Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gerste

Gerste wird zum Bierbrauen und für die Essenszubereitung verwendet.

Gerste ist das älteste Getreide der Menschheitsgeschichte: Sie gilt als "das" Urkorn und ist eine jener Zutaten, die nach deutschem Reinheitsgebot zum Bierbrauen verwendet werden dürfen. Aber das Gerstenkorn kann viel mehr: Gerstenmehl oder Graupen sind die Grundlage vieler Getränke und Gerichte.


Wissenswertes über Gerste

Wie archäologische Funde beweisen, gab es das Urkorn bereits vor 800.000 Jahren. Kultiviert wird es seit 10.000 Jahren, wobei der Vordere Orient und Zentralasien den Anfang machten. In der Antike galt Gerste als wichtiges Grundnahrungsmittel, das von griechischen Olympioniken ebenso sehr geschätzt wurde wie von römischen Gladiatoren.

Heute ist das Getreide weltweit auf allen Kontinenten zu finden und kommt in verschiedenen Bereichen zum Einsatz: Während Wintergerste primär als Tierfutter genutzt wird, findet Sommergerste zum Bierbrauen sowie zur Herstellung von Grütze, Graupen und Mehl Verwendung. Gerste ist eine jener Getreidearten, die als Erste erntereif sind: So können die Ähren hierzulande – je nach Witterung und Lage – bereits Ende Juni bis Ende Juli geerntet werden.


Einkauf, Lagerung und Küchentipps für Gerste

Auch wenn das Getreide traditionsgemäß in erster Linie als Gerstenmalz für die Bierherstellung genutzt wird: Aus dem Korn lassen sich nicht nur gute Biere brauen, sondern auch leckere Speisen zubereiten. Von der deftigen Gerstensuppe mit Speck, Kartoffeln und Gemüse bis zum marokkanischen Nationalgericht Couscous, dessen Grieß aus Hartweizen, Hirse oder Gerste hergestellt werden kann: Es lohnt sich, dieses Geschenk der Natur in den Speiseplan aufzunehmen. Übrigens lassen sich damit auch herzhafte Brote backen, wobei das Mehl – ähnlich wie Hafer, der in unserem Rezept für Haferflockenplätzchen zum Einsatz kommt – nur einen geringen Kleberanteil besitzt. Aufgrund seiner geringen Klebeeigenschaften sollte Gerstenmehl nur in Verbindung mit anderen, glutenhaltigeren Mehlsorten verwendet werden.

Gut zu wissen:

Neben den Ähren kann auch das Gerstengras verwendet werden. In getrockneter und gemahlener Form – also als Gerstengraspulver – ist es besonders lange haltbar.

Bei richtiger Lagerung ist das Getreide problemlos einige Jahre haltbar. Ob als Mehl, Vollkorngetreidekörner oder Gerstengraupen aus Rollgerste: Optimal ist eine dunkle, trockene Lagerung in gut verschlossenen Verpackungen, die auch vor Mottenbefall schützen.

Tolle Rezeptideen mit Gerste
EDEKA Experte Kevin von Holt

EDEKA Koch-Experte

Kochen ist abwechslungsreich und macht Spaß. Entdecken Sie vielseitige Rezepte und Inspiration für die eigene Küche ein unserem Expertenbereich.

Zum EDEKA Experten