Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Alkoholfreie Erdbeerbowle
Alkoholfreie Erdbeerbowle
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Vegane Bowl

Sirtfood-Diät: Plan und Rezepte für die Trend-Diät aus den USA

Die US-Sängerin Adele und andere Promis schwören auf die Sirtfood-Diät: Doch was verbirgt sich dahinter? Wir stellen Ihnen den Abspeck-Trend vor – inklusive beispielhaftem Ernährungsplan für die Sirtfood-Dität.

So funktioniert die Sirtuin-Diät

Die Sirtfood- beziehungsweise Sirtuin- oder auch Sirt-Diät basiert auf der Annahme, dass Sirtuine den Stoffwechsel ankurbeln und somit beim Abnehmen helfen können. Sieben dieser Enzyme (Sirt1 bis Sirt7) wurden in den letzten Jahren wissenschaftlich erforscht – tatsächlich ließ sich im Tierversuch ein Vorteil beim Abspecken nachweisen. Die von den britischen Ernährungswissenschaftlern Glen Matten und Aidan Goggins entwickelte Sirtfood-Diät basiert auf Lebensmitteln, die reich an sekundären Pflanzenstoffen sind. Diese Sirtfoods sollen die Sirtuine aktivieren, den Blutzucker stabilisieren und einen Anti-Aging-Effekt haben. In Versuchen von Matten und Googins nahmen Probanden mit der Sirtfood-Diät in einer Woche bis zu 3,2 kg ab. Es gibt jedoch keine anderen Studien, die diese Erfolge absichern.

Was darf man bei der Sirtfood-Diät essen?

Rosmarintee
Unser selbstgemachter Rosmarintee passend zu Ihrer Diät
Im Fokus stehen Lebensmittel mit reichlich Sirtuin-Aktivatoren. Dazu zählen:
  • Obst (v. a. Beeren, Äpfel, Steinobst, Datteln, Trauben und Zitrusfrüchte)
  • Gemüse (v. a. grünes Gemüse, Kohl, Kapern, passierte Tomaten, rote Zwiebeln und Knoblauch)
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse (v. a. Walnüsse und Cashew)
  • Tee, Kaffee, Kakao
  • Kräuter, Gewürze (u. a. Liebstöckel, Petersilie, Chili, Kurkuma, Zimt)
  • Pseudogetreide wie Buchweizen und Quinoa
  • Olivenöl extra vergine
Bei diesen Nahrungsmitteln sind die gesunden Inhaltsstoffe und ihre Wirkung bereits gut erforscht – Näheres dazu erfahren Sie in der Expertenantwort auf die Frage "Was macht grüne Smoothies so gesund?". Höchstens in geringen Mengen genießen sollten Sie typische Sättigungsbeilagen wie Nudeln, Reis und Kartoffeln sowie Fleisch und Fisch. Milchprodukte sind bei der Sirtfood-Diät ebenfalls nur eingeschränkt vorgesehen.

Phasen und Sirtfood-Diät-Rezepte

Buchweizengrütze
Perfekt zum Frühstück während Ihrer Diät: unsere Buchweizengrütze
Die genannten Lebensmittelgruppen werden während der dreiwöchigen Abspeckkur in die Diät-Rezepte eingebunden. Die Sirtfood-Diät läuft dabei in zwei Phasen ab: Phase 1 geht über 7 Tage und erlaubt die Aufnahme von lediglich 1.000 beziehungsweise 1.500 kcal täglich, um durch das mäßige Hungern zusätzlich Sirtuine auf Trab zu bringen. Phase 2 ist die 14-tägige Erhaltungsphase ohne Kalorienzählen.

Sirtfood-Diät-Plan

So kann ein Ernährungsplan für die Sirtfood-Diät aussehen:
  • Woche 1: 3 Tage Gemüsesäfte oder Obst-Gemüse-Smoothies
  • Tag 4 bis 7 mit zwei Säften oder Smoothies und zwei Mahlzeiten
  • Woche 2 und 3: Drei sirtuinreiche Mahlzeiten und ein Smootie oder Saft pro Tag, zum Beispiel zum Frühstück ein Buchweizenporridge mit Obst, mittags ein Quinoa-Eintopf, als Zwischenmahlzeit ein Grünkohl-Smoothie und zum Abendessen ein Orangen-Walnuss-Salat

Unsere Rezeptideen für Ihre Sirtfood-Diät

Grünkohl Smoothie
Grünkohl Smoothie
  • 15 min.

  • Leicht

  • Vegan

Erfolgsaussichten und Nachteile der Sirtfood-Diät

Die größtenteils vegetarische Sirtfood-Diät liefert jede Menge wertvoller Nährstoffe und sättigt durch den hohen Gehalt an Ballaststoffen. Wer sie für drei Wochen ausprobiert, entwickelt auch keine Nährstoffdefizite durch die eingeschränkte Nahrungsmittelauswahl und die Kalorienreduktion. Bei dauerhafter Anwendung kann das jedoch anders aussehen. Kritiker und Kritikerinnen bemängeln zudem, dass der Abnehmerfolg weniger auf die Sirtuine als vielmehr auf das Energiedefizit zurückzuführen sei. Wer nach der Hungerkur wieder normal isst, dem droht wie bei vielen anderen Diäten der Jo-Jo-Effekt.
Der EDEKA Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Angebote, leckere Rezeptideen für jeden Geschmack, Ernährungstipps und Kochtricks sowie Informationen zu Eigenmarken, Gewinnspielen und Bonusprogrammen direkt in Ihr Postfach.

Low-Carb-Porridge
Zum Start in den Tag: Low-Carb-Frühstück

Köstlich frühstücken, satt werden und dabei Kohlenhydrate sparen? Wie das gelingt, zeigen Ihnen unsere abwechslungsreichen Rezepte!