Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Veganes One-Pot-Chili
Veganes One-Pot-Chili
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Farro

Das Urgetreide Farro ist vor allem in Italien beliebt und findet auch bei uns vermehrt Anklang. Lesen Sie in unserer Warenkunde, was Farro auszeichnet und zu welchen schmackhaften Speisen Sie es verarbeiten können.

Wissenswertes über Farro

Das italienische Farro-Getreide – auf Deutsch Emmer oder Dinkel – ist ein Urgetreide, das es seit mindestens 9.000 Jahren gibt. Da immer mehr Menschen mit Unverträglichkeiten auf moderne Getreidesorten reagieren, erleben die alten Sorten wie Emmer, Einkorn, Khorasan oder auch Dinkel in seiner ursprünglichen Zuchtform ein Comeback. Farro hat einen angenehm nussigen Geschmack und lässt sich in der Küche vielseitig verwenden.

Einkauf und Lagerung

Im Handel ist Farro in drei Sorten erhältlich, als Farro piccolo (Einkorn), Farro grande (Dinkel) und Farro medio (Emmer). Als Vollkorngetreide sind alle Bestandteile des Korns inklusive Schale enthalten, es gibt aber auch polierte Farrokörner (Farro perlato), die sich wie Graupen verwenden lassen, etwa als Suppeneinlage. Schnellkochender Farro hat eine ähnliche Charakteristik wie Reis. Egal in welcher Form Sie das italienische Urgetreide erwerben, lagern Sie es zu Hause am besten an einem lichtgeschützten und trockenen Ort. Verschließen Sie angerissene Verpackungen immer gut oder füllen Sie den Inhalt in dichte Gefäße um, um das Einnisten von Schädlingen zu verhindern.

Küchentipps für Farro

Sie können Farro immer dann beim Backen und Kochen verwenden, wenn Sie Weizenkörner, Buchweizen, Reis, Quinoa oder auch Gerste ersetzen möchten. Das Urkorn behält nach dem Kochen seinen Biss, wird also nicht komplett weich oder gar matschig. Farro ist deshalb eine gute Wahl für Gerichte nach Risotto-Art und für Salate. Auch Eintöpfe und Suppen sowie Bowls gelingen damit bestens. Beachten Sie, dass die Vollkornvariante über Nacht eingeweicht werden muss. Farro perlato lässt sich dagegen sofort verarbeiten und benötigt je nach Sorte etwa 15 bis 25 Minuten Kochzeit.

Mit Farro herkömmliches Getreide in Gerichten ersetzen

Verwandte Begriffe in der Warenkunde