

  1. 1

    Die Zitrone abwaschen und auspressen. Die Äpfel schälen, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln und mit dem Saft der Zitrone verrühren.

  2. 2

    Den Zucker zusammen mit 300 ml Wasser in einen Kochtopf geben und aufkochen.

  3. 3

    Die Apfelwürfel hineingeben und für 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen. Hin und wieder umrühren.

  4. 4

    Inzwischen die Einmachgläser geöffnet und mit Wasser bedeckt in einem Kochtopf für 10 Minuten auskochen. Vorsichtig aus dem heißen Wasser nehmen und ausdampfen lassen.

  5. 5

    Die noch heißen Apfelstücke mit einem Pürierstab fein pürieren und in die Gläser abfüllen. Fest verschließen und auf der Deckelseite abkühlen lassen. Ideal zu unserem Apfelkompott: die russischen Quarkbällchen nach unserem originalen Syrniki-Rezept.

  6. 6

    Entdecken Sie außerdem unsere leckeren Rezeptideen mit Apfelmus!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 356kJ 4%

    Energie

  • 85kcal 4%

    Kalorien

  • 19g 7%

    Kohlenhydrate

  • 124g 177%

    Fett

  • 498g 996%

    Eiweiß

Apfelmus selber machen: der süße Favorit aus Kindertagen

Ob pur gelöffelt, auf Pfannkuchen, Waffeln oder selbstgebackenem Apfelkuchen: Jeder liebt Apfelmus anders – wie auch unsere große Sammlung unterschiedlichster Apfelmus-Rezepte beweist. Doch alle sind sich einig: Selbstgemacht, schmeckt die süße Leckerei am besten.

Schließlich können Sie den zeitlosen Liebling kleiner und großer Naschkatzen so ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack verfeinern. Alles, was Sie benötigen, sind drei Zutaten und zwanzig Minuten Zeit. Toll: Das zeitlose Dessert kommt ganz ohne tierische Inhaltsstoffe aus und ist damit für Veganer geeignet. Übrigens: Für Apfelmus ohne Zucker verfeinern Sie die pürierte Masse einfach stattdessen mit Zimt und Vanille!

Tipp: Verwenden Sie für Apfelmus idealerweise Apfelsorten mit viel Säure. Hierzu gehören Boskop, Cox Orange, Golden Delicious und Braeburn.

So verfeinern Sie Ihr selbstgemachtes Apfelmus

Verfeinern Sie unser Rezept für selbstgemachtes Apfelmus doch einmal mit Zimt, einer Vanilleschote, Nelken oder Rosinen. Weniger klassisch, aber unbedingt einen Versuch wert ist die Zugabe einer Prise Chili und Ingwer. Oder Sie fügen den eingekochten Äpfeln noch weitere Obstsorten hinzu. Besonders gut harmonieren etwa Aprikosen, Nektarinen, Mangos, Quitten oder Birnen. Für noch intensiveres Apfelaroma können Sie die Äpfel auch in Cider oder Apfelsaft einkochen. Wichtig: Eingekochtes Apfelmus hält sich dunkel gelagert circa ein Jahr.

Gut zu wissen: Mit seinem milden, leicht säuerlichen Geschmack passt das eingeweckte Apfelmus auch zu herzhaften Gerichten. Probieren Sie Apfelmus einmal im Rotkohl, Curry oder in Tomatensauce. Ein sehr bekanntes deftiges Apfelmus-Rezept ist Himmel und Erde, ein Klassiker der Küche Nordrhein-Westfalens. Die Kombination aus gebratenen Blutwurstscheiben, Apfelmus und Kartoffelpüree ist ein einzigartiges Geschmackserlebnis!