Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Saisonobst Juni: Johannisbeere, Stachelbeere, Blaubeere

Keine Ausreden mehr. Endlich ist der Sommer da und mit ihm Johannis-, Stachel- und Blaubeeren. Wir haben die passenden Beerenrezepte. Ob herzhaft oder süß - hier ist für jeden was dabei.

Johannisbeeren - Sauer macht lecker

Wussten Sie, dass der Name Johannisbeere vom Johannistag stammt? Denn ab diesem Tag im Juni haben die kleinen, roten und weißen Beeren ihre optimale Reife erreicht. Rote Johannisbeeren schmecken säuerlicher als ihre weißen Kolleginnen. Johannisbeeren sind reich an Vitamin C und Ballaststoffen. Frische Johannisbeeren zupfen Sie im Übrigen am einfachsten mit einer Gabel von den Stilen ab. Meistens werden Johannisbeeren roh gegessen oder in Konfitüren verarbeitet. Aber auch in Gebäck machen die sauren Früchtchen eine gute Figur. Außerdem passt ihr Aroma hervorragend zu Wildgerichten.

Stachelbeeren - Mehr Flaum als Stacheln

Stachelbeeren sind mit einem festen Flaum überzogen. Wer die dicke Haut der Beeren nicht verträgt oder mag, der kann die Früchte kurz in Wasser dünsten. So wird die Haut weich und leichter verdaulich. Die Kerne der Beeren können ohne Probleme mitgegessen werden. Ihrem sauren Ruf werden die Beeren nicht wirklich gerecht. Je reifer Stachelbeeren sind, desto süßer schmecken sie. Außerdem liegen Sie mit ihrem hohen Zuckergehalt hinter süßen Trauben. Trotzdem sind die Früchte überaus gesund. Sie sollen die Darmflora regulieren und enthalten jede Menge Kalium, Kalzium und sehr viel Vitamin C.

Blaubeeren oder auch Heidelbeeren

Blaubeeren, auch Heidelbeeren genannt, sind ein kostbares Gut, denn sie sind nur eine kurze Zeit haltbar. Das erklärt auch ihren etwas gehobenen Preis. Wie bei einem edlen Tropfen genießt man dann das edle Aroma der blauen Beeren auch gerne pur. Blaubeeren machen sich aber auch gut in Smoothies, Milchspeisen oder in Torten wie auch Kuchen. Das feine Aroma der Beeren passt aber auch gut zu Geflügelfleisch. Heidelbeeren sind aber nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Sie gelten sogar als Superfood. Die farbgebenden Pflanzenstoffe sollen das Hautbild verbessern und sogar Krebs vorbeugen. Außerdem steckt in Ihnen reichlich Vitamin C und E. Die in ihnen enthaltenen Gerbstoffe schützen vor Durchfall und hemmen Schleimhautentzündungen.