Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Avodado mit Ei
Avodado mit Ei
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Veganer Amaranth Gemüsetopf

Amaranth-Rezepte: gesunder Getreideersatz zum Kochen, Backen und Snacken

Die kleinen Samen des Pseudogetreides Amaranth finden Sie inzwischen gepufft, in Flocken oder ganz im Handel. Aber die Körner können mehr als nur das morgendliche Müsli verfeinern. Probieren Sie doch mal einen Amaranth-Gemüsetopf!

Amaranth-Rezepte

Müslikuchen
Müslikuchen
  • 50 min.

  • Leicht

Amaranth-Rezepte: herzhaft und süß

Müslikuchen
Ein Müslikuchen liefert Nährstoffe und ist eine köstliche Leckerei

Als uraltes Kulturgewächs aus Mittelamerika ist der Amaranth schon seit mehreren Jahrtausenden bekannt, er musste nur erst wiederentdeckt werden. Bei den alten Azteken spielte er unter anderem eine religiöse Rolle als Opfergabe. Heute wird er als gesundes Lebensmittel geschätzt: Er ist reich am Spurenelement Eisen und kann daher Beschwerden wie Müdigkeit oder Konzentrationsverlust verringern. Zudem hat das Pseudogetreide einen hohen Gehalt an Magnesium und Kalium. Beide Mineralstoffe tragen zu einer normalen Funktion von Nervensystem und Muskeln bei.

Da Amaranth kein Getreide, sondern ein Fuchsschwanzgewächs ist, sind die Samenkörner von Natur aus glutenfrei. Amaranth-Rezepte dürfen daher auch Menschen mit Glutenallergie oder Zöliakie zur Zubereitung von Brot, Hauptgerichten usw. verwenden. Die kleinen runden Samen schmecken süßlich und erinnern an Hirse.

Amaranth-Rezepte für Müsli, Gebäck und Süßspeisen

Gepuffter Amaranth ist besonders knusprig und eignet sich bestens als Zutat für Müslis. Die rohen Körner können Sie auch zu einem Brei aufkochen und so eine leckere Amaranth-Quark-Creme herstellen.

Für süßes Gebäck können Sie problemlos Amaranthflocken als Ersatz für Haferflocken verwenden (falls Sie an Glutenunverträglichkeit leiden). Werfen Sie doch einen Blick auf unseren kernigen Müslikuchen mit Schokoladenüberzug. Das Pseudogetreide in diesem Rezept kommt hier als gebackene Flocken ("Granola") zum Einsatz.

Amaranth-Rezepte für den herzhaften Genuss

Couscous-Gerichte, die normalerweise auf Weizen basieren, lassen sich auch mit Amaranth, Quinoa oder Hirse kochen. Die Zubereitung funktioniert ähnlich wie bei Risotto: Zuerst kommen Gemüse, Gewürze und gegebenenfalls Fleisch in die Pfanne und werden angebraten, danach wird der Amaranth dazugegeben und mit Brühe abgelöscht. Das Gericht muss danach 20 bis 30 Minuten einkochen, sodass alle Zutaten gar werden und ein sämiger Brei entsteht. Ein gutes Beispiel für ein herzhaftes Amaranth-Rezept ist unser veganer Gemüsetopf mit dem Pseudogetreide.

Leckere Rezepte, Kochtipps & Küchentricks

Freuen Sie sich auf noch mehr leckere Rezeptinspirationen: Mit dem EDEKA Newsletter liefern wir Ihnen jede Woche Ideen für köstliche Gerichte und tolle Experten-Tipps zu Ihnen nach Hause.

Bauernfrühstück
Glutenfreie Rezepte

Was passiert bei Zöliakie? Wie bereitet man glutenfreie Rezepte zu? Hier zeigen wir Ihnen geschmackvolle Rezepte und wertvolle Tipps für eine glutenfreie Ernährung.